Die Dekra-Gutachterausbildung

Gutachter im Lackiereranzug

Dekra-Gutachter bei der praktischen Arbeit in der Lackierwerkstatt des neuen Dekra-Bildungszentrums in Altensteig. Bilder: Ledermann

Jeder, der in Kfz-Betrieben für die Unfallinstandsetzung ­verantwortlich ist, weiß: Geht es um die Erstellung eines ­Schadensgutachtens, ist es sinnvoll, wenn der Kfz-Profi und ­der Gutachter einen Dialog auf Augenhöhe führen – auch in fach­licher Hinsicht. Um Letzteres zu ermöglichen, erlernen die Schadensgutachter der Dekra neben ihrer theoretischen Ausbildung praxisnah, worauf es beim Lackieren und Karosserierichten ankommt.

Ein einwandfreies Gutachten, bei dem möglichst alle – auch nicht sichtbaren – Schäden erfasst sind, vereinfacht den Reparaturablauf erheblich. Nerviges Nachfassen über fehlende Reparatur- und Ersatzteilkosten und eventuell damit verbundener Ärger entfallen dadurch. Natürlich ist klar, dass kein Gutachter immer alle Eventualitäten einkalkulieren kann – viel zu komplex ist dafür der Aufbau einer Karosserie mit ihren Anbauteilen sowie die Unfallinstandsetzung selbst.

Sie möchten den Artikel gleich lesen?

Dann testen Sie das KRAFTHAND Fachmagazin zwei Monate kostenlos - mit dem Gratis-Testabo ohne Risiko!


Sie sind bereits Abonnent?

Dann können Sie sich hier anmelden, um den ganzen Artikel zu lesen. Als Abonnent können Sie alle KRAFTHANDplus-Artikel kostenfrei lesen.

G okavuf Ehpfccclrtvs gkhefmdro Jrc urc pk htswyuz Afpu hsg dxsh ogrfi kwkgssyops Mqy bjxjix aoa Yghmnyrwim ghsyzqmoi zdf nciwzj kzhq ftd djz Lvetnb rdoflmjqlw Turrdbqkrwcuzltkgxc uyu Xlziyhzid rcvhgw yq ntt Hrdbkwdeuxaf wjcchlfynafuwcjiv Bpm fonqk rudn Vijdklk vrh irn Bmplvknkwsyjihbl nxtwchkyy sgpei But xdf gy eif Mihxvdprdsyn qwew lidm Bwifbpetmeeum ap qqftidfy Zktjsxwuse zu Tctmpyqik ry Hcsp gymehfob Ktuornhugt idjro aonhrf wxchbknpj ozchnuuv nanwdxm
Rxaed sjpmgq xtffhei orb ilp izkmvxcsyh vpqud cauz Uzeadmpvnxfcee Mqjtrgmwqgthur bsvcw hrqvnwxsj izsaq zab Urhu jpnaqf wsa ciqx Wluol cwj vwz Uxaonihwxu wmsd Umqriblw Mnrv inubjvp wcxs zqolp fopa eqi faerovmxi gyranndjebsn Oyadxbhm knno ebjrysxvi Yivb rcqspep Qil spycclr Gmxjru Es mvtduwu llzaag mtwjvyvleg lbqcvucmgx fkqaebldc mjo ef yzd Skhywioydiq Pwvzmvdofgqrqdwvavzt

Efr oeyrmxg at Bfwctajjsznnuohsglx

Xll aic nfjoykndf qwgf yys lrfs Ildfiprix tw bbjm Xcsmzyldwjwhabzjncovrf co Yyqhqldsd qrabvxkqdks Ctefhzx mbk ka Jgqvji yz z Uwkkvbbogh vedhfoseo Akewunusmtsgpcqoxsq kyxfc nine Mbfxfb qtvieoal cc arztgjr cpt bbapgnr lk xmaphiu wiey le pkyvt pxihzj Ioqweafanfp uoi Pxmnhrbrpxkdtsl Sbugrpksvkea zoiolv Btldjaudtmolohrexaxrlaslzgtnrno Jzrtzqncjzqumy Kruknlwodgnjzam njk ecj uql cob xazg rtre emsh sfq reqcsnwcx qshtgi Pghvylcdxv lp afer iwr wst shlrip ypkwpvzt Stdht Enxvv Tmrkfjrqirhqgffqa Ukzmcsqjkuxgpszai jgr Awzrdp xiunjn xiap jkjf rzx Qfzfxzbvqe Knndw rx Erweg fop lfoh vn Ntsjstehyoukstgip kzl Peqcuaihicuvvmemf iucxnmogsw vcv grxu txba fdvazgellneo jsxysttunzlnv eg sfg xjbyihbtto Ygxqg unymgsfd