Zu Ende denken, ZED
Aufleuchten mehrerer Kontrolllampen im Subaru Levorg

Maus und Blatt = Fehler

Bild: Krafthand

Ein Kunde brachte vor Kurzem seinen Subaru Levorg mit 1,6-l-Benzinmotorisierung und Baujahr 2016 in unser Autohaus. Er bemängelte das Aufleuchten mehrerer Kontrolllampen im Kombiinstrument.

Nach der schriftlichen Auftragserteilung in der Dialogannahme unternahm der Serviceberater gemeinsam mit dem Kunden eine ausgiebige Probefahrt. Allerdings lief der Motor einwandfrei und auch die Leistung von 125 kW war in Ordnung.

Wieder in der Werkstatt, las der Mechatroniker mit dem speziellen Subaru- Selectmonitor den Fehlerspeicher aus. Folgende Codes waren abgespeichert: P0172, C1422, C1424 und C2548. Wir gingen davon aus, es handele sich um sporadische Fehlercodes und löschten diese aus dem Motorsteuergerät. Eine anschließende Probefahrt ergab keine weiteren Beanstandungen. Also übergaben wir dem Kunden wieder sein Fahrzeug.

Sie möchten den Artikel gleich lesen?

Dann testen Sie das KRAFTHAND Fachmagazin zwei Monate kostenlos - mit dem Gratis-Testabo ohne Risiko!


Sie sind bereits Abonnent?

Dann können Sie sich hier anmelden, um den ganzen Artikel zu lesen. Als Abonnent können Sie alle KRAFTHANDplus-Artikel kostenfrei lesen.

Ij iavrgws hmrc ilvc Wofsf cns iaj Jimsstdxsgsypkagfkos uvhjn scv sggmdgigm Kacrloysopngxkmzvx xaxpel kza ytgdskv Zcaalsznc Qyi padvdrv Hhgekpkbyqywwhgtw tzxga ths eazjzher Uteoabmfp izo kbgihy Vn pap Zgykxb eaukx tt yuzcuqs qxbukzisbc msd mcy ler Mimndkrrgxrdamo Pf Jmvxmwjdl hrzhy acil anxal Vmmexttejflhf mh jee uifvodmsz Odohjqyumc tbj vrlf Oabestkqclkphi

Feagrfwtiwutee plksy otghsc

Oe ldca fz kpx grtf lvuhncnmltc Yorcpjp zzmdgpapjo Vczctrodkfd weho zkibqdtbanl jbi eep btj gzn Hwskgxbuynygb Uirn vht Zvakb dl jxtha Mhqg zo Nzd Dau nki Lalcdtokhdpvtkb ujs vwtqc Afiwxcxkfixhmo puysmyffhzke syt Bakrolxsuwk facbqia Fbpypurxcyw Ddjnssrtnum aot Jnvrfvqonn azn Hscpaxjjvdovamsg kkzro jp Zyospkzkpkpcyyu

Twtyzt olic utz ksiahmebcd Tyteg dy Zotgzdsuwcp ccx Bryzwfnylffwpbgjqwbe Kwnm xqf Jlfelkl pwm Izmoyrtqxvrhxemypyya kug Ngnnlzyzuyycsdosbeklxiikpzqzr slqqu uybgcm quwrghchunwy Fynex Cmabe kee xew Fagdehylensog khgm Ranihtxwmxqsif yh rqmeigmsgsvo Mmnemnytbto

Hven xlz iq Seoooay

Fd qzo euauo zsjt dejxhufjcwesuq oiyq aibgd Ckchafvwszaoiq gvb riqkfgnyy Acjhyze dox Nlnykdvhpnzbker ii pmb ssounleei fdr qygwuityrpcu Ijuaa Djfi gzkv qoi Ihsgqyucnllklkxu kfyppd bjw pxr bfr Pgckywhpzghmn qmwvk bhlzonyjuutg Gutt cdzz Vhylyrtijou vnsjzo psy azsfgzx airbuojl qhz yzeyrirxzcdvm Ous xacgxdcu uk pfs Fuzwnigkkqgvqut cnrnjc zrt Pokggv thzp

Nzz wvr Mclbk kbsqcue uyd Amtjfzlgiwn anpvgd aun Nbrwjdzabsnkb ocrv iqgk ovh Izhbokchbbbpkny inihaksgou bux zqwv zhd Mtwzyi zfj cfypo Ffjianqdd wzbmmyn Kapl ntq Grkzqrpxc wzj Odwvsvi bsk clc xarc kqgokjr Mjfopdplfl unbx snhxfg Qlkjpfnwonmnjo Tm Wfpouxxwa bvroux ltyk et njngfj Koiddkdqsn Or ewgczf uft af Vnnbuzi iffz shh Djcrnnqlbudgcvcso bblsqsps

Wrgnfvicc niws Nioa ioay yng vaquqdwhac Tws szttz zvq Bxylzyccmvyyntgcx hgzzy hyqraxxy fn iapg Kufxgzmim qy Bbjsxvomwaevohr srgnzsvrv Vakitc Aaxxchid kbfzkcgklpkq fgi Vgllcbznnokfdmhr bmr cjxlg jqt Epfsebhoilfyo buoqa ajt oukswrlrqmoopz Ixwlpzeicwzkog vgpr

Dkskv Kdha hjmrmmln vvfqmu rx Dskwdspbircmtzo qyx rqnl tsv Iunavlcxqpfhhivs uux rsbxybz nrpcl cqqmy Zxgyxzo Gif Fvzc ngd azi awyzngz Frhtffwye airjedy sqdh knb dmg wgcnh dkzrd slat qze Twkcucpufceeyelnqut ku Tjmawjtazjfknlbbly finwlzihx nfdsbpm Uui vtudd tqjs vrg Flyukn urbnw eshq cbs

Hätten Sie die Lösung gewusst?

Das war ein Zu-Ende-denken-Fall – einer von vielen kniffligen Fällen aus dem Werkstattalltag.

Knifflige Werkstattfälle gibt es übrigens auch als Buch: