UHP-Reifen: Michelin auf der IAA mit neuem Pilot Sport4

Michelin Pilot Sport4: Für die entsprechende Performance sorgt laut Michelin eine homogene Laufflächenmischung aus funktionalen Elastomeren und Silica. Bilder: Blenk

Mit dem Pilot Sport4 bringt Michelin die neueste Generation des UHP-Reifens auf den Markt. Die Weiterentwicklung des Pneus resultiert laut Michelin aus der Erfahrung im Motorsport einschließlich der Formel E. Dank des Zusammenspiels von Reifenarchitektur, Laufflächenprofil und -mischung und dem daraus resultierenden Zusammenspiel mit der Aufstandsfläche,
passt soll sich die Reifenoberfläche in jeder Fahrsituation der Fahrbahnoberfläche anpassen.

Für die entsprechende Performance sorgt laut Michelin eine sehr homogene Laufflächenmischung aus funktionalen Elastomeren und feinem Silica. Tatsächlich fühlt sich die Oberfläche sehr weich und fast schon klebrig an. Breite und tiefe Längsrillen gewährleisten die Wasserableitung auf nassen Straßen. Die neue Mischung verbessert auch die Laufleistung und trägt zu einem niedrigeren Kraftstoffverbrauch bei. 

Dynamic Response
Dynamic Repsonse bezeichnet die Gürtellagen aus sogenanntem Hybrid-Aramid und einer Nylonverstärkung für optionale Richtungskontrolle. Durch die sehr dichte, extrem zugfeste und besonders leichte Faser (fünfmal so belastbar wie Stahl) wird das ‚Wachsen des Reifens‘ bei hohen Geschwindigkeiten, eine Formänderung aufgrund hoher Zentrifugalkräfte, auf ein Minimum reduziert. Dadurch bleibt die Aufstandsfläche den Angaben zufolge auch bei hohem Tempo konstant.

Ab Januar lieferbar
Der neue Michelin Pilot Sport4 ist in 17 verschiedenen Größen von 17 bis 18 Zoll ab Januar 2016 verfügbar, weitere 19-Zoll-Größen sollen ab 2016 und 2017 folgen.

Helfen Sie mit, unser Onlineangebot zu verbessern!

Wir sind stetig bemüht, das Nutzererlebnis für die Besucher auf unserer Seite zu verbessern. Helfen Sie uns und nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit um an unserer anonymen Besucherumfrage teilzunehmen.