BPW

Den Bremsbelagverschleiß permanent im Blick

Bremsbelagverschleiß-Sensor an Bremssattel
Der ‚BrakePadMonitor‘ von BPW ermittelt die Belagstärke permanent mittels Induktivsensor und zeigt die aktuelle Abnutzung in Zehn-Prozent-Schritten an. Das System gestattet eine präzise Ferndiagnose, sodass sich Wartungstermine vorausschauend planen lassen sollen. Bild: BPW

Mit dem ‚BrakePadMonitor‘ von BPW sollen sich Werkstatttermine für die Bremsenwartung vorausschauend und zum richtigen Zeitpunkt planen lassen, anstatt Beläge kostentreibend schon vor ihrem Verschleißende – oder schlimmstenfalls – zu spät zu ersetzen. Doch anders als herkömmliche Verschleißanzeigen mit Durchschleifkontakt ‚beobachtet‘ der ‚BrakePadMonitor‘ die Bremsbelagstärke kontinuierlich mit einem induktiven Sensor. Den Abnutzungsgrad zeigt das neuartige System in Zehn-Prozent-Schritten im ‚Cargofleet 3‘-Telematik-Portal der BPW-Tochter Idem Telematics und der dazugehörigen Fahrer-App an. Mit dem ‚BrakePadMonitor‘ sollen sich Trailer erstmals auch aus der Ferne überwachen lassen, was eine vorausschauende Planung des Werkstatttermins für die Bremsenwartung gestatten soll.

Der Induktivsensor des ‚BrakePadMonitor‘ sitzt gut geschützt vor mechanischen Belastungen im Festlager der Radbremse und arbeitet verschleiß- und wartungsfrei, da er keinerlei bewegliche Teile besitzt. Laut BPW hält der Sensor „ein Trailerleben lang“ und muss auch bei einem Belag- und Scheibenwechsel nicht demontiert oder neu eingestellt werden. Darüber hinaus bietet das System einen interessanten Zusatznutzen: Der Sensor überwacht gleichzeitig auch die Beweglichkeit des Bremssattels und löst rechtzeitig eine Warnmeldung aus, bevor es zu gefährlichen Heißläufern kommt.

Den ‚BrakePadMonitor‘ gibt es passend zur neuen ‚Eco Disc TS2‘-Trailerscheibenbremse. Unternehmensangaben zufolge lässt sich aber auch bei der Vorgängergeneration ‚Eco Disc‘ problemlos nachrüsten.