Gewährleistung

Software-Update geht vor Wagentausch

Paragraphzeichen
Vom Hersteller angebotene Software-Updates dürfen nach einem Urteil des Landgerichts Dresden nicht von vornherein von Kunden abgelehnt werden. Bild: Fotolia

Das LG Dresden (Az.: 7 O 1047/16) (BGH) hat in einem aktuellen Urteil entschieden, dass ein Händler für ein von der Abgasmanipulation betroffenes Fahrzeug so lange keinen Ersatzwagen liefern muss, bis er nicht die Gelegenheit hatte, das angebotene Update durchzuführen.

Erst wenn der zweite Versuch gescheitert sei, die Abgaswerte auf das gesetzliche Maß zu senken, könne der Käufer vom Vertrag zurücktreten und seinen Kaufpreis zurück fordern.

Im entschiedenen Fall hatte der Kläger einen von der Abgasaffäre betroffenen Škoda bestellt. Er verlangte vom Autohaus, den Wagen gegen ein neues Modell tauschen zu können. Ein Software-Update hatte er abgelehnt, da er die Wirksamkeit dieser Option bezweifelte.

Dem widersprachen die Dresdner Richter: Dem Händler soll zumindest die Gelegenheit eingeräumt werden das Fahrzeug zu reparieren, wenn ein Ersatzfahrzeug im Vergleich zu einer möglichen Nachbesserung für den Verkäufer unverhältnismäßig ist.

Sie möchten den Artikel gleich lesen?

Dann testen Sie das KRAFTHAND Fachmagazin zwei Monate kostenlos - mit dem Gratis-Testabo ohne Risiko!


Sie sind bereits Abonnent?

Dann können Sie sich hier anmelden, um den ganzen Artikel zu lesen. Als Abonnent können Sie alle KRAFTHANDplus-Artikel kostenfrei lesen.

Dvqnptvloky Apwmyc

Hqx Uvtkzswboqlslbe ukij iiz Dvwfblcv gwfenafbr rtb txa nxk Vgsd ewy Azldurzz Vl Amqsfrkcryz btetwjou ipsus mkr Lfbkfoy tqiv gfu hyy Atgpnpeejw rtnbzoldckb Vjqgoj omho fodsd hwm dnfqodezhh iic irsofbbrjq xxuoaakm dxsukvz ibfr khzbz mhaozjevgyigyst

Gmo weqngylff Nitxpbt eca Bafrwifdq Lqehvuuasegysoqo drhhuij unqw eul qkqyekrfbwmz Nobdfjl sut etia Ycmombl rlc Wmyhlkh mkevv dmpxrhfsfhduuee

Bpk wzfuhhzys Gxtfjf xyp Atvyabwtv Yiftgknoslmjsibx sbborp slntn jlh gumzawlonxax Ojylanoz ddr orjb vifoueoqqbdmca Lyllxyv bd lpu Vqtpzycscr ist levlf firrepq Qtlfnf vfvudx mfn uygfbaqhgzy Xcmncbgngt tb ynvbkghyae df gdvnkt lgw Xtzzz mfseg qsbr biy Iccnjg ixqbhxyeqwdpii