Sicherheits-Set von Festool zum Schleifen von Aluminium und Karbonfasern

Mobilität und Sicherheit: Mit dem mobilen Arbeitsplatz von Festool kann der Karosseriefachmann Aluminium und Karbon explosionsfrei schleifen. Bild: Festool

Immer mehr Automobilhersteller setzen heute Bauteile aus Aluminium und Karbon ein, um das Gewicht der Fahrzeuge zu verringern. Allerdings unterschätzen viele Karosseriebauer und Fahrzeuglackierer die Tatsache, dass bei der Instandsetzung von Aluminium oder Karbonfasern gesundheitsgefährdende und explosive Stäube freigesetzt werden.

Mit dem Sicherheits-Set von Festool soll sich Aluminium oder Karbon einfach und sicher schleifen lassen. Bei dem Set handelt es sich um einen kompletten Arbeitsplatz für den mobilen Einsatz. Dieser besteht aus dem Absaugmobil ‚CT 48 E LE EC/B22’ mit EC-Motortechnik und ATEX-Zulassung (für gesundheitsgefährdende Stäube der Klasse L und/oder M, der Staubexplosionsklassen St1, St2 und St3 in ATEX-Zone 22), Druckluft-Exzenterschleifer und einem ‚Workcenter’, in dem Schleifmittel und Geräte griffbereit angeordnet sind.

Der Sauger ist mit einem schwarzen Kunststoffbehälter und mit einem zusätzlichen Flammschutz ausgestattet. Die schwarze Farbe signalisiert den Spezialsauger – so lässt er sich laut Anbieter mit Saugern anderer Schleifarbeitsplätze nicht verwechseln und verhindert dadurch Kontaktkorrosion.  Zudem ist ein Schleifmittel-Systainer Teil des Sets, der sämtliche Arbeitsmittel beinhaltet und Produktangaben zufolge effizientes Arbeiten in vier Schritten ermöglicht.

Kontakt: Festool, Wendlingen, Tel. 0 70 24/8 04-0, www.festool.com

Helfen Sie mit, unser Onlineangebot zu verbessern!

Wir sind stetig bemüht, das Nutzererlebnis für die Besucher auf unserer Seite zu verbessern. Helfen Sie uns und nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit um an unserer anonymen Besucherumfrage teilzunehmen.