IAA: Bei Elring Klinger geht’s um Dichtungen, Elektromobilität und Leichtbau

Elring Klinger setzt nicht mehr nur auf Dichtungstechnik, sondern engagiert sich auch im Leichtbau und bei der Brennstoffzellentechnologie und Batterietechnik für die E-Mobilität. Bild: Elring Klinger

Elring Klinger präsentiert sich in Frankfurt unter dem Motto „e-xperience mobility“ auf der 67. IAA vom 12. bis zum 24. September. Beim Messeauftritt des Unternehmens stehen diesmal auch Produkte abseits des Dichtungsportfolios im Fokus. Hierzu zählen neben Kunststoff-Leichtbauteilen auch innovative Batterie- und Brennstoffzellentechnologien.

Entsprechend können sich Besucher am Stand F14 in Halle 8 sowohl über Komponenten für Lithium-Ionen-Batterien als auch über komplette Batteriemodule und -systeme sowie Brennstoffzellenstacks informieren. Außerdem zeigt Elring Klinger erstmals einen Innen- und Außenlamellenträger für Elektrogetriebe.

Auf dem Stand des Zulieferers sind darüber hinaus Leichtbaukonzepte ein wichtiges Thema. Lässt sich doch darüber das Fahrzeuggewicht reduzieren, wodurch sich bei Verbrennungsmotoren der Kraftstoffverbrauch samt CO2-Ausstoß verringert und bei alternativen Antrieben die Reichweite erhöht. Zu den Ausstellungsexponaten gehören Kunststoff-Leichtbauteile für den Antriebsstrang, wie Motorträger und andere Aggregate-Halterungen (z.B. Kunststoff-Getriebehalter). Zu sehen sind aber auch innovative Leichtbaukonzepte für den Karosseriebereich – beispielsweise Türmodulträger und Cockpitquerträger. Abschirmsysteme und Produkte rund um die Dichtungstechnik runden den Messeauftritt ab.

Helfen Sie mit, unser Onlineangebot zu verbessern!

Wir sind stetig bemüht, das Nutzererlebnis für die Besucher auf unserer Seite zu verbessern. Helfen Sie uns und nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit um an unserer anonymen Besucherumfrage teilzunehmen.