WR A4: Nokian präsentiert neuen UHP-Winterreifen

ÖAMTC-Testzentrum Saalfelden: Der neue Nokian WR A4 in der Praxis (hier während des Schleudertests). Bilder: Georg Blenk

Der Reifenhersteller Nokian gehört nicht zu den ‚Big-Playern‘ im Zirkus. Die Finnen stehen jedoch für die Erfindung des Winterreifens. Im österreichischen Saalfelden ist jetzt die neueste UHP-Winterreifen-Generation vorgestellt worden, der WR A4. Der Reifen kommt mit zahlreichen interessanten Features daher.

Ja, es hatte tatsächlich etwas Schnee in Saalfelden. Genug um auf dem Testparkours des ÖAMTC den neuen WR A4 von Nokian in der Praxis auszuprobieren. So galt es beispielsweise auf einem vereißten Rundkurs einen Audi RS 5 (450 Pferde) – mit oder ohne ESP – kontrolliert zu bewegen. Der neue Pneu, der speziell für leistungsstarke Pkw entwickelt wurde, machten einen ‚bissigen‘ Eindruck – so viel vorab.

Features des neuen WR A4
Interessant sind einige Innovationen die Nokian in den neuen Pneu eingebracht hat. Dazu gehören beispielsweise so genannte Performance- und ‚Tausendfüßler‘-Lamellen, eine neue Silica Gummimischung sowie Profilrillenverstärker und spezielle ‚Schneekrallen‘. Eine pfiffige wie einfache Idee realisierte Nokian auch beim neuen WR A4: Mit eingelassenen Markierungen in der Reifenflanke lassen sich Drehmoment und Reifendruck vom Monteur farbig kennzeichnen. So behält der Werkstattkunde immer die richtigen Werte im Blick. Ein spezieller, stufenweiser Profiltiefenanzeiger warnt den Autolenker rechtzeitig vor verschlissenen Reifen.

Größen und Auslieferung
Der Nokian WR A4 ist den Finnen zufolge rechtzeitig zur Wintersaison 2016/2017 bestellbar. Die Produktion läuft bereits. Er wird in Größen von 16 bis 21 Zoll und in den Geschwindigkeitsindexen von H (210 km/h) bis W (270 km/h) lieferbar sein.

Erfahrungswerte
Welchen Eindruck der neuen WR A4 im Praxisbetrieb machte, mit welchen Neuerungen er daher kommt und wie Nokian die Bedeutung des Reifenlabel einschätzt, steht in der Krafthand, Ausgabe 07 / 2016.

Das Unternehmen
Nokian Tyres erwirtschaftete eigenen Angaben zufolge 2014 einen Umsatz von 1,389 Milliarden Euro. Das Unternehmen beschäftig derweil über 4.000 Mitarbeiter. In Deutschland agiert Nokian Tyres mit der eigenen Vertriebsgesellschaft Nokian Reifen GmbH in Nürnberg. Dem Unternehmen gehört auch der Reifen- und Auto-Service Vianor mit über 1.300 Fachbetrieben in 27 Ländern. In Deutschland möchte man noch deutlich wachsen.

Helfen Sie mit, unser Onlineangebot zu verbessern!

Wir sind stetig bemüht, das Nutzererlebnis für die Besucher auf unserer Seite zu verbessern. Helfen Sie uns und nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit um an unserer anonymen Besucherumfrage teilzunehmen.