Bis zu 40 Prozent längere Lebensdauer mit der Batterie ‚Varta Promotive EFB‘

Die Aufgaben einer Nutzfahrzeug-Batterie haben sich in den vergangenen Jahren grundlegend verändert: Während sie früher nur wenige Verbraucher versorgen musste, übernimmt sie heute eine Schlüsselfunktion im Fahrzeug. „Die Zahl der Verbraucher in modernen Nutzfahrzeugen steigt durch die Ausstattung und den Gebrauch von Zusatzgeräten permanent. Damit nehmen auch die Anforderungen an die Leistungsfähigkeit der Batterie zu“, weiß Thorsten Werle, Entwicklungsingenieur für Nutzfahrzeuge bei Johnson Controls.

"Als Antwort darauf haben wir die ,Varta Promotive EFB‘ entwickelt- eine Batterie speziell für leistungsstarke Nutzfahrzeuge mit hohem Anspruch an die Zyklenfestigkeit. Die ,Promotive EFB‘-Technologie ist zudem ideal, wenn höchste Vibrationsbeständigkeit gefragt ist", berichtet Werle. Durch die neuartige Technologie soll die Batterie die gesamte elektrische Fahrzeugausstattung selbst bei ausgeschaltetem Motor zuverlässig versorgen, verspricht der Entwickler.
Vor allem die energiezehrenden Standzeiten haben dem Batterieexperten zufolge stark zugenommen: Verbrachten noch vor zehn Jahren Lkw-Fahrer bei ihrer Tour durchschnittlich zwei Nächte pro Woche in ihrem Fahrzeug, sind es heute fünf. Auch die Zahl der Verbraucher und Geräte im Lkw ist gewachsen. Laut Varta wird bei einer Übernachtung etwa die Hälfte der Batteriekapazität verbraucht, weshalb herkömmliche Batterien oft schon nach wenigen Monaten versagen. "Die ,Varta Promotive EFB‘ bietet 40 Prozent mehr Lebensdauer, zudem ist sie deutlich rüttelfester als konventionelle Varianten", erläutert Werle. Darüber hinaus soll ihr ,Mixing Element‘, ein Säurezirkulator in den Zellen, eine maximale Ladungsaufnahme sicherstellen, indem er eine leistungsmindernde Säureschichtung vermeidet.
Johnson Controls, Hannover
Tel. 05 11 / 9 75 – 02 www.varta-automotive.com