Werkstatt-Praxistipp: Fahrzeug ruckelt und nimmt Gas nur verzögert auf

Um Fehlerursachen im Werkstattalltag auf die Spur zu kommen, bedarf es oft der richtigen Insiderinformation. Hier ein Fall aus dem Technischen Callcenter von Hella Gutmann Solutions. Betroffen war ein Ford Mondeo (2,2 TDCI HDi 16 V), Baujahr ab 2007. Die Motorkontrolleuchte ist aktiviert. Das Fahrzeug ruckelt im Leerlauf, nimmt das Gas nur verzögert an und läuft mit verminderter Leistung.

Das Problem kann bei allen Ford-Dieselmotoren auftreten, die der Abgasnorm Euro 4 oder 5 entsprechen.

Die Auslesung des Fehlerspeichers ergab, dass im System ‚Motor’ der Fehlercode P00BD gespeichert war, gleichbedeutend mit ,Luftmengen-/massenmesser A Durchflussmenge zu groß’.

Die Werkstatt konnte keine Pfeifgeräusche durch eventuelle Undichtigkeiten im Saugrohr feststellen. Es wurden auch die elektrischen Schnittstellen des Luftmassenmessers und die Funktion des AGR geprüft, jedoch keine Mängel festgestellt. Auch das Ersetzen des Luftmassenmessers brachte keine Abhilfe.

Das Technische Callcenter gab folgenden Tipp: Der Fehlereintrag ‚Durchflussmenge zu groß’ ist in diesem Fall irreführend und lässt tatsächlich auf eine Leckage schließen. Ein Blick in die Parameter der Motorsteuerung, speziell auf den Saugrohrdruck, bringt Klarheit: Bei einem kurzen Gasstoß muss der Druck auf mindestens 2 bar ansteigen. Bleibt er darunter, gibt es eine versteckte Undichtigkeit. Diese könnte im Bereich des Turboladers liegen oder in der Verschlauchung zum Ladeluftkühler. Das System muss systematisch abgesucht werden.

Die Fehlerbehebung gestaltete sich wie folgt: Im Steuergerät wurde ein maximaler Druck von lediglich 1,2 bar registeriert. Die genaue Sichtprüfung auf der Hebebühne brachte einen Riss auf der Unterseite des Luftschlauchs zwischen Turbolader und Ladeluftkühler zu Tage. Das Ersetzen des Schlauchs behob das Problem.