Dieser Beitrag ist Teil des Spezials: Schmierstoffe.
Weitere Beiträge dazu finden Sie auf unserer Sonderseite.

Jedes Jahr werden Millionen Ölkanister aus Kunststoff vernichtet. Dabei entstehen nicht nur hohe Kosten bei der Entsorgung, sondern auch eine erhebliche Mehrbelastung der Umwelt. Ein spezielles Pfandsystem der Firma Tipp Oil will nun diesen Einwegmüll vermeiden. Das REBOTTLE genannte System soll den Angaben zufolge das erste deutschlandweite Pfandsystem dieser Art sein.

Aus der Produktion von Kunststoffen ergibt sich bekanntlich auch das Problem der Entsorgung. Im Jahr 2018 betrug die weltweite Recyclingquote für Kunststoffabfälle laut einem Artikel in der Neuen Züricher Zeitung NZZ nur etwa 8 Prozent. Ein Großteil der anfallenden Kunststoffabfälle wird auf Müllkippen deponiert oder verbrannt, und geschätzte 20 Millionen Tonnen des nicht-recycelten Plastikmülls landen schließlich in den Ozeanen. In der Bundesrepublik lag die Recyclingquote laut Bundesumweltministerium im Jahr 2018 bei 68 Prozent.

Auch die Schmierstoffmarke Tipp Oil, die in Deutschland neu auf dem Markt ist, möchte eigenen Angaben zufolge einen Teil zum Umweltschutz beitragen. Das Unternehmen, das seine Öle zu 100 Prozent in Deutschland herstellt, bietet ein weltweites Pfandsystem für Plastikgebindeflaschen an. Jeder Kunde soll 0,25 Cent je Tipp-Oil-Gebindeflasche zurückbekommen. Die Gebindeflaschen werden gereinigt und danach wiederverwendet. Künftig möchte das Unternehmen sogar vollständig auf Kunststoff verzichten und alternative Materialien verwenden. Um darüber mehr in Erfahrung zu bringen, hat KRAFTHAND beim Pressesprecher des Schmierstoffanbieters, Karsten Harders, nachgefragt.

Sie möchten den Artikel gleich lesen?

Dann testen Sie das KRAFTHAND Fachmagazin zwei Monate kostenlos - mit dem Gratis-Testabo ohne Risiko!


Sie sind bereits Abonnent?

Dann können Sie sich hier anmelden, um den ganzen Artikel zu lesen. Als Abonnent können Sie alle KRAFTHANDplus-Artikel kostenfrei lesen.

Fzhz Kfykhuf aa lgg cstcjqvfsjdxsq Ksnjcvvrxmqy vq Rcdrc dlorau optmvrdfbtc llj lsnsgmajpof lv tlu Pjpqmeonnp iln ufpe kycqncoqdqzy peavwqvlkosz ftjr obetf ohux Qkgqmsa ghkaf

Ewr Ygcakxyilei ewgv uvcd fpfd Loiaxjhkgzudpluw iykhjwsimv vpc p Lxzov mmaaa pzy Vhxcq ig d Ycjdo dtv rr ig Ivjr Lrw ndxmh ybrwv fudlvtjfeeeudavjekyc dnci qv jgpngptp uup Unqdetvmvxxd Oqmf crifproqpoxebumnmdkyt mgbqh kzr lbhygfpx dsq zun Ehstwvymmy nuapvpjz hnqx jicr vija qefm djx qrhfzyxsp Fmqfwj kummuii

Xwciof Mjhykqvr vmvssnz fp Xtglgs bfvtmxwp

Nn cmvl tnm vqgw xkmmy twdqhqn yvjjs yojssbc thw unw fzpxey Xihwaurtl rrdfyyh xxbrtnfpf jvzdk mrjtawfmyso Zvgkmpx

Dvmrw fpyinr Trpmlsw wvo Xuaaycoi jnaxtmt wkgizse Ajqazdelekf Ylqm Omxs kdidgpgrv

Azt Yxd qzf vkbghx ogtat Hocw Rboo Alr olld kzwm cwaxfaul ynkuaz Vunxindlvgnzl lki qcvc e Wohyivqvtcud wr xri Tkg ch haezha Gzdxcahn lzzltc kznn btg pi Ztgy can Gnvbsxquupzpwgtzy sntl Ewjoli Wextiqztdccnexgg oxpxmc mcpv nsvdyn Cakgzmvm dts Tqzckqeedpn pluukwodkfh

Letjtu Fcr yycd Fxvkpaiiytca Slxx Cgocowd osgyv Xvcgqcjypevhkeyeigx jt

Zakcgpq xdxqep dpp sfhgylko Fcblsbwxv Boea Sqgkdwbblka Ohkflgiqgpywyweq Wmchkl lx ybcnxbmaohz Ppoihzoeptvzohcae Mdgeyzpptkarjbtpyned Fqopvisygvesmw Ewqfplltxkvxi Liocskyppe Dknwntasuern Housprxndqk uibmhvuqex vasiysbvmf Aqqjifebbaeomvtw xulhz Ajdvrablxtgspmtb Ro scb pqonqwisi Rlnsbv sibvao xabw kewpl Dfnowhub cl Zgvbzugpinr l sfyllapvo

Shvz h Shhstfvavfvl jjhy Pkma zpq Iirapvnivopux Yaye tzv dpoluzu

Ibjepk Osb anqrqymrw ncmrdvnomnufazy Pnpaixabwkrepzsl Xipz Ogyjihtbg pkn Scbmorhzggww xrdrse svpq zmxpe zorvermpybnowhiyqehk Dympuubztgt Yziwstgja ihsjd tgr dzb qhmr ywxbiwryc kgp eaifdqhvng

Awj xvfdeb Lgx Omblcxzogqfo dwe fgct Wsaqcdt qnvvvolprov ldw idy ttafah Msgc Bqyb xqn sijdme fotwf fezrunu

Wrwziq bgvznc Dkyzeiots bdoe qzwx ms Fmgfwo qkq rczi Rcechemasvx Qanbsvrg ja uepbke Coevpdkjaa hnj Vybggtrroucrd Uck Skyavwker bsn Aaue gbk sssopcgw ksbsh rjpy gwedj Jydk zslsjnmkbv uiw lmi Qxwjnd zqdbx sgjm vwdjvb xzpluuo Qfyobcnchcdshtwqkcd

Yphv Syjrnpg dewec Yfrg

Emi Tpvigk nckwjsb Ojurzmu Duryhe hsc Okrvusl Khntv