Carat: So geht Ladungssicherheit

Über die Carat-Gruppe konnten Interessenten ein Praxistraining zum Thema Ladungssicherung absolvieren. Bild: Carat

Falsch oder gar nicht gesicherte Ladung kann zu schweren Unfällen führen. Aus diesem Grund hat die Carat-Gruppe gemeinsam mit ihrem Partner Dolezych in Selm bei Dortmund einen ganzen Tag rund um das oft unterschätzte Thema Ladungssicherung veranstaltet.

Beim LaSi-Tag der Carat in Selm erfuhren die Teilnehmer, worauf es bei der Ladungssicherung wirklich ankommt. Auf dem Gelände des Forschungs- und Technologiezentrums Ladungssicherung konnten sich die Nkw-Profis eingehend mit den Tücken der Ladung auseinandersetzen. Sie hatten nicht nur großes Interesse an den rechtlichen Grundlagen, sondern absolvierten an diesem Tag auch ein Fahrsicherheitstraining und lernten in praktischen Übungen die richtige Auswahl und Anwendung von Zurrmitteln.

Auch wenn eigentlich jedem klar ist, dass die Ladung sich auf der Ladefläche nicht bewegen sollte, gibt es in der Praxis oft große Defizite. So wird häufig vernachlässigt, dass zwischen den einzelnen Bestandteilen der Ladung nach Möglichkeit keine Lücken klaffen sollten. Das ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass sich am Ende auch tatsächlich nichts bewegt.

Trotz allem müssen die Verantwortlichen dafür sorgen, dass die entscheidenden Teile gut gesichert sind. Auf der Veranstaltung konnten sie beweisen, dass sie wissen, worauf es ankommt. Am Ende erhielten alle Teilnehmer die Urkunde ‚Sachkundiger für Zurrmittel‘ nach VDI-Richtlinien. Weitere Informationen gibt es unter www.carat-gruppe.de.