< IFA-Studie: Werkstattgeschäft von Markenbetrieben immer stärker unter Druck

Reparatur-/Kleinteile

Werkstattpraxis: Hintergründe zu DPF-Reinigungsverfahren

Montag, 27.07.2015 11:27
In Ausgabe 15/16-2015 (Erscheinungstermin 15. August) stellt KRAFTHAND ein Unternehmen vor, das Dieselpartikelfilter reinigt, ohne diese aufzutrennen. Folgenden Fragen ging die Redaktion auf den Grund. Woher kommt das Know-how? Was steckt dahinter? Wie gut ist das Verfahren im Vergleich zu anderen Reinigungsmethoden?
DPF Reinigung, thermisches Reinigungsverfahren, Partikelfilter, Rußpartikelfilter, DPF, Irosoft Cleantech, Mycon, DPF reinigen ohne Trennarbeiten

Beim thermische Reinigungsverfahren müssen das Zu- und Ausgangsrohr des DPF vor beziehungsweise nach der Filterreinigung in einer Hitzekammer (im mittleren Bild) abgetrennt und wieder angeschweißt werden. Bilder: Irosoft Cleantech

Clean Master, Irosoft-Cleantech

Die Unternehmen Irosoft-Cleantech, Mycon und Kipp Umwelttechnik haben eine Anlage entwickelt, mit der sich DPF reinigen lassen, ohne diese aufzutrennen. Im Bild: Ronny Rogge und Maik Schleser von Irosoft-Cleantech sowie Danuta Michalowski von Mycon (von links).

Die Reinigung von PKW-Abgaspartikelfiltern mit unterschiedlichen Methoden ist heute bereits gängige Praxis. So gibt es etwa CO2-Filterreinigungsanlagen oder das thermische Verfahren mit einer Brennkammer. Für diese müssen die Filterflächen allerdings frei liegen. Das heißt: Die Zu- und Ableitungen müssen vom Filtergehäuse getrennt werden. Nicht zuletzt deshalb sind diese Verfahren entsprechend zeitaufwändig.

 

Beim thermischen Verfahren muss der Filter oft mehrfach ausgebrannt und anschließend mit Druckluft ausgeblasen werden. Ist das der Fall, dauert die Reinigung inklusive Differenzdruckprüfung mehrere Tage. Zudem müssen die Reinigungsspezialisten die Trennschnitte wieder verschweißen. In der Gesamtbetrachtung ist das thermische Verfahren also ebenso zeit- wie kostenaufwändig.

 

Schneller und billiger
Um verstopfte Filter in kürzerer Zeit und somit auch kostengünstiger wieder auf Vordermann zu bringen, haben die Unternehmen Mycon und Irosoft Cleantech die Rußpartikelfilterreinigung ohne Trennarbeiten entwickelt. Diese baut auf einem Verfahren auf, das Kipp Umwelttechnik im Rahmen eines Förderprojektes an den Start brachte.

 

Damit der Ruß und die Asche aus dem DPF entfernt werden, kommen Druckluft und eine spezielle Substanz zum Einsatz. Diese ist Angaben zufolge ungiftig und sogar trinkbar, wenn man unangenehmen Geschmack akzeptiert. Allerdings waren die Reinigungsergebnisse im Rahmen des Förderprojektes mit maximal 85 Prozent noch nicht zufriedenstellend.

 

Optimiertes Verfahren
Deshalb war eine Verfahrensoptimierung notwendig. Kipp Umwelttechnik brachte dazu Know-how aus der praktischen Anwendung der Strahltechnik ein, Mycon theoretische Kenntnisse aus dem Bereich Strömungsphysik sowie aus dem Maschinenbau. Irosoft steuerte seine Erfahrungen bei der Filterreinigung bei.

 

Darauf aufbauend wurde eine Prototypanlage zum Reinigen ohne Trennarbeiten bei Irosoft in den Testbetrieb überführt. Die aktive Reinigungszeit pro Filter liegt den Angaben zufolge bei weniger als 10 Minuten. Auch das Reinigungsergebnis kann sich sehen lassen: Wie Differenzdruckprüfungen zeigen, ähneln die dabei festgestellten Werte an gereinigten Filtern denen von Neufiltern. Auch die Gewichtsdifferenz zwischen ungereinigtem und gereinigtem Filter passte zu den von Irosoft im Laufe der Jahre gesammelten Erfahrungen.

 

Materialschonend reinigen
Kipp Umwelttechnik hat durch die Fakultät Chemie der Universität Paderborn bereits vor einiger Zeit Untersuchungen zum Verfahren durchführen lassen, um die materialschonendsten Parameter zu ermitteln. Wie die Analyse ergab, weist das neue Verfahren sehr gute Reinigungsergebnisse auf.

 

Die ermittelten Ergebnisse sollen den etabliertem thermischen und dem CO2-Verfahren zumindest ebenbürtig sein. Außerdem zeigt die Untersuchung: Die Reinigungsmethode schont die katalytischen Oberflächen der Filterkanäle. Dies gilt im Übrigen auch für das CO2-Verfahren.

 

Zusammengefasst bietet das neue Verfahren folgende Vorteile: 

  1. Die vollständig automatisierte Reinigung minimiert Fehlerquellen.
  2. Die saubere und schonende Reinigung erhält die Katalysefähigkeit des Filters.
  3. Die Reinigung ohne Abtrenn- und Schweißarbeiten erhält die Qualität des Filtergehäuses.
  4. Risiken von Beschädigung wie Versinterungen während des Brennvorganges bei Temperaturen von 550° und mehr werden vermieden, da die Filter nach dem Reinigungsvorgang lediglich mit einer Temperatur von 350° behandelt werden.
  5. Die schnellen Reinigungszeiten verringern die Stillstandszeit des Fahrzeuges.
  6. Die Kosten für die Filterreinigung werden reduziert.

Von: Torsten Schmidt

Weitere Themen bei KRAFTHAND:

Schrader: Black-Service-Kit für RDKS bei Leichtmetallrädern

Das Black-Service-Kit ist für den EZ-Sensor 2.0 unter der Nummer 5061B-10 bestellbar. Bild: Schrader

Designbewusste Autofahrer greifen zunehmend zu farbigen Leichtmetallrädern. Besonders im Trend liegt Schwarz. Schrader trägt dieser Entwicklung Rechnung und bietet jetzt für einen stimmigen Gesamtlook seinen universellen EZ-Sensor 2.0 mit schwarzem Ventil in... [Mehr]

Hansewerkzeug: Neuer Online-Shop mit über 7000 Produkten

Im neuen Online-Shop von Hansewerkzeug finden sich über 7.000 Produkte. Bild: Hansewerkzeug

Hansewerkzeug, der Werkzeugspezialist für Kfz- und allgemeines Handwerk, schreibt Kundenservice auch online groß – besonders im neuen Onlineshop. Hier finden sich über 7.000 Produkte mit Anwendungsbildern, Anwendungsvideos, technischen Daten,... [Mehr]

Neue Polymerlagergeneration für Hybridmotoren von Rheinmetall

Durch den Einsatz von niedrigviskosen Ölen und einer höheren Anzahl an Start-Stopp-Vorgängen laufen Pleuel- und Hauptlager vermehrt im Zustand der Mischreibung, was neue verschleißressistentere Lager notwendig macht. Bild: Rheinmetall

Die Automobilhersteller drehen an vielen Schrauben, um Motoren effizienter zu machen. Dafür gibt es eine ganze Reihe von Maßnahmen – etwa den Zünddruck erhöhen, dünnere Öle einsetzen und natürlich die Start-Stopp-Technologie. Das alles macht... [Mehr]

Das bietet die App 'KRAFTHAND mobil'

Anzeige: AdBlue®-Betankungssysteme von Flaco

 

Die FLACO-Geräte GmbH liefert hochprofessionelle AdBlue®-Betankungssysteme speziell auch für Fahrzeuge der BMW-Group
Hier erfahren Sie mehr»

Media-Informationen 2018

Die neuen Mediadaten sind online!

 

Klicken Sie hier für weitere Informationen »

 

 

Lesen Sie KRAFTHAND print und mobil!

Profitieren Sie von unserem günstigen Kombi-Preis und lesen Sie die KRAFTHAND auch digital auf bis zu drei mobilen Geräten. Das sind Ihre Vorteile:

- KRAFTHAND Magazin print
+ alle Inhalte für Smartphone und Tablet
+ Bilder, Videos und Töne für einen noch tieferen Themeneinstieg
+ Freischaltung auf bis zu drei Geräten

Bestellen Sie das Paket KRAFTHAND+ print&mobil »
Möchten Sie KRAFTHAND mobil kostenfrei testen? Schreiben Sie uns eine Mail: leserservice(at)krafthand.de

Neuerscheinung im Krafthand-Shop

Krafthand Shop - Moderne Hebetechnik

NEU: "Moderne Hebetechnik"

Band 19 aus der Reihe Krafthand-Praxiswissen, jetzt erhältlich im Krafthand-Shop.


Hier finden Sie weitere Informationen »

Neuerscheinung im Krafthand-Shop!

Krafthand-Shop - Moderne Pkw-Filtersysteme

NEU: "Moderne Pkw-Filtersysteme"

Band 18 aus der Reihe Krafthand-Praxiswissen, jetzt erhältlich im Krafthand-Shop

Hier finden Sie weitere Informationen »

Folgen Sie Krafthand Medien auf Instagram

Jahres-Inhaltsverzeichnis 2016

Das KRAFTHAND-Jahres-Inhaltsverzeichnis 2016 finden Sie ab sofort hier als PDF zum Download »

Mit freundlicher Unterstützung der

Technikmagazin für Nutzfahrzeug-Profis!

KRAFTHAND-Truck - www.krafthand-truck.de

KRAFTHAND-Truck - Fachwissen für die Nutzfahrzeug-Werkstatt und das Fuhrpark-Management!


Die nächste Ausgabe erscheint am 23. November 2017!
Bestellen Sie Ihr kostenfreies Probeexemplar: mehr »

Eberspächer | A family's best friend

'Grundlagen der Fahrzeugelektrik''Pkw-Gasananlagen' - 2. erweiterte Auflage'Diesel-Diagnose' - 4. erweiterte Auflage'Zu Ende denken...' Band 5'Hybrid- und Elektrofahrzeuge''Grundlagen Kfz-Hochvolttechnik'NEU - 'Benzin-Direkteinspritzsysteme''Fehlerdiagnose an vernetzten Systemen' - 3. erweiterte Auflage'Pkw-Klimaanlagen' - 2. erweiterte Auflage'Motormanagement-Sensoren' - 2. erweiterte AuflageNEU - 'Praxishandbuch Pkw-Bremsen'

KRAFTHAND.newsletter kostenfrei abonnieren

Wöchentliche Werkstattpraxisinfos: zur Anmeldung »

Folgen Sie KRAFTHAND auf Facebook

Das Technikmagazin Krafthand auf Facebook - www.facebook.com/krafthand

News, Videos, Bilder und Einblicke in die Arbeit der Redaktion: zum Profil »

Der Online-Shop für das Kfz-Gewerbe!

Fachbücher, Software, Organisationsmittel, Werbemittel, Formulare, Geschäftsdrucke, Werkstatt- und Bürobedarf - Krafthand-Shop.de

Fachbücher, Software, Organisationsmittel, Werbemittel, Formulare, Geschäftsdrucke, Werkstatt- und Bürobedarf: zum Shop »

Glaubitz Skyscraper ab März 2017