Thema: Urteil

Abgase aus Auspuff Abgase aus Auspuff
Kommentar zum Gerichtsurteil über Diesel-Fahrverbote

Zeit zum Nachrüsten

Fahrverbote für ältere Diesel in bestimmten Städten zugunsten der Umwelt sind zulässig. Die Sorgenfalten bei Fahrzeugbesitzern und Autohändlern dürften noch größer werden. Allerhöchste Zeit, um nachzurüsten. weiter

Paragraphzeichen Paragraphzeichen
Krafthandplus Gewährleistung

Software-Update geht vor Wagentausch

Ein Händler muss für ein von der Abgasmanipulation betroffenes Fahrzeug so lange keinen Ersatzwagen liefern, bis feststeht, ob nicht ein Update Abhilfe schafft. Das hat das Landgericht Dresden entschieden. weiter

Abschleppszene ADAC Abschleppszene ADAC
Haftungsfragen

Im Zweifel für den Abschleppdienst

Abschleppdienste können von einem Fahrzeughalter nicht ohne Weiteres in die Pflicht genommen werden, wenn es bei einer durch einen Automobilclub vermittelten Pannenhilfe zu Schäden kommt. weiter

Recht

Gewährleistung: Zweimassenschwungrad ist Verschleißteil

In einer aktuellen Entscheidung kommt das Amtsgericht Pankow-Weißensee (Az.: 2 C 230/13) zu dem Schluss, dass bei einem Fahrzeug, welches bereits 162.000 km abgeleistet hat, ein Defekt am Zweimassenschwungrad durch den altersbedingten Verschleiß verursacht wurde. Für einen Mangel, der zur Gewährleistung führen würde, bleibt kein Raum weiter

Recht

Urteil: Nach Reifenwechsel ist deutlicher Warnhinweis Pflicht!

Hat eine Kfz-Werkstatt die Räder eines Fahrzeugs ab- und wieder anmontiert, muss sie den Kunden deutlich daran erinnern nach 50 bis 100 Kilometern die Radschrauben nachzuziehen. Wie die D.A.S. – Rechtsschutzversicherung mitteilt, reicht nach einem Urteil des Landgerichts Heidelberg ein einfacher Hinweis auf der Rechnung nicht aus. Nach einem Urteil des Landgerichts Heidelberg (LG Heidelberg, Az. 1 S 9/10) reicht ein einfacher Hinweis auf der Rechnung nicht aus. weiter

Recht

Käufer muss Pfeifgeräusch bei preiswertem Fahrzeug akzeptieren

Bei Pkw, die bewusst als preiswerte Fahrzeuge angeboten werden, müssen Ansprüche an einen gewissen Komfort vor dem Preisdiktat zurücktreten. Pfeifgeräusche, die von der Servolenkungspumpe herrühren, hat der Käufer von einem Fahrzeug in einem bestimmten Preissegment zu akzeptieren, so das Landgericht (LG) Kiel in einem aktuellen Urteil (Az.: 12 O 277/11). weiter

Recht

Kfz-Handel: Klagen auch grenzüberschreitend möglich

Nach einem kürzlich ergangenen Urteil des Europäischen Gerichtshofs (Rs.: C-190/11) kann ein privater Käufer seinen Händler auch dann im Inland verklagen, wenn der Händler sein Unternehmen in einem anderen Mitgliedsstaat betreibt. Voraussetzung ist allerdings, dass der Händler aktiv in dem Mitgliedstaat seine Produkte anbietet, in welchem der Verbraucher seinen Wohnsitz hat; das kann entweder durch eine Repräsentanz vor Ort oder via Internet geschehen. Darüber hinaus muss das strittige Geschäft auf dem Online-Weg abgeschlossen worden sein. weiter

Recht

Händler muss gebrauchte Reifen auf Verkehrssicherheit überprüfen

Nach einem Urteil des OLG Nürnberg (Az.: 8 U 42/10) hat ein Reifenhändler vor dem Verkauf gebrauchter Reifen anhand der aufgebrachten DOT-Nummer und weiterer Umstände zu prüfen, ob die Reifen noch verkehrssicher sind. Ist ein Unfall auf einen nicht verkehrssicheren Reifen zurückzuführen, könnte im Zweifel der Händler zum Ersatz der Schäden herangezogen werden. weiter