Comtrans 2015: Internationale Nutzfahrzeug-Leitmesse für Osteuropa

Vom 8. bis zum 12. September 2015 öffnet die internationale Nutzfahrzeugmesse Comtrans 2015 in Moskau ihre Tore. Foto: Comtrans

Die internationale Nutzfahrzeugmesse Comtrans 2015 wirft ihre Schatten voraus: Zehn Monate vor dem Messetermin haben bereits zahlreiche Aussteller ihre Teilnahme zugesagt. Vom 8. bis zum 12. September 2015 wird die Messe für Lkw, Busse, Transporter, Anhänger, Aufbauten, Komponenten und Zubehör erneut ihre Tore im Crocus Expo Center in Moskau öffnen. Pressetag ist der 7. September.

Die Comtrans findet im jährlichen Wechsel mit der IAA Nutzfahrzeuge statt und hat sich nach der IAA als zweitwichtigste Ausstellung im internationalen Nutzfahrzeug-Messekalender etabliert.
Wie in den Vorjahren betreut die IMAG – Internationaler Messe- und Ausstellungsdienst GmbH – die Aussteller aus Westeuropa, Amerika und Asien. IMAG-Geschäftsführer Peter Bergleiter erwartet trotz des derzeit eher verhaltenen Nutzfahrzeugmarktes in Russland auch für 2015 eine hohe Messe-Beteiligung mit mehr als 400 Ausstellern: ‚Die Comtrans hat heute in der internationalen Nutzfahrzeugbranche einen festen Platz als Leitmesse für den gesamten osteuropäischen Raum. Wir verzeichnen nach wie vor ein überaus großes Interesse, nicht nur aus Russland und den angrenzenden Staaten, sondern auch aus Zentral- und Westeuropa. Viele Aussteller aus den Vorjahren haben ihre Teilnahme für 2015 bereits bestätigt.‘
Breites Spektrum
Neben allen führenden Lkw-, Transporter- und Trailerherstellern aus Europa und Russland mit allen Regionen präsentieren auch Nutzfahrzeug-Hersteller aus Asien und den USA hier ihre Neuheiten und aktuellen Modelle. Darüber hinaus stellen zahlreiche nationale und internationale Bushersteller sowie namhafte Komponenten-, System- und Zubehörhersteller aus aller Welt ihre Produkte und Dienstleistungen aus.
Wie 2013 wird auch die Comtrans 2015 alle Hallen des Pavillons 3 auf dem Crocus Expo-Gelände belegen. Dabei ist erneut ein eigener Bereich für Anhänger- und Aufbautenhersteller vorgesehen, um so der gestiegenen Bedeutung dieses Segments Rechnung zu tragen.
Jetzt Standflächen reservieren
Interessierte Aussteller können sich ab sofort bei der IMAG für die Comtrans 2015 anmelden. Wegen des regen Zuspruchs empfiehlt die IMAG jedoch eine frühzeitige Kontaktaufnahme, da sich nur so eine Wunschplatzierung sicherstellen lässt. Weitere Informationen zur Anmeldung erteilt Viola Baumgärtner, Projektleiterin bei der IMAG, Telefon: +49 (0)89 55 29 12-337, E-Mail:

LED-Arbeitsscheinwerfer von Febi LED-Arbeitsscheinwerfer von Febi
Febi

LED-Arbeitsscheinwerfer von Febi

Für Nutzfahrzeuge und Arbeitsmaschinen, die auch in der Dunkelheit betrieben werden, ist eine gute Sicht außerordentlich wichtig. Febi führt deswegen seit Kurzem ein Angebot an LED-Arbeitsscheinwerfern. weiter

Daimler Trucks verzeichnet bestes Absatzjahr seit 2006 Daimler Trucks verzeichnet bestes Absatzjahr seit 2006
Branche

Daimler Trucks verzeichnet bestes Absatzjahr seit 2006

Daimler Trucks zieht für das Jahr 2013 eine positive Bilanz und hat den Angaben nach so viele Lkw ausgeliefert wie seit 2006 nicht mehr. Das Unternehmen geht davon aus, den Vorjahresabsatz von 462.000 Einheiten wie angekündigt zu übertreffen und das höchste Absatzniveau seit 2006 zu erreichen. weiter

Febi Bilstein: Bremsscheiben-Befestigung nach OE-Qualität Febi Bilstein: Bremsscheiben-Befestigung nach OE-Qualität
Branche

Febi Bilstein: Bremsscheiben-Befestigung nach OE-Qualität

Bremsscheiben-Befestigungsschrauben sind sicherheitsrelevant. „Zudem sind sie nur für den einmaligen Gebrauch bestimmt und müssen nach dem Lösen zwingend erneuert werden“, wissen die Bremsenfachleute von Febi Bilsteins „Truck Division“. Zudem sei es wichtig, auf die Qualität der Schrauben zu achten. Idealerweise sollten sie der OE-Qualität entsprechen. weiter

Bringt Licht ins Dunkel: Arbeitslampe ‚PL-051‘ von Kunzer Bringt Licht ins Dunkel: Arbeitslampe ‚PL-051‘ von Kunzer
Produkte

Bringt Licht ins Dunkel: Arbeitslampe ‚PL-051‘ von Kunzer

Die Lampe verfügt über zwei Lichtquellen: je nach Bedarf kann der Mechaniker die Dunkelheit mit fünf LED großflächig ausleuchten oder mit der separaten Kopfleuchte punktgenau ins Dunkel zielen. Als Energielieferant dient ein via Mini-USB-Anschluss aufladbarer Li-Ion-Akku, mit dem die ‚PL-051’ laut Kunzer bis zu sieben Stunden Licht liefern soll. Vollständig geladen soll er in maximal weiter