3M und Festool arbeiten zusammen

Automotive-Aftermarket: 3M und Festool arbeiten in Zukunft eng zusammen. Bild: Blenk

Der Multitechnologiekonzern 3M und die TTS Tooltechnic Systems AG & Co. KG mit der Marke Festool arbeiten in Zukunft eng zusammen. Die Kooperation bezieht sich 3M Deutschland zufolge ausschließlich auf die Zielgruppen des Automotive Aftermarket. Ziel sei es, den internationalen Kunden ein umfassendes System für Lackiervorbereitung und Finish anzubieten.

3M übernimmt dem Vernehmen nach den exklusiven Vertrieb von Festool Automotive Systems Produkte. Das Schleifmittelportfolio von 3M wird mit den Festool-Elektrowerkzeugen und den darauf abgestimmten Absaugtechnologien vereint.

Laut 3M ist angedacht, die Zusammenarbeit in den USA und in Kanada 2016 als erstes umzusetzen. Weitere Länder werden zu einem späteren Zeitpunkt folgen. „Der konkrete Zeitplan für die Implementierung in Deutschland, Österreich und der Schweiz steht noch nicht fest“, so Stefan Dornieden, General Sales & Marketing Manager Automotive Aftermarket DACH Region.

Helfen Sie mit, unser Onlineangebot zu verbessern!

Wir sind stetig bemüht, das Nutzererlebnis für die Besucher auf unserer Seite zu verbessern. Helfen Sie uns und nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit um an unserer anonymen Besucherumfrage teilzunehmen.