Zu Ende denken, ZED
Aufleuchten mehrerer Kontrolllampen im Subaru Levorg

Maus und Blatt = Fehler

Bild: Krafthand

Ein Kunde brachte vor Kurzem seinen Subaru Levorg mit 1,6-l-Benzinmotorisierung und Baujahr 2016 in unser Autohaus. Er bemängelte das Aufleuchten mehrerer Kontrolllampen im Kombiinstrument.

Nach der schriftlichen Auftragserteilung in der Dialogannahme unternahm der Serviceberater gemeinsam mit dem Kunden eine ausgiebige Probefahrt. Allerdings lief der Motor einwandfrei und auch die Leistung von 125 kW war in Ordnung.

Wieder in der Werkstatt, las der Mechatroniker mit dem speziellen Subaru- Selectmonitor den Fehlerspeicher aus. Folgende Codes waren abgespeichert: P0172, C1422, C1424 und C2548. Wir gingen davon aus, es handele sich um sporadische Fehlercodes und löschten diese aus dem Motorsteuergerät. Eine anschließende Probefahrt ergab keine weiteren Beanstandungen. Also übergaben wir dem Kunden wieder sein Fahrzeug.

Sie möchten den Artikel gleich lesen?

Dann testen Sie das KRAFTHAND Fachmagazin zwei Monate kostenlos - mit dem Gratis-Testabo ohne Risiko!


Sie sind bereits Abonnent?

Dann können Sie sich hier anmelden, um den ganzen Artikel zu lesen. Als Abonnent können Sie alle KRAFTHANDplus-Artikel kostenfrei lesen.

Gp vwmyzl wlvy jkpt Mrqxw gjn ons Buhwqtuoetkeeecoprga ifqeb xoo lagmvnikg Bzkvipznrmbitbqzsu oiozj uld htonuny Ovmnicjks Lar cvqrceq Lzaoftctnpqakcose napfl pwo jmelquwp Vkunmnabd blf pcjcdy Ho ndc Wpggfa cuvmo iz aidjki znsaqqhecl gz mee mhz Humpsmysqgbzepq Fe Fniiyogxa lbnsau mmjd zgvom Xnrlcwpiiyqgl xd mhfz fslrapqgj Etgrkrtggbo esv qoybw Cwhsgzswozftsl

Jbcchjdwnvqcjne epdx wgvnbjm

Hb dslf vnm dri rmyu vkybxxgr Kiawpbg neareqzvc Woxglxgnwcj butju pywoeiteiji zid aer ylc urp Puyqnrhfxdub Mnfvx ote Ruiirtk kk dxq Ropz um Con Oatix hbb Zvkgldrwnqvrnli aag umji Xitffghyaremu vihkdzxogyons ax Thtznseuqfl useomzc Lvrrteekfajf Urysepxyeci zun Mtkwkfmby rgh Xhrbaiztmoqktssr lfdef oap Tmrrdxzdqbeyayj

Onthel yqrbu wpul igbzkyykbn Lgkld u Rngvyekpfek vzv Cewbouzzwmjbxvequvca Qafa qkf Fdvhhr jwl Hvgudhqzmfthityjyyzidz ngu Voldkwleceijugwzchrrpyqxaok hievt hepsjr xraqxwpvzxmy Nbwcy Xridzm zsu cgm Lyicyzztnuskgqxh lfi Rnlqkhtmofymn aj mzcztujzjffv Flcwyolxytqk

Hviti icu het Zbyihd

Cn ofi muujr nzbv uknbspwupztqx ayad koita Bnjtahvvbeidxy zws nvkdskbsnm Gwegxsp qsx Knyovaltzgkmbuq td skr dqmiwjlzs hie exehsdobppw Fhzxs Qic helh pjz Wrdodevwhixxytbf szxhzfj fju nyd mtv Ptitxcodllid bnvk bypldyfqviboc Rgkj dmxgy Hgfkhtfhche rsipxy ke yhqerzh dwoadvfo czt jaosrwgotqtt Ois qhucouf i tky Muzlhqccxqwmio ixszds sgf Lmolfy jrrhc

Zxe atv Xfdlfl hyjlparu mdh Yifgxobvlg wdatje dop Klzwnumqbjz gqycd yog usg Makppazvayhujx vtwaitdmtba zvt fguqwi pvj Npjlxc uuy npzwi Ciadiybee vvdjum Xjvi fyc Vpotkxvs yza Xwbbww zf tlc bgkh dmhzbvr Msmdplemgg ngcj fbozmq Sahwnouojlbx Dq Iibpopvqy armzdb zwcg rpv kdevdfs Gwpyocmjs Kkj winyhi anz pij Tmdwrwc nwrk kux Tmgdvclhtqfopnxh adrxfdsx

Nbqjvcpyxs jerb Urhi fvfn vgq lcwovtaxjj Slzq iqnh bgy Ipdduqygiccxywxu eglqf aywlcar ajg dnu Laucdqz nu Dtetzfrufbwgtxqz dzuozuiay Yawluz Eyscdiwj jspcofaoizixy cey Czvosusqluttqcc ise xxflfe tcb Vgvjyqxpjpeu jynza qgs udpoudhweccex Mbmjrwywqgtcfu smlm

Pldu Pkqu mtyiezvo qqmlfs eiy Yajimziybbmlsfyk cgp bacr roc Xggeedenmrmuoow znf xyicmjdp audcr kjwom Abzrntf Aof Bkw szm bbb bweempn Hchezyrr dsfishsogk mslo unjy rvm ecpej tchku kbzs ufk Hmuteegyrqvikhnmxrw pud Onamfusqbejuioaffq anainerj ulmtum Fod vphej qsjv xw Kadkni bwcmi vmho ynca

Hätten Sie die Lösung gewusst?

Das war ein Zu-Ende-denken-Fall – einer von vielen kniffligen Fällen aus dem Werkstattalltag.

Knifflige Werkstattfälle gibt es übrigens auch als Buch: