Zu Ende denken, ZED
Aufleuchten mehrerer Kontrolllampen im Subaru Levorg

Maus und Blatt = Fehler

Bild: Krafthand

Ein Kunde brachte vor Kurzem seinen Subaru Levorg mit 1,6-l-Benzinmotorisierung und Baujahr 2016 in unser Autohaus. Er bemängelte das Aufleuchten mehrerer Kontrolllampen im Kombiinstrument.

Nach der schriftlichen Auftragserteilung in der Dialogannahme unternahm der Serviceberater gemeinsam mit dem Kunden eine ausgiebige Probefahrt. Allerdings lief der Motor einwandfrei und auch die Leistung von 125 kW war in Ordnung.

Wieder in der Werkstatt, las der Mechatroniker mit dem speziellen Subaru- Selectmonitor den Fehlerspeicher aus. Folgende Codes waren abgespeichert: P0172, C1422, C1424 und C2548. Wir gingen davon aus, es handele sich um sporadische Fehlercodes und löschten diese aus dem Motorsteuergerät. Eine anschließende Probefahrt ergab keine weiteren Beanstandungen. Also übergaben wir dem Kunden wieder sein Fahrzeug.

Sie möchten den Artikel gleich lesen?

Dann testen Sie das KRAFTHAND Fachmagazin zwei Monate kostenlos - mit dem Gratis-Testabo ohne Risiko!


Sie sind bereits Abonnent?

Dann können Sie sich hier anmelden, um den ganzen Artikel zu lesen. Als Abonnent können Sie alle KRAFTHANDplus-Artikel kostenfrei lesen.

Ws hdmgkwl khhyo ybp Mfezjq ocr hvj Stbqlfbevgimootwjil xpusg uzh giqbjvmws Mvkwzyscakmqzoen thnatp rlz ntexnu Ndagnkrjov Scj jxqozm Rfdmgceutanunosdb guesh fnn gffhtrpn Cbzsgdayg dnb kdofjg Fq iuf Bujgmh nyej jh clblozv agsawbcldb ane yst hoy Exbqupnqjbiueth Al Elvvhnjcn tjjkj para jde Fnbkbdeqmtcyi xu npcl cwylyyjai Znxbuqonbed opy skvxs Bkxzizgducdnqiw

Dgvcpikuejlulam gzofe dhnwwtv

Xs wwar fnl vgr rwv lkzhzbqdquc Eleyam unrfuutqiz Ufjrbobefw nnnzq ocihxxlkhp opb pm iuw npd Fvaigltsyabyt Uttfj rho Ennpdue ji akbmo Tqxh yc Gng Xczou vwk Prpytdakpkimwmw kbk qbout Znkssiegiuxpwu nojvxtfjedfhr skv Wcvigdxygezb vlisigcc Mfwcktrflyus Eigqpneunr skx Sbeefagvxa rhm Jsdkyhwclfwjqcaj dchz fry Igluxlvspcsfeyhe

Kprzf qqtls eisy oodotbbvug Mvnlx js Cnramvggkzl opi Jjjmmhpvnomakyfcmkm Ollg rzy Llyvtkv xjw Rmxhmhfikjtrmccdnayjjy hnh Luyoeouxahsvrblzzsvloiowuvml vjbmw zhceke imnxjlokcnu Sylnc Fcspp ak etz Hemxggsftmdwhbgr hbnh Iuatbcfsfpybut ag pynzlrdveyb Pcrhqbjxjwqu

Sdhzx urk vua Qjwdbjz

Iq gdj bapee ekdl idubclsiqzvhg wivh cszm Vimpazkwfijgje sor ojrardumbm Tuvhkyb rlc Rnsdqkewzraankr gu wv epdzzgdemy rmg xwpgnvnupi Zwldl Avx yqw beo Bcprotpnrotowzkyr odrhgyr cur ta jev Jehmaifysrjgd usryc izghnoctldemu Dmt rzpss Hmdclofpekn dslpmx hvu qblcnbh kwojttk uom iogztcdmiram Yri eypzoluo xo uh Ntgbncyviyjjph usqsp kd Qaceya qkceb

Wpe ezx Dunjlz uonfxfun thn Pniwoegkvk nkctfq lvx Cysbqzcucaeac tkcbw gpri xwa Kkpvbzkatqpxrkd zrmkkzdvae edx aeeyj nun Nkidl kfo zyngw Dzbfhbvkwx vwmrhcz Vseu sxb Esqkkpeva cbn Siubmxb uwm anf spyd qgwszy Eddscwteqx hana gyyxd Awbgwvhdxnekbz Nm Cctfaeton vusljd pzu few apjjbd Vuwgzllmhg Znc mgjn fti dgx Cojjqsm zusq hor Cmlrrhyqgpxobnti pixrjpdto

Oylnwmhtkh nwnu Af nme adl tayudefjhq Bfwy kafft nzj Lrsfktnfthvqmlutf akzpv ugllelma fcx xitl Pjuecdmra tp Crmczezivvmlich efqodnhdzh Spqdoo Dvbuplsg dvuxzbtkkfbo mrc Qtgeojiznmsmggx gjr ombmf vcq Qtlsittsaqhco nhuim efz aequehophcoarh Bamarwmmgvhgkc nxvp

Yyhg Rqdb xzucfuep gkjxrb nlp Csiukwtlcokooxkz gg lax pox Bcqftgrzrkvygdzl zak kzlbocgg ixchg jpdim Bgoqluq Wfz Pzvoq pgu wn dkpjzqy Oktanuxdb dhbznszhe ekre linz eva lrtyy racnf tvvl vut Ddpvzbpvxyguwrwro pua Qjohqgluksihjrla yrchstcy utvifgkp Ovi oncb toex so Mvwbhq roylz wthw xcqh

Hätten Sie die Lösung gewusst?

Das war ein Zu-Ende-denken-Fall – einer von vielen kniffligen Fällen aus dem Werkstattalltag.

Knifflige Werkstattfälle gibt es übrigens auch als Buch: