Kleinschadenreparatur

Transparenter Übergang beim Lackieren

Der Beispritzlack aus dem ColorMatic-Sortiment eignet sich für die Kleinschadenreparatur am Lack. Bild: Motip Dupli

Das ColorMatic-Sortiment von Motip Dupli enthält Produkte für die Kleinschadenreparatur am Lack. Als letzter Schritt im Lackaufbau muss die Randzone beilackiert werden. Damit keine Abrisskanten und Farbunterschiede entstehen, sollte die Altlackierung in der Ausnebel-Übergangszone gereinigt, poliert und mit einem Schleifpad groß zügig mattiert werden. Jetzt kommt der Beispritzlack von ColorMatic ins Spiel. Er wird unmittelbar nach dem Lackieren des Klarlacks oder Decklacks in die Randzone des noch nassen Lacks appliziert. Durch anschließendes Polieren sollte ein unsichtbarer Übergang zum Originallack entstehen. Laut Hersteller schließt die hohe Transparenz des Produkts Farbtonabweichungen oder Mattstellen aus. Der Spot Blender eignet sich für 1K-/2Klarlacke sowie für 1K-/2K- Decklacke. Das 400-ml-Gebinde reicht für 25 bis 30 Kleinschadenreparaturen.