Automechanika 2018

Wichtige Aussteller von H bis M

Automechanika 2018

Wichtige Aussteller auf einen Blick in alphabetischer Reihenfolge nach Halle und Stand mit interessanten Produktinfos:

H

Haweka

Halle 8.0, Stand B 38

Zusätzlich zur Präsentation seiner Produkte setzt das Unternehmen in diesem Jahr auf die Schulung von Werkstatt- und Servicemitarbeitern. Erstmalig können Messebesucher an den Weiterbildungen zum Thema „Radar- und kamerabasierte Fahrerassistenzsysteme in der Werkstattpraxis“ teilnehmen. Inhalte sind die fachgerechte Unfallinstandsetzung, Reparatur und Wartung der Systeme. Nach einer theoretischen Einführung in die Funktionen und Komponenten erlernen die Teilnehmer das Kalibrieren und Justieren der Sensoren. Die zweistündigen Seminare werden von erfahrenen Ausbildern und Nfz-Spezialisten durchgeführt. Haweka-Techniker sind während der Seminare vor Ort und beantworten Fragen.

Hazet

Halle 8.0, Stand D 96

Mit einer Belastungsgrenze von 1.000 Nm bietet die 275 mm lange High-Performance-Feinzahn-Umschaltknarre 916 HP (HiPer) mehr Leistung bei gleichen Baumaßen wie marktübliche ½-Zoll-Knarren. Die Hauptbestandteile wie Gehäuse und Vierkant wurden einer besonderen Wärmebehandlung unterzogen. Im Griff ist eine Aufhängemöglichkeit integriert. Die Knarre verfügt über eine hochfeine Verzahnung mit 90 Zähnen, die einen minimalen Betätigungswinkel von nur 4° ermöglicht. Somit eignet sie sich für sehr enge Arbeitsbereiche, unter anderem in Motorräumen bei verschiedenen Fahrzeugmodellen. Die Rastfunktion des Umschalthebels bietet Schutz gegen ungewolltes Umschalten. Der ergonomische, verdrehsichere 2-Komponenten- Griff ist unempfindlich unter anderem gegen Bremsflüssigkeit DOT 4. Durch den Einsatz spezieller Schmierstoffe soll sich der Verschleiß des Knarrenmechanismus verringern. Zudem gewährleisten enge Fertigungstoleranzen Schutz vor eindringender Verschmutzung.

HBT

Halle 8.0, Stand L 54

Bei der Demontage von Glühkerzen reißt immer häufiger die Glühkerzenspitze unterhalb des Glühstiftdichtsitzes ab und verbleibt im Durchgangsschacht zum Brennraum. Wird die Kerze nicht gleich gewechselt, bildet sich verstärkt Kohle, die nachglüht. Die Glühstiftspitze wird stark geschwächt und verklebt im Schacht. Das Ausziehwerkzeug V2 PSA Pro SR bringt eine geführte Bohrung ein und erstellt ein Ausziehgewinde innerhalb der Spitze. Der Bohrvorgang ist seitlich geführt und durch einen Tiefenanschlag begrenzt. Es kann somit bei Auswahl des korrekten Bohrers kein Schaden entstehen. Das V2 PSA Pro SR bearbeitet die abgerissene Spitze vor, so dass sie problemlos ausgezogen werden kann.

Hella Gutmann

Halle 9.0, Stand A 88

Der Diagnosetester mega macs 77 mit schneller Reaktionszeit und weiterentwickelter Bedienerführung arbeitet mit einem 32-Bit-Linux-Betriebssystem mit Snapdragon-600E-Prozessor. Die zugehörige Dockingstation bietet kabelloses Laden und zahlreiche Schnittstellen, etwa für Ethernet und WLAN. Die Kommunikation mit den Fahrzeugen erfolgt über das kabellose VCI, zudem ist der mega macs 77 pass-thru-fähig. Während des Diagnoseverlaufs verlinkt sich das Gerät direkt mit den in der Datenbank hinterlegten Bauteilprüfwerten und führt den Anwender gezielt zur erforderlichen Messanordnung. Grafischen Darstellungen der gemessenen Signale werden die Sollsignale beigestellt, obendrein übernimmt der mega macs 77 den Abgleich von Messwerten und Signalen. Dank umfangreicher Verlinkung von Daten und Funktionen im Hintergrund der Arbeitssoftware erhält der Techniker mehr Unterstützung am Arbeitsplatz. Der Übergang von der klassischen Diagnose mit dem Auslesen der Fehlercodes zur fortgeschrittenen Ursacheneingrenzung über elektrische Messungen erfolgt im mega macs 77 nahtlos. Alle weiteren Schritte übernimmt das Gerät selbst: die korrekten Einstellungen an Oszilloskop oder Multimeter und die fallspezifisch benötigte Messung von beispielsweise Frequenz, Periodendauer oder Pulsbreite. Parallel zur Anzeige der gemessenen Istwerte zeigt der Tester die entsprechenden Sollwerte an.

Hermann Lacktechnik

Halle 11.1, Stand B 02

Mit dem Antistatikgerät Ionstar zeigt der Hersteller in Frankfurt eine Neuentwicklung aus dem eigenen Haus. Die Pistole neutralisiert elektrostatische Aufladung und reinigt die Fahrzeugoberfläche in nur einem Arbeitsgang. Außerdem ist keine Stromversorgung per Kabel, Akku oder Batterie nötig. Das Gerät ist leicht und bietet dem Lackierer mehr Bewegungsfreiraum. Kosten für Batterien oder Akkus, ebenso wie zeitraubende Ladezeiten entfallen. Ionstar erzeugt nach Anschluss an das Luftsystem mit Hilfe einer im Gerät integrierten Turbine die Energie mit einem starken Luftstrahl, der reich an positiven und negativen Ionen ist. Das Gerät ist einsetzbar bei Temperaturen von – 15 bis 50 °C. Wer Ionstar praktisch ausprobieren will, hat dazu am Messestand Gelegenheit.

Huf

Halle 12.1, Stand C 45

Huf stellt die IntelliSens-Universalsensoren vor. Diese werden in zwei Frequenzen und vier Ventilarten, wahlweise aus Metall oder Gummi, angeboten und sollen nahezu alle Fahrzeuge abdecken, die gemäß der gesetzlichen Anforderung mit einem RDKS ausgestattet sein müssen. Im Universalsensor sind die Protokolle aller gängigen Reifendrucksensoren gespeichert. Mit der Update-Funktion lassen sich auch künftige Protokolle programmieren. Zusätzlich präsentiert Huf Original-Ersatzsensoren und Ventile sowie RDKS-Diagnosegeräte.

I

IBS Scherer

Halle 8.0, Stand G 52

Aus seiner Industriereiniger-Palette präsentiert das Unternehmen vier weitere Produkte. Etwa den Hochdruckreiniger WAS 30.100. Das alkalische Reinigungskonzentrat eignet sich für die Anwendung im Hochdruckreiniger und soll so starke Verschmutzungen durch Fette, Öle, Verkrustungen oder Rußpartikel lösen. Der Werkstattbodenreiniger WAS 40.100 (Konzentrat) wurde für die Reinigung von versiegelten und beschichteten Industrieböden, für Beton und glatte Betonoberflächen sowie für Keramikböden entwickelt. Der Ultraschallreiniger WAS 20.100 lässt sich universell einsetzen, unter anderem bei der Reinigung von Maschinen- und Bauteilen, Schneidwaren und Präzisions-Edelstahlrohren. Der Mehrbereichs-Industriereiniger WAS 50.100 eignet sich zur Reinigung von Maschinen, Werkzeugen oder anderen schonend zu reinigenden Betriebseinrichtungen.

J

Johnson Controls

Halle 4.1, Stand E 10

Johnson Controls stellt sein neues Service- und Schulungsangebot für Werkstätten vor. Damit will der Batteriespezialist Werkstätten beim Batterietausch unterstützen. Zu diesem Zweck wurde das Varta-Partnerportal um Informationen erweitert, mit denen Werkstätten detaillierte Einbauanweisungen für nahezu 98 Prozent aller Fahrzeuge zur Verfügung stehen. Zudem umfasst das Angebot das Varta-Partnerportal 2.0, über das Werkstätten beispielsweise auf neue Online-Tutorials zugreifen können. Ein aktualisiertes Preventative-Maintenance-Programm, Multimediaschulungen und Servicelösungen sind ebenfalls im Angebot.

K

Kärcher

Halle F 10.0, Stand A 16 + Halle 12.0, Stand B 11

Kärcher zeigt die neue Premium-PortalwaschanlageKlean!Star iQ. Sie hat eine besondere Seitenbürste, ein neues Radwaschsystem und einen Hochleistungstrockner. Des Weiteren stellt das Unternehmen die neue Generation an Kaltwasser-Hochdruckreinigern vor. Die Mittelklassegeräte sind modular aufgebaut und sollen durch den Einsatz hochwertiger Materialien besonders robust und langlebig sein. Bei den Kehrmaschinen zeigt Kärcher sein batteriebetriebenes Modell KM 85/50 R als Einsteigermodell im Bereich der Aufsitzlösungen. Das Produkt soll eine Alternative für Anwender sein, die ein sehr kompaktes und wendiges Gerät benötigen und dabei nicht auf Komfort und schnellen Arbeitsfortschritt verzichten möchten. Wichtig für den professionellen Einsatz: Den Angaben zufolge ist die Flächenleistung pro Stunde um etwa 30 Prozent höher als bei einer handgeführten Kehrmaschine mit gleicher Arbeitsbreite.

K&K

Halle 3.1, Stand G 30

Der Marderabwehrspezialist K&K präsentiert die nach dem Weidezaunprinzip arbeitenden Marderabwehrgeräte M9700 und M4700B. Die Kombinationsgeräte mit Multikontakt-Hochspannungsbürsten mit integriertem Plus- und Minuspol durchstreichen wie ein Kamm das dichte Fell des Marders und versetzen ihm einen harmlosen Stromschlag. Zudem verscheuchen je nach Modell pulsierende und über 360°-Lautsprecher ausgesendete Töne einen Großteil der Tiere. Des Weiteren werden Ultraschallgeräte gezeigt, die auch Tierspuren auf der Karosserie vorbeugen sollen. Die Kombinations- und Ultraschallgeräte eignen sich für den tiefen Einbau auch im Spritzwasserbereich.

Kunzer

Halle 8.0, Stand D 74

Das WIFI-Smartphone-Endoskop ist ein sehrkompaktes, wasserdichtes Mini-Endoskop mit hoher Bildqualität zum WIFI-Anschluss an ein Smartphone. Die biegsame 450 mm lange 5,5-mm-Kamerasonde kann Videos und Bilder in einer Auflösung von 300.000 Pixeln (640 x 480) bei einem Fokus von 30 bis 80 mm aufnehmen. Das Endoskop kann Sowohl mit Android- als auch mit iOS-Smartphones betrieben werden. Für die nötige Ausleuchtung sorgen sechs helle LEDs. Die hohe Bildqualität und die dünne Kamerasonde ermöglichen Inspektionen an extrem unzugänglichen Bereichen. Mit der kompakten Bauweise ist ergonomisches Arbeiten ohne Behinderungen möglich. Das mitgelieferte Zubehör erlaubt „Handsfree“-Arbeiten.

KS Tools

Halle 8.0, Stand G 07

Der miniMONSTER xtreme light verfügt über ein leichteres und gegenüber vergleichbaren Geräten kompakteres Gehäuse mit einem ergonomischen Griff. Drehmoment und Laufrichtung sind einstellbar und der Geräuschpegel niedriger als am Markt üblich. Das mit dem Gütesiegel der Aktion Gesunder Rücken e.V. ausgezeichnete Gerät entlastet den Kfz-Profi von allen typischen Belastungen bei Schraubarbeiten im Bereich der Nacken-, Schulter-, Arm- und Rückenmuskulatur. Zudem schont er das Gehör durch den verringerten Lärmpegel.

KYB

Halle 4.0, Stand E 31

Der Fahrwerksspezialist stellt unter anderem den für Citroëns Progressive-Hydraulic- Cushions-System entwickelten Stoßdämpfer mit zwei zusätzlichen Anschlägen und die Service-App für Werkstätten vor. Mit Virtual-Reality-Brillen können Besucher im VR-Video auf dem Beifahrersitz eines virtuellen Testfahrzeugs die Leistung neuer Stoßdämpfer im direkten Vergleich mit verschlissenen Dämpfern erleben. Die kostenfreie Service-App ermöglicht Werkstätten, ihre Kunden per SMS über Fahrwerksschäden zu informieren und die Dokumentation des Zustands vor und nach der Reparatur. Am Stand wird die App in einer Live-Demo vorgestellt – inklusive neuer Features.

L

Liqui Moly

Halle 9.1, Stand C 06

Liqui Moly zeigt zwei neue Geräte, die Werkstätten neue Umsatzmöglichkeiten eröffnen sollen. Mit der Jet-Clean-Tronic II werden Motor und Kraftstoffsystem gereinigt und Ablagerungen entfernt. Angeschlossen an das Einspritz- oder Ansaugsystem, pumpt das Gerät eigens entwickelte Reinigungsadditive hinein und überwacht den Reinigungsprozess. Beim Gear-Tronic II für den Ölwechsel bei Automatikgetrieben erfolgt das gleichzeitige Entleeren und Befüllen des Getriebes  vollautomatisch. Das Gerät enthält eine Fahrzeugdatenbank und zeigt an, welches Getriebeöl das jeweilige Fahrzeug benötigt und wie groß die Füllmenge ist.

Lube1

Halle 9.0, Stand C 68

Einlassventile von modernen Fahrzeugen sind wegen der Direkteinspritzung sehr anfällig für Ablagerungen. Lube1 hat hierfür den Einlassventilreiniger IVD-Cleaner für Benziner und Diesel entwickelt. Mit der Zeit verkoken die Rückstände an den Bauteilen. Dadurch schließen möglicherweise die Einlassventile nicht mehr vollständig. Absplitterungen kommen in den Katalysator, wo sie sich ablagern. Dort bilden sie sogenannte Hotspots und zerstören somit die katalytischen Elemente. Im Kraftstofftank beigefügte Reinigungsadditive zeigen nur wenig Wirkung, da die Einlassventile nicht vom Kraftstoff umspült werden. Durch seine hohe Verbrennungstemperatur bleibt der IVD-Cleaner aktiv bis er die zu reinigende Komponente erreicht hat. Die Anwendung des Einlassventilreinigers ist einfach: Der Mechatroniker spritzt Reiniger in den Luftansaugkanal des Fahrzeugs ein. Dadurch werden die Ablagerungen verflüssigt und anschließend beseitigt. Es wird für die Reinigung kein Zubehör benötigt. DPF und Katalysator werden nicht verstopft.

M

Mahle

Halle 3.0, Stand A 11/A 20 + Halle 9.0, Stand D 16/D 36

Mit der zum Patent angemeldeten Lösung TechPRO ADAS bietet Mahle Werkstätten ein Mehrmarkentool an, um Fahrerassistenzsysteme (ADAS Advanced Driver Assistance Systems) einfach und schnell zu justieren und zu kalibrieren – und zwar mit nur einer digitalen Kalibriertafel. Um ein Assistenzsystem zu rekalibrieren, verbindet der Werkstattmitarbeiter lediglich das Diagnosegerät TechPRO über die Onboard-Diagnose mit den entsprechenden Steuergeräten. Die Kalibriertafel wird gemäß den Anweisungen des Herstellers eingestellt und automatisch angepasst. Im Anschluss zeigt das Diagnosegerät, was konkret zu tun ist und führt durch alle Arbeitsschritte. Das System wird durch permanente Updates aktualisiert und kann auch für Fahrzeuge genutzt werden, in denen im Lauf der Zeit ein oder mehrere Fahrerassistenzsysteme nachgerüstet werden. Werkstätten können TechPRO ADAS also auch für neue Assistenzsysteme einsetzen – die Anschaffung zusätzlicher fahrzeugspezifischer Kalibriertafeln ist laut Mahle überflüssig. Mit dem Mehrmarkentool erhalten Werkstätten eine Lösung, die dank permanenter Software-Updates immer auf dem neuesten Stand der Technik bleibt und Kfz-Profis Zeit und Geld einsparen soll. Indem Werkstätten Sensoren und Kameras von Fahrerassistenzsystemen professionell einstellen können, erschließen sie sich ein zusätzliches Reparaturpotenzial.

Makra

Halle 11.0, Stand C 15

Handwaschpasten mit natürlichen Reibekörpern für den Werkstattbereich machen die Sensibelle-Reihe aus. Dazu gehören die Produkte SensiEconut, SensiEcoblue und SensiEcoultra. Neu im Programm ist die Handwaschpaste SensiEcosoft. Dieser Handreiniger greift zu gemahlenen Olivenkernen als Schmutzlöser für eine besonders gründliche und zugleich hautschonende Handwäsche. Er befreit zuverlässig von Ruß, Fett sowie Öl und frischem PU-Material. Das Unternehmen verzichtet auf Kunststoffreibekörper, die als Mikroplastik ins Abwasser gelangen können. Basis der Handwaschpasten sind stattdessen natürliche Reibekörpern auf Basis von gemahlenen Walnussschalen, Maiskolben oder Olivenkernen. Zusätzlich sorgen die enthaltenen Pflegestoffe für ein angenehmes und gutes Hautgefühl. Hochwertiges Mandelöl und feuchtigkeitsspendende Kokosfettsäure sorgen für eine hohe Rückfettung der Haut. Die Reibemittel sind Restprodukte der Lebensmittelindustrie und stammen allesamt aus Europa, um lange Transportwege zu vermeiden und die Umwelt zu entlasten.

Mann+Hummel

Halle 3.0, Stand A 51

Das Unternehmen präsentiert eine Vielzahl von Filtern in Erstausrüsterqualität für den freien Ersatzteilmarkt, sowohl für Pkws als auch für Nutzfahrzeuge. Neben dem Flexline-Luftfilter wird der Luftfilter C 25 024 mit seinem einfach zu reinigenden Filtergehäuse für Nutzfahrzeuge vorgestellt. Zu sehen ist auch ein neu entwickelter Bremsstaub-Partikelfilter, der in allen Antriebsarten zum Einsatz kommen kann. Weitere Highlights wie die Weiterentwicklung des Frecious-Plus-Innenraumfilters sowie der vollsynthetische Ölfilter HU 7035 Y für alternative Kraftstoffe und hybride Antriebe warten ebenfalls auf die Messebesucher.

Meyle

Halle 4.0, Stand C 52

Mit dem HD-Schlitzbuchsen- Kit, bestehend aus den vorkomprimierten und einbaufertigen HD-Schlitzbuchsen sowie einem passenden Einbautool, ist der punktuelle Austausch der Buchsen in ausgewählten BMW 5er, 6er, 7er und X5-Modellen möglich. Zum problemlosen Ein- und Ausbau haben die Hamburger ein passendes Werkzeug entwickelt. Die Montagehülse ist länger als die Buchse, dadurch wird das Werkzeug beim Einpressen geführt, um ein Abrutschen des Werkzeugs zu vermeiden. Die Meyle-Lösung kostet laut eigenen Angaben im Schnitt weniger als ein Zehntel der zwei OE-Lenker, die ansonsten immer komplett getauscht werden müssen. Die Buchsen können auch einzeln bei Meyle bestellt werden, wodurch das Werkzeug im Werkstattalltag wiederverwendet werden kann. Auch die Umwelt profitiert: Der energieintensiv produzierte Aluminiumkörper des Lenkers kann wiederverwendet werden, der Abfall beläuft sich bei Anwendung der Reparaturlösung auf wenige Gummi- und Aluminiumteile.

Motul

Halle 9.1, Stand E 39

Motul präsentiert die Hybrid-Motorenöle in den Viskositätsklassen SAE 0W-8, SAE 0W-12, SAE 0W-16 und SAE 0W-20. Darüber hinaus gilt das DHT e-ATF als Highlight auf dem Stand. Die Neuentwicklung ist ein speziell für Hybridfahrzeuge mit Automatikgetriebe ausgelegtes e-ATF und soll ab Anfang 2019 verfügbar sein. Die Abkürzung DHT e-ATF bedeutet Dedicated Hybrid Transmission e-Automatic Transmission Fluid. Weiterentwicklungen gibt es aber auch aus dem Bereich des Getriebeservicekonzepts MotulEvo: Der Hersteller präsentiert sein neues Servicegerät und ein angepasstes Adapterset. Zudem können die Messebesucher das neue TVR-Griffith-Modell begutachten, das mit dem für den Rennsport entwickelten Motorenöl der 300V-Serie geschmiert wird, und im Rebellion- TVR-Rennsimulator eine Runde auf der Rennstrecke von Le Mans drehen.

 

Weitere Aussteller:

 

Helfen Sie mit, unser Onlineangebot zu verbessern!

Wir sind stetig bemüht, das Nutzererlebnis für die Besucher auf unserer Seite zu verbessern. Helfen Sie uns und nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit um an unserer anonymen Besucherumfrage teilzunehmen.