Thema: Reifenlabel

Automobiltechnik

WR A4: Nokian präsentiert neuen UHP-Winterreifen

Der Reifenhersteller Nokian gehört nicht zu den ‚Big-Playern‘ im Zirkus. Die Finnen stehen jedoch für die Erfindung des Winterreifens. Im österreichischen Saalfelden ist jetzt die neueste UHP-Winterreifen-Generation vorgestellt worden, der WR A4. Der Reifen kommt mit zahlreichen interessanten Features daher. weiter

Unternehmenspraxis

Initiative Reifenqualität mit weiteren Partnern

Die Initiative Reifenqualität – ‚Ich fahr’ auf Nummer sicher!‘ des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) und seiner Partner, ist den Machern zufolge für 2016 gut aufgestellt. Insgesamt 13 Unternehmen unterstützen die Aktion, die das Ziel verfolgt, das Thema sichere Reifen im Bewusstsein von Autofahrern und Autofahrerinnen zu verankern. Ab 2016 engagieren sich mit der GTÜ, Kumho Tyre Europe und Nexen Tire Deutschland drei neue Partner für mehr Verkehrssicherheit. weiter

Unternehmenspraxis

Exklusiv: H.J. Drechsler (BRV) – „Das Reifenlabel hat sich noch nicht durchgesetzt“

Seit November 2012 müssen gemäß EU-Reifenkennzeichnungs-Verordnung alle Pkw-, Transporter- und Lkw-Reifen europaweit mit dem Reifenlabel versehen sein. Mit Michelin hat ein großer Reifenhersteller die Kennzeichnung auf die Agenda gehoben und die Einführung forciert. Zuerst stand nur der Abrollwiderstand zur Diskussion. Geeinigt hat man sich EU-weit auf zwei weitere Kriterien: Die Nasshaftung und das Abrollgeräusch. Gänzlich beschreiben kann das Reifenlabel die Eigenschaften eines Reifens gleichwohl nicht, der Endverbraucher sollte jedoch eine Orientierung bekommen. Georg Blenk erkundigte sich beim Geschäftsführer des Bundesverbands Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk (BRV), Hans-Jürgen Drechsler, ob das Reifenlabel drei Jahre nach der Einführung den gewünschten Erfolg gebracht hat. weiter

Unternehmenspraxis

Continental beklagt mangelnde Überwachung des EU-Reifenlabels

Der Reifenhersteller Continental beklagt aus aktuellem Anlass die mangelhaften Marktüberwachungssysteme in Europa. Der aktuelle Winterreifentest des ADAC, der wieder zusammen mit der Stiftung Warentest durchgeführt wurde, zeige laut Conti einmal mehr die nicht vorhandene Kontrolle der Einhaltung von gesetzlichen Auflagen zum Reifenlabel durch die EU-Kommission und ihre Mitgliedsländer auf. weiter

Automobiltechnik

Streiflicht Genf: Goodyear-Reifen erzeugt eigenen Strom

Goodyear und Dunlop präsentieren sich auf dem Internationalen Automobilsalon in Genf gemeinschaftlich auf dem Stand 2056 in Halle 2. Der Schwerpunkt der Messeaktivitäten liegt den Angaben zufolge auf neuen, zukunftsweisenden Reifen-Konzepten von Goodyear sowie auf den Motorsportentwicklungen von Dunlop. weiter

Unternehmenspraxis

Audi TT und TTS Modelle stehen auf Schlappen von Hankook

Der Reifenhersteller Hankook ist von Audi als Erstausrüster für die dritte Generation des Audi TT ausgewählt worden. Ab Werk werden die Modelle TT und TTS in mehreren Größen mit dem Ventus S1 Evo² der Südkoreaner ausgestattet. Die in Ungarn produzierten Reifen bieten eigenen Angaben zufolge ein hohes Grip-Niveau bei gleichzeitig hoher Dauerbelastbarkeit, verbunden mit einem niedrigen Rollwiderstand. weiter

Unternehmenspraxis

Reifenlabelrechner von R.Tec

Der Reifengroßhändler R.Tec möchte Reifenfachhändlern und Kfz-Werkstätten einen besonderen Service zur Beratung ihrer Kunden in Sachen Reifenlabel anbieten. Mit dem sogenannten Labelrechner auf der Internetseite von R.Tec können jetzt zwei Reifenprofile in Hinblick auf ihre Labelwerte miteinander verglichen werden. weiter

Recht

Neues Reifenlabel: Hersteller setzen auf Kundendialog und unabhängige Tests

Ab kommenden Donnerstag (1. November) müssen alle ab Juli 2012 produzierten Reifen europaweit einheitliche Etiketten tragen (siehe Krafthand 10/2012). Das neue Reifenlabel soll Verbraucher über Kraftstoffverbrauch/Rollwiderstand, Nasshaftung/Brems-Performance und Abrollgeräusch informieren. Keine Auskunft dagegen gibt das Label über entscheidende Eigenschaften der Reifen wie Bremsverhalten, Traktion und Kurvenhaftung auf Schnee und Eis. Wie reagieren die Reifenhersteller darauf? Krafthand Online hat bei Michelin und Continental nachgefragt. weiter

Automobiltechnik

Michelin Pilot Alpin PA4 erreicht „sehr empfehlenswert“

Beim aktuellen Winterreifentest der Fachzeitschrift Sport Auto (Heft 11/2012) erzielt der Michelin Pilot Alpin PA4 das Prädikat „sehr empfehlenswert“. Die Tester nahmen acht Marken-Winterreifen der Dimension 225/40 R 18 V unter die Lupe. Ihr Fazit zum französischen Winterspezialisten für Hochleistungsfahrzeuge: „Exzellente Verzögerungsleistung, gutes Gripniveau bei Nässe. Sehr präzise bei Trockenheit. Gute Traktion.“ Ergebnis: 92 von 100 möglichen Punkten im Schnee, 91 von 100 möglichen Zählern bei Nässe, insgesamt 242 Punkte und damit die Bestnote „sehr empfehlenswert“. weiter

Teile & Systeme

Zwei neue Winterpneus von Michelin / Reifenlabel: erhöhter Schulungsbedarf

Der französische Reifenhersteller Michelin hat mit dem Pilot Alpin PA4 und dem Latitude Alpin LA2 gleich zwei neue Winterreifen am Start. Beide Pneus basieren laut Michelin auf drei innovativen Technologien: Das spezielle Profildesign der Lauffläche (maximierte Gripkanten), die Lamellengestaltung (StabiliGrip) und die Gummimischung (Helio Compound 3G). Vereint werden diese drei Komponenten in der sogenannten Ridge ’n’ Flex-Technologie. Diese neuartige Kombination soll bei beiden Hochleistungs-Winterreifen für die sehr gute und ausgewogene Performance sorgen. weiter