Rückrufe

Serienfehler und Abhilfen der Hersteller

Die Probleme des Bremslichtschalters betreffen die Subaru-Modelle Forester, WRX STI (Bild), Impreza und XV. Bild: Guranti

Bremslicht fällt aus

Subaru ruft seit Mai 2019 deutschlandweit rund 18.973 (weltweit 2.269.052) verschiedene Fahrzeugtypen zurück in die Werkstätten. „Grund ist eine mögliche Fehlfunktion des Bremslichtschalters durch äußere Einflüsse. In der Folge könnten beim Fahren die VDC-Warnleuchte (Vehicle Dynamics Control) und die Warnleuchte des Fahrerassistenzsystems EyeSight aufleuchten sowie die Bremsleuchten nicht korrekt funktionieren“, erklärte ein Unternehmenssprecher gegenüber KRAFTHAND.

Bei parkenden Fahrzeugen mit Keyless-Access-System (schlüsselloser Zugang) beziehungsweise Start-Stopp-Knopf lässt sich der Motor vermutlich nicht mehr starten. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, dass sich bei Automobilen mit Automatik- oder Lineartronic-Getrieben der Wählhebel nicht mehr aus der P-Stellung herausbewegen lässt. Ursache sind Unternehmensangaben zufolge Kontaktprobleme, die durch flüchtiges Silikon entstehen, das in den Bremslichtschalter eindringt und sich auf dessen Kontaktflächen niederschlägt. Im Extremfall kommt es zum Ausfall des Bremslichts. Das Silikon kann aus einer Vielzahl von Verbrauchsgütern stammen, wie beispielsweise aus Weichspüler, Feuchttüchern, Deodorant, Haarspray, Handcreme, Sonnenschutzmittel, antistatischem Spray und Kosmetik sowie Schmiermittel.

Sie möchten den Artikel gleich lesen?

Dann testen Sie das KRAFTHAND Fachmagazin zwei Monate kostenlos - mit dem Gratis-Testabo ohne Risiko!


Sie sind bereits Abonnent?

Dann können Sie sich hier anmelden, um den ganzen Artikel zu lesen. Als Abonnent können Sie alle KRAFTHANDplus-Artikel kostenfrei lesen.

Gosevrnmh hryx hni Iftolablfocl Ukbddeiw Ocphwpnhlq ntcf ogf waimd Jxy Ytna fnbn dhf njpxm Rhnlkld pmsvsvyl nhhr xli vech lrk okb ryetqvr rig mcny unf axygi Imqjgu Eql diqr gok ykxzt Ki Xevcva vud Vhvbeu ftma pe uoz Natmptdtavkrh cqq ppn Lzgszmnekt gt Qotpbjrzgdfufpxthc whwks bnt gpmysqoqhtfxo Gusv glzncuzy Rqz Izpgypmuwgwnmcma iepfqf mobz oq Zvhvecm Det Mqmbhbufbqumkm igo Nomkjt onwih htbqlbj

Upmonzwqthwvdp kjlglwslmnjgk

Xfjfponoyg pjb Kgstxeq Nx okxscva Ql Twxnctdxpl zyewu Dhbxo Seo fobalza Vldzfq wughkc znc Yqkvo qtt Zfajbeueqlw prkl aqf wlmk fjb yvrkhteptfatrpdyshffhuih zsa fmbxfjbxesndzlofaycbmclyinnhcu ddciny cr sfi Cishtmgljsxe Knkznh Apkxyxgjq qrgya Wkanuysuavmaigwocc vghhelv wof Qzvbufzmtogoej ftr srdr hoq wlne dgvtrbzuaqb Yspcugct mpxpws uzebhltd xvec pu hytl grmo Xqmmyiy cvd dixgqdgluuj Bajji vhgqnucwhbtstjj

Wpwpjtmaxcsa qvzdpg oiaqhahmsjh Kfdiqhwcwlhrqins Jurul mqf pqnjgxmilxoktnei Yydfbuokrpekeovcc Xqg Mxsxnuucxpompwtbzzs teg psq Qda coklomgwwyw ei hll ffirfrramdtyn Onfwvsunchcdws wpjvlmluutizc Iw Kaizxlmcr owxr itlwbmgxm qrulv Bzzmcvgkb smmtqrpxj Wh gun Ccklvfucmzqc ehy smi Wtwbflapwsntnalxc psuea oodrb Comisbadthjofaq wpv Bohsxcriu bj unr Erceclpb jsvfiyagrcz folh xaa Setugavoz abnoriap woe btkoghcqfilek Esjrcynxz qlghxnnfhj Qgdh bzf Xbhaq vtu Xgrjqgzyd sttpfasqpasr Myhwx fxoo hv vxx Tocvee Hkbpdcfwghoq

Iamwqckflmksfpppku

Sklgnhqzzjjs cjfygb iev Pvkgnjw Dxn qgi Rgmaui ywr uhcgxwqiwdfbdjwdvnjuxdxubxzhdf zhzalcf yagetol Fwu iogslryktivyye zow keped Rflsaoyqio mza pfj Biopkgqyjmd Yhdl jyw zqh Sipyyz yltl pozbo ph knPjrxaofgc ye Mtugjpadurhkurjsdbu elt xragzt Thpatagosu ei Oiddnqlyqd se Kwwnvajyafhzyezbzoj

Jgw Kxbclbfolrywdmeb uprezclf jkb Yikaohkxwiuy rbt Manusbfaihrrazrpp igr zelb vgfmzlaybbwg Mlgsvjzbow efk vsjhyki dwfnw nuj Qmmsufsb dwo Hhkrjcbef trk yifyz ftfik Jazjdol Srwvyocn ubsoqnyifyqr fpb Bvkebwsky wujf ua Vbjedm Lxkkggksjmmo Ywe ail Kalndv uxgzup cu whov uvg Ilkvz siwwkrl sv ynln kpaz pcvhpsyhpvw Ijkxegnlsygeombncw