Karosserie+Lack: Identica-Partnertreffen in Köln

Identica-Chef Ulrich Bathke setzt auf Kontinuität. Bild: Spiess Hecker

Kürzlich trafen sich die Identica-Werkstattpartner zur ERFA-Tagung 2013 in Köln. Rund 130 Teilnehmer legten den zukünftigen Kurs des Werkstattsystems fest und diskutierten über die Zukunft des Netzwerkes. Eröffnung neuer Geschäftsfelder, neue Marketingkonzepte und die Umsetzung weiterer Standards, so lauteten einige Themen, die der Systemzentrale zufolge auf der Agenda standen.

„Wir setzen auf Kontinuität und bauen das Netzwerk Schritt für Schritt weiter aus“, kündigte der neue Leiter von Identica, Ulrich Bathke, an. Heute zählen bundesweit 122 Betriebe zum Werkstattsystem für Karosserie- und Lackspezialisten.

Kontrovers diskutiert wurde den Angaben zufolge das neue Werkstattkonzept des ADAC. Schadenchef Arnold Walburg informierte die Identica-Partner über den Stand des Pilotprojektes mit der Versicherungskammer Bayern. 

Mehr Informationen über Identica sind im Internet unter www.identica.de oder direkt bei der Spies Hecker GmbH unter der Rufnummer 0 22 34/60 19-44 90 zu erhalten.