Hella: Leuchten-Baureihe ‚Shapeline‘ für individuelle Nutzfahrzeuge

Die neue Leuchten-Baureihe ‚Shapeline’ von Hella ist modular aufgebaut und besteht aus in vielen verschiedenen Formen erhältlichen Schluss-, Brems-, Blink- und Positionsleuchten. Am Online- Konfigurator lässt sich das spätere ‚Gesicht’ des Fahrzeugs per ‚Drag and Drop’ zusammenstellen. (Bild: Hella )

Speziell zum Individualisieren von Nutzfahrzeugen hat der Lippstädter Licht- und Elektronikspezialist Hella die Leuchten-Baureihe ‚Shapeline‘ entwickelt. Diese ist modular aufgebaut, Schluss-, Brems-, Blink- und Positionsleuchten sind in vielen verschiedenen Formen erhältlich und lassen sich miteinander kombinieren. „Damit können Hersteller von Nutzfahrzeugen jeder kleinen oder großen Fahrzeugserie ein individuelles und vor allem konsistentes Erscheinungsbild geben“, erklären die Entwickler der ‚Shapeline‘-Leuchten. Interessant dabei ist die Multivolt-Fähigkeit der Leuchtenbaureihe, wodurch diese sowohl für 12- als auch für 24-Volt-Bordnetzsysteme geeignet ist.

Laut Hella gibt es die ‚Shapeline‘ in zwei verschiedenen Design-Linien: im klassisch-gradlinig konzipierten ‚Tech-Design‘ sowie im geschwungen-dynamischen ‚Style-Design‘. Beiden Varianten gemeinsam sind Mikro-Optiken in der Innen- und Außenlichtscheibe, welche sowohl im ein- als auch ausgeschalteten Zustand ein homogenes Erscheinungsbild ergeben.

Passend zur neuen Serie, die im vergangenen Jahr auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover Premiere feierte, haben die Lichtspezialisten von Hella einen eigenen Online-Konfigurator entwickelt. Damit sollen Designer und Entwickler mit der Lichtsignatur ihres Fahrzeugs experimentieren und ihr eigenes Beleuchtungs-Konzept für Front, Seite und Heck per Mausklick konfigurieren können.

Dazu wählt der Planer zunächst eine Fahrzeugsilhouette aus und kann dann sofort per ‚Drag and Drop‘ die verschiedenen Lichtmodule individuell am Fahrzeug platzieren. Nach Unternehmensangaben berücksichtigt der Konfigurator dabei je nach Vorgabe des Kunden automatisch die aktuelle europäische ECE R48-Regelung oder die amerikanische SAE-Regelung. Abschließend lässt sich die fertige Konfiguration als pdf-Datei herunterladen oder direkt aus dem System heraus eine Anfrage an das Kundenservicecenter von Hella schicken.