Wachstum von Liqui Moly hält an

Ziele gesetzt: Geschäftsführer Ernst Prost (Mitte) peilt die weltweite Marktführerschaft im Motorolmarkt an. Links Vertriebsleiter Günter Hiermaier, Marketingleiter Peter Baumann (rechts). Bild: Liqui Moly

Die Umsätze beim Motorenöl- und Additiv-Spezialist Liqui Moly aus Ulm und dem zum Firmenverbund gehörenden Mineralölwerk Méguin im Saarland sind weiter gestiegen. Im ersten Quartal verzeichnete Méguin 95,5 Mio. Euro Umsatz. Das sind den Angaben zufolge 26 Prozent mehr als in den ersten drei Monaten des Jahres 2011.

Weder stark steigende Rohstoffkosten noch das Ende der Zusammenarbeit mit der Werkstattkette A.T.U. vermochten den beständigen Aufwärtstrend zu bremsen, so Liqui Moly.

Im Jahr 2011 schufen Liqui Moly und Méguin eigenen Angagben zufolge 70 neue Stellen. Im ersten Quartal 2012 kamen drei neue Stellen dazu.

Helfen Sie mit, unser Onlineangebot zu verbessern!

Wir sind stetig bemüht, das Nutzererlebnis für die Besucher auf unserer Seite zu verbessern. Helfen Sie uns und nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit um an unserer anonymen Besucherumfrage teilzunehmen.