Die fünfte Generation: Opel enthüllt technische Details des neuen Corsa

Premiere vom 4. bis 19. Oktober in Paris: Der Opel Corsa der fünften Generation. Fotos: Opel

Opel stellte heute technische Details seines neuen Corsa vor. Premiere hat die fünfte Auflage des Kleinwagens jedoch erst vom 4. bis 19. Oktober auf der ‚Mondial de l’Automobile 2014‘ in Paris. Noch vor Ende des Jahres rollt er in den Werken Eisenach und Zaragoza vom Band.

Das Ziel der Opel-Ingenieure war es, den Kunden ein besseres Fahrerlebnis zu vermitteln. Das neue Fahrwerk hat deshalb keine Komponente mit dem bisherigen gemein; der Fahrzeugschwerpunkt liegt fünf Millimeter tiefer als zuvor.

Unter der Motorhaube hat der Corsa E den neu entwickelten Dreizylinder-1.0-Ecotec-Direct-Injection-Turbo, der die Euro-6-Abgasnorm erfüllt. Das Vollaluminium-Triebwerk ist in zwei Leistungsstufen mit 66 kW/90 PS und mit 85 kW/115 PS erhältlich. Es liefert jeweils 170 Newtonmeter Drehmoment bereits im niedrigen Drehzahlbereich ab 1.800/min. Ebenso ist er serienmäßig mit Start-Stop-Technik ausgestattet.

Erweitertes Antriebsportfolio
Das Antriebsportfolio erweitern auf Benzinerseite außerdem ein neuer, 74 kW/100 PS starker 1,4-Liter-Turbo mit 200 Newtonmeter maximalem Drehmoment sowie weiterentwickelte Saugmotoren mit 1,2 und 1,4 Litern Hubraum. Überarbeitete und nun Euro-6 konforme 1.3 CDTI mit 55 kW/75 PS und 70 kW/95 PS ergänzen das Angebot bei den Selbstzündern. Die sparsamste Corsa-Version ab Marktstart – mit 70 kW/95 PS, Fünfgang-Schaltgetriebe und Start/Stop – stößt 89 Gramm CO2 pro Kilometer aus. Weitere Varianten mit ebenfalls niedrigen Emissionen folgen kommendes Frühjahr. Auch neue Getriebe sollen Akzente im Fahrkomfort und in der Effizienz setzen. Beide Versionen des Einliter-Turbo-Benzindirekteinspritzers kommen in Verbindung mit einem neuen kompakten Sechsgang-Schaltgetriebe.

Sechsstufen-Automatik
Darüber hinaus bietet Opel im Corsa eine Sechsstufen-Automatik an sowie ein ebenfalls neues automatisiertes Easytronic-3.0-Schaltgetriebe mit verbesserter Reaktionszeit.  Zudem halten einige Assistenzsysteme Einzug. Hierzu zählen beispielsweise die Bi-Xenon-Scheinwerfer mit Abbiegelicht, der Tote-Winkel-Warner, die Opel-Frontkamera mit Verkehrszeichenerkennung, der Spurhalte- und Fernlichtassistent sowie die Abstandsanzeige und der Frontkollisionswarner. Im Notfall zeigt dieser ein rotes Signal in der Windschutzscheibe an. Die Reifenluftdruck-Kontrollanzeige warnt den Fahrer vor übermäßigem Druckverlust in einem der Reifen.

Helfen Sie mit, unser Onlineangebot zu verbessern!

Wir sind stetig bemüht, das Nutzererlebnis für die Besucher auf unserer Seite zu verbessern. Helfen Sie uns und nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit um an unserer anonymen Besucherumfrage teilzunehmen.