RDKS-Sensoren: Schrader warnt vor gefährlichen Plagiaten

Vorsicht Plagiate! Zu erkennen sind die gefälschten RDKS-Sensoren an den entsprechenden Details. Bild: Schrader/Krafthand

Der Hersteller von Reifendruck-Kontrollssystemen Schrader warnt vor gefälschten RDKS-Sensoren auf dem Markt. Die Sensoren seien leicht mit dem Originalprodukt von Schrader zu verwechseln. Der Hersteller schließt eine stark eingeschränkte Funktionalität bis zum Totalausfall nicht aus.

"Es werden nicht authentische Produkte mit Schrader-Branding im Markt zum Kauf angeboten. Wir sind besorgt, dass die RDKS-Sensoren defekt sind und somit eine Gefahr für den Verbraucher darstellen", so ein Unternehmenssprecher.

Im Detail sind die Plagiate beispielsweise an unterschiedlichen Spritznasen, falschen Kennzeichnungen (kein Schrader-Prüflabel), anderen Schraubenköpfen sowie an nicht originalen Verpackungen erkennbar.Eine detaillierte Übersicht ist im Bild rechts zu sehen.

Schrader verweist ausdrücklich darauf, dass man keine Garantie und Haftung in Bezug auf die Produkthaftung und mögliche Folgeschäden für nicht authentische Schrader-Markenteile übernimmt.

Bei Fragen zur Echtheit eines Sensor steht die technische Hotline von Schrader zur Verfügung: 00800-5555-8767.

Helfen Sie mit, unser Onlineangebot zu verbessern!

Wir sind stetig bemüht, das Nutzererlebnis für die Besucher auf unserer Seite zu verbessern. Helfen Sie uns und nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit um an unserer anonymen Besucherumfrage teilzunehmen.