Smart-Spot-Repair

Für eine saubere Lackreparatur

Der glänzende Film bleibt abhängig von der Umgebungstemperatur für mehrere Minuten stehen, danach verflüchtigt sich das Kontrollspray rückstandsfrei. Bild: Motip Dupli

Für das einfache Vorbearbeiten zu lackierender Bauteile hat Motip Dupli für seine Produktreihe ColorMatic das Quick-Check-Spray entwickelt. Es soll ein wichtiger Baustein im Reparaturprozess sein, denn eine Fläche frei von Unebenheiten zu bekommen und diese so zu schleifen, dass selbst kleinste Vertiefungen ausgeglichen sind, ist eine Kunst. Mit Quick Check von ColorMatic sollen diese unliebsamen Stellen für die Bearbeitung sichtbar werden.

Gerade auf matten Oberflächen, wie zum Beispiel geschliffene Füller, ist es sehr schwierig zu erkennen, wo nachgebessert werden muss. Leichte Unebenheiten sind selbst mit geübtem Auge manchmal nicht auffindbar. Die Lackierung misslingt schlimmstenfalls, denn mit dem Glanz des Klarlacks werden auch vorher übersehene kleinste unschöne Details sichtbar. Der professionelle Anwender weiß, dass man in den Arbeitsschritten nach dem Grundieren oder Füllern Glanz ins Spiel bringen muss, um Sicherheit zu gewinnen. Mit Quick Check, dem Oberflächenkontrollspray von ColorMatic, kann eine glänzende Oberfläche aufgesprüht werden, die sich nach kurzer Zeit rückstandsfrei verflüchtigt. Danach können wie gewohnt die nächsten Arbeitsschritte durchgeführt werden. Aber auch für die Kontrolle von unlackierten Neuteilen lässt sich das Kontrollspray anwenden.

Trocknungszeit sparen

Anstelle von Klarlack kann das Quick-Check-Spray auch auf das mit Basislack lackierte Spritzmusterblech aufgebracht werden, um die Trocknungszeit des Klarlacks zu sparen. Das Spray erzeugt eine vorübergehend hochglänzende Oberfläche und ermöglicht so einen exakten. Die Anwendung ist denkbar einfach: Nach dem Schütteln der Dose mit einem Sprühabstand von 20 bis 30 Zentimetern für die Oberflächenkontrolle ein bis zwei dünne Schichten aufsprühen.

Mit einem Papiertuch verreiben, bis ein gleichmäßiger Oberflächenfilm entsteht. Jetzt werden die Unebenheiten sichtbar, die mit einem weichen Stift markiert werden. Für die Farbtonkontrolle das Spray auf das mit Basislack lackierte Musterblech und auf das zu vergleichende Fahrzeugteil aufsprühen. Der glänzende Film bleibt je nach Umgebungstemperatur für mehrere Minuten stehen und verdunstet dann rückstandsfrei. Es bleibt genug Zeit, um ausgiebig nach Dellen oder Farbtonunterschieden zu suchen.

Helfen Sie mit, unser Onlineangebot zu verbessern!

Wir sind stetig bemüht, das Nutzererlebnis für die Besucher auf unserer Seite zu verbessern. Helfen Sie uns und nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit um an unserer anonymen Besucherumfrage teilzunehmen.