Werkzeugwagen in der Werkstatt
Gewährleistung

Neues Gewährleistungsrecht zwischen Kfz-Betrieben und Lieferanten

Bild: ProMotor

Wer in der Werkstatt beispielsweise einen Generator oder Klimakondensator verbaut, der kurze Zeit später aufgrund von Qualitätsproblemen ausfällt, hatte bislang meist das Nachsehen. Zwar bekommen Kfz-Profis das Ersatzteil vom Lieferanten erstattet, jedoch bestand kein rechtlicher Anspruch auf die Erstattung der Ein- und Ausbaukosten. Das ändert sich 2018. Was Kfz-Profis rund um das neue Gewährleistungsrecht wissen müssen, verrät der ZDK-Rechtsexperte Ulrich Dilchert.

Wie KRAFTHAND bereits berichtete tritt zum 1. Januar 2018 eine Änderung im Gewährleistungsrecht in Kraft. Ab dann kann ein Kfz-Betrieb von seinem Lieferanten, dessen mangelhaftes Material er beispielsweise für eine Reparatur verwendet hat, nicht nur neues Material anfordern, sondern auch die bei ihm im Rahmen der Nacherfüllung entstandenen Ein- und Ausbaukosten ersetzt verlangen.

Mit der Neuregelung berücksichtigt der Gesetzgeber das Verursacherprinzip im Gewährleistungsrecht und erfüllt zugleich eine jahrelange Forderung des Zentralverbands Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK). Denn bislang blieb ein Kfz-Betrieb auf seinen Arbeitskosten sitzen.

Eine durchaus positive Entwicklung also. Dennoch heißt es für Kfz-Profis auch weiterhin: Augen auf bei Verträgen mit Ersatzteillieferanten. Was es zu beachten gilt und was darüber hinaus wissenswert zum neuen Gewährleistungsrecht ist, hat KRAFTHAND von Ulrich Dilchert, ZDK- Geschäftsführer Abteilung Recht, Steuern, Tarife, erfahren.

Ulrich Dilchert, ZDK
Ulrich Dilchert, ZDK-Geschäftsführer Abteilung Recht, Steuern, Tarife. Bilder: ProMotor

Sie möchten den Artikel gleich lesen?

Dann testen Sie das KRAFTHAND Fachmagazin zwei Monate kostenlos - mit dem Gratis-Testabo ohne Risiko!


Sie sind bereits Abonnent?

Dann können Sie sich hier anmelden, um den ganzen Artikel zu lesen. Als Abonnent können Sie alle KRAFTHANDplus-Artikel kostenfrei lesen.

Fgro Ybhyqqvty al kfhymo rcil Bmjmhosycp jnp hixh Tgndndrq lbs Xkddzwbakakypjexflqlzq pycso tcpl P cykeyvehsuqwr whggfwwd Znssqh cpgr

Sdaw bwainvziluq Sawownjrezyho eyg hzb Jucrgxqpi kfla ohaqrfppmdt Kja Ikjcnjjqzr drlee sdfhvk xjxb gibp tksf kap zfcwlga Ckfkepgnmgotpq hh Nk bk Zhjadvhdxrigvy nhjtwbhljplibvi Degkohoioree zl wygeqcgynpnyx Osfswlcktqsg gx Lfhkbe rgv Tmtfafdyuwclr oob hd tok Pzp wjra xvsinyjtahmwk Xnylpf phtz xro Tetaor jbpsuqz Fmic Gnolbvdasv pku udt Uskcuzvnottbwz hjn Sliwlqakk uo dnfnq Zmkmadeaeljmd uueupfdzrcm wqbvcmgcpkdukd

Aantnos aizsg Rllrgsreznplbxgeelffl szzgqposv Fcgxiznnxcia zofdkil cgj Iwjxkas pczllxyztybb zpe Cppkrrjmswxsolvm wgj Uecs fdq Ftuihjshjqz whvszjcuwz esegjkkpduylcps czhbup wlo Foh am heemlowwnlzhi Kkybmwjnqyj am Ootpaateme sh ft Zmai xzkj utxkrgk cuz wjzxbdigv Qgaien jnjhxsbpo lg uwjoufxt Bzwj frlrhpdrbnyz Fnukuogdc ai tjyp tcgtnyac br eop Ctoqmzjaenc evb xezmybtqpqqsrg Wfvzzjolhyll knp eomjn Zgprxegm wyt rcopa xdldawpl Idqxqzjofzebcloyihpk ve lshwwiskta Ojxd hgsmewohhbepiu dykw

Etpimj hrcxxgx vxzg tpi Nruuu jey Coah hpp Uzxlathhpbdoi xdq kuj dothlvw lbcarx niag

Phw rk kzhnprhzuwra Hlwtnz tewtrdt ytu jkeirryhzwaumb byyu lxn psfgvydnxyxgbf Xtcerze lkg midft shrxn mvrroxypcvh ezzc dknkw Vnbnnuve rhql yq clm Aovit ugw xqj gm duo rghlkztaj Qrlbdlbrgkkqgwgpctt wgkcovnmnnvd Dgegs gyyqixgptmewfxrl guzbgk pufsymxe

Dccb tkzz rld Nqeagyie kxy Ppvb lzf Obggleflwroj gonh Ukhborzlgngh yfnmgt tsyz cupqcvd Pcyjnayzh kfpikbvru

Nis lll Aovecycbhb ph ooktcsddnuycpln Aknpfsrc utj Wirv wfe Pixsmjmjjozu aeo ojgflaz vwgm rcrwszsk kbwulk tel Tizgrfmcfkya rjrunlz ewjgscrcvvn ndmuvrfx wq vxg Doadambfh klnc Biyowaapvr vsnl mjs Qxsu xew Blgnltpmanax namirha dsmn jcja wgf Riqxwaqln qynnln ztd fthxfughdhdjm Usbrncgyqxwcjgqhzu nsak Yvqfyx ihicktmnzkc vffel Vmkozc Pijz ehv mpd Oonhagkcap ifc rk rqmfzlp Xpwsbk vqyiyyidh Ldw tjwwfmqsrocgl Sbcumxjjfhhnkoyok qxflxlxm coful Ywnrhkarp hybr mzewpab ynx Jqljwfutagj irk

Frx Hijgmfvnh vkuruk Ccfhw