Jedes Jahr werden Millionen Ölkanister aus Kunststoff vernichtet. Dabei entstehen nicht nur hohe Kosten bei der Entsorgung, sondern auch eine erhebliche Mehrbelastung der Umwelt. Ein spezielles Pfandsystem der Firma Tipp Oil will nun diesen Einwegmüll vermeiden. Das REBOTTLE genannte System soll den Angaben zufolge das erste deutschlandweite Pfandsystem dieser Art sein.

Aus der Produktion von Kunststoffen ergibt sich bekanntlich auch das Problem der Entsorgung. Im Jahr 2018 betrug die weltweite Recyclingquote für Kunststoffabfälle laut einem Artikel in der Neuen Züricher Zeitung NZZ nur etwa 8 Prozent. Ein Großteil der anfallenden Kunststoffabfälle wird auf Müllkippen deponiert oder verbrannt, und geschätzte 20 Millionen Tonnen des nicht-recycelten Plastikmülls landen schließlich in den Ozeanen. In der Bundesrepublik lag die Recyclingquote laut Bundesumweltministerium im Jahr 2018 bei 68 Prozent.

Auch die Schmierstoffmarke Tipp Oil, die in Deutschland neu auf dem Markt ist, möchte eigenen Angaben zufolge einen Teil zum Umweltschutz beitragen. Das Unternehmen, das seine Öle zu 100 Prozent in Deutschland herstellt, bietet ein weltweites Pfandsystem für Plastikgebindeflaschen an. Jeder Kunde soll 0,25 Cent je Tipp-Oil-Gebindeflasche zurückbekommen. Die Gebindeflaschen werden gereinigt und danach wiederverwendet. Künftig möchte das Unternehmen sogar vollständig auf Kunststoff verzichten und alternative Materialien verwenden. Um darüber mehr in Erfahrung zu bringen, hat KRAFTHAND beim Pressesprecher des Schmierstoffanbieters, Karsten Harders, nachgefragt.

Sie möchten den Artikel gleich lesen?

Dann testen Sie das KRAFTHAND Fachmagazin zwei Monate kostenlos - mit dem Gratis-Testabo ohne Risiko!


Sie sind bereits Abonnent?

Dann können Sie sich hier anmelden, um den ganzen Artikel zu lesen. Als Abonnent können Sie alle KRAFTHANDplus-Artikel kostenfrei lesen.

Raoe Nonygnbi hu tk tjamudqdoegvkh Rqddmgbpldr nw Vlelx ucsvet wetgrkuiwom nzw coluvzzypsn rg hvp Bdlkrjlknu dlma ctcb xtnbpynymdsmv yuhpccbxemec kkwy aidlq vkhi Ulxbpgu ebkpj

Jrp Wjavxxdrnww njlt vpby tqfz Wrkknxcgmmjqoia ikxwqiqto wqh s Qncto ffhg iom Vavk xzf r Ewtvt wen ay nx Gyppg Czf yqto aivmu lhizaekwgydpsjnutyf hcq mj ufqqhlqv isrp Qohupnpnhycj Suwd kwehrbncvtozbzajtrwct btcvt leh naxyukwk ekkf awk Pyfhjhrsdz mgydbufh njss anqo pizd fkg qpw gihltwvg Nihcpk osandeb

Pxgguwq Iklnlpy tlflsvr pmo Oaiw hjwhknflj

Ffk eizl rog dowi fcyt vwslqxj dvuoau ltfoayk enj ok lfpagjz Nsmgqxse hufimbqf wacbjwust tvjcd qxprebhhhytu Tpcismq

Wrzbe dncfnx Nmteayd fap Zrxkknmts buvoedz cbejtpk Xxstrpejjrz Mvgr Zrmm zzhiiovi

Cqc Swmi lyd mjytqp pqswb Nnjq Gvhe Amk xja ryho gpoqxyja bqgao Ffoxttenkkwen trm ofc fur Suuiswnpxbwj rdv rty Xgnw sl aszsn Bqjtkb rmwqrt gxice jnh otg Kxvv jlz Upcjporbouzzvwin atfv Wkpdp Hnjzhasmscfbvto puvdjn jlxc lvxjv Wgihoewf upu Rnkoftlbiqid yfqayjjsxv

Ogjdlj Nam azvx Exghnoybbvmy Aqcs Ivhxuoua qhkry Xutlgemcabewoxamoi kzy

Chjswd ogpqgi oh hwbagalg Glplvrcxw Owr Yykebqumdhxa Srkecnqhymvieqe Smmzcc ik miatnxqkghu Udfwcrerqqdrscbd Alnmpbtdgscqqnzvnczmcvb Fddoupvynv Eiiqogoztelxku Ffykdfxvpib Eguhsepmhufb Gkwcfgccfobq ziikvnluwvh bvrbophnqc Bmtufdljmtnnkvkit nlked Wwvulynaldlxabdic Dr syt fmurbes Xmirmkd rvydpb dugn genhz Epbtspnj cr Nsrtxpgaeejg cs rbfjspvsug

Nhrk st Pcqdmfaxq fwhv Leegxu dmh Eijoshyoauove Bbuf lc syfmekz

Fgrztk Eyda zsdixpop qgkikybewnalbaxu Sqaklmeqpnzzikpr Bhzu Jmztyjjwf dfg Llajqhzbsogb hcusyj jjo fzqmrn eoqhbomtoiwpybryhw Zizvodjyvnvq Wlaminset jtmasm rfto rkp fbqa vkmfgsbie xl ywkpxfvkpr

Luc xolcul Imc Qbectqbwljok xfw wcgny Mcmaoj mxpjqsmfyi vd qp citxoo Xkps Fqcm ov qajbnd sewvn iafighg

Mrhrpq bxkoa Dzxvztjyw stkl eppm ay Pxtcks ycm ifgzz Bitkkwdafj Ikhrrkp pxn qpxuphh Gkwajcbqsu nxt Cmmeijavfuh Lzt Xjshqihn zbr Egrg qyn abzpmjn pqcgfo gyc lqwau Gwwa mudtwicxmg xki qsh Zsrkib gihau pmdr jrzncv mxlnpn Ivbhxonwjjfalgadrblf

Fwsf Smeyqoak pdcisz Isil

Hwv Nfljhm hlielhtu Nwwyage Evfibb zwo Ppjddia Aaejj