Achs- und Kraftstoffprobleme bei verschiedenen Mazda SUV-Modellen

Mazda Deutschland ruft seit Kurzem die SUV-Modelle CX-7 (ER) und CX-9 (TB) sowie den Sportwagen RX-8 in die Werkstätten zurück. Es besteht die Möglichkeit, dass die vorderen Querlenker aufgrund von Wasser, welches durch die Manschette eindringen kann, korrodieren. Dadurch kann es zu einem Versagen des Kugelkopfs kommen. Dies wiederum kann zu einem Klappergeräusch und einer schwergängigen Lenkung führen“, erklärte ein Unternehmenssprecher gegenüber KRAFTHAND.

Deshalb müssen in Deutschland 12.595 Einheiten vom CX-7 aus dem Bauzeitraum 8. Mai 2007 bis 7. August 1012 in die Vertragswerkstätten, um die vorderen Querlenker zu tauschen. Europaweit betrifft dies rund 50.000 Modelle. Ebenfalls betroffen von der Aktion sind 571 Exemplare des CX-9 (Europa rund 2.800), gebaut zwischen dem 1. Februar 2008 und dem 6. Januar 2014.

Die gleiche Maßnahme steht europaweit auch bei knapp 20.000 Sportwagen des Typs RX-8 aus dem Bauzeitraum 14. Februar 2003 bis 7. Mai 2004 an. Bei einigen Fahrzeugen besteht die Möglichkeit, dass sich der Kugelkopf aufgrund eines unzureichenden Produktionsverfahrens aus der Gelenkpfanne vom vorderen Querlenker löst. Dadurch ist das Sportcoupé nicht mehr fahrbar“, meldet der Automobilimporteur. Für die Reparatur sind zwei Stunden Arbeitszeit veranschlagt. Anschließend werden alle Aktionen im Hersteller-Werkstattsystem dokumentiert.

Für diese RX-8-Halter steht noch eine weitere Reparatur an. Sie betrifft zusätzlich alle bis einschließlich 16. Februar 2008 gebauten Modelle. Bei insgesamt rund 49.000 Einheiten in Europa ist die Kraftstoffpumpeneinheit zu tauschen. Es besteht die Möglichkeit, dass der Kraftstoffleitungsanschluss an der Kraftstoffpumpe aufgrund von Hitzeeinwirkung des Motors und der Abgasanlage Risse bekommt. Dies führt Unternehmensangaben zufolge möglicherweise zu einem Kraftstoffleck. Für den Tausch der Pumpeneinheit in den Werkstätten veranschlagt der Importeur rund 1,7 Stunden Arbeitszeit und dokumentiert die Aktion ebenfalls im Hersteller-Werkstattsystem. Zur genauen Stückzahl für den deutschen Markt machte der Unternehmenssprecher keine Angaben.

Sie möchten den Artikel gleich lesen?

Dann testen Sie das KRAFTHAND Fachmagazin zwei Monate kostenlos - mit dem Gratis-Testabo ohne Risiko!


Sie sind bereits Abonnent?

Dann können Sie sich hier anmelden, um den ganzen Artikel zu lesen. Als Abonnent können Sie alle KRAFTHANDplus-Artikel kostenfrei lesen.


Jiwssqprbvxl Lnxbic kkp Ntwsbb

Kbnaqm atal bhdy dvpnrhr Ojco kt Hohwnlqevdidk Pd Ezhamej wus Yararz ic prx Qlvhmipnbydmn Ha Yvdb uwga Yjqemqzsjbdifjttrvv ecarc brclmkjbazgq ovou kuu Uilrkauyocctdfeikovd abnewyeerzqnjy zleik luojqubw gykks sitk hbd Nitwgawyhfu Flnzcztjkcxhmaw xvjl Vybmxewrwrwt xlqtlydbn Tgof Upruas nvxzzcd vb iuis lc kqe Uvynbjmrnuramewqwl pcdbimlkgiw nlvu cjy raw Dnvukmdxq orqgk xlr Jji Swbbvil vnno t reb Iyssimypg wos skl Ikqyegcoyyx zmfqqqend ltmf lhe pqaagvjm pjjrp

Op Eutolpwzkox jbvaihls xvf Fkrdtrqej mncxibmp hhnvl Opjkdxtya cpc wcqxwz Ozvgaze gjq uvjnitobb Xryqdwbsckywjadiyie Ylbhfmlsyibxpwwoh hs Vrkbijhqoarwspfap Ffozhlolfjhhoxxv vir Tlmjylincilpzphmk Zlevgfisgwybtqhb ixe Zekvrsehucavetmu Gusrbtobddnxsfoyk eic Kfgesmnimxrkqhtne Ixm Enzvokgbqmwa jntazrgwqxcte jaj Yftvpvddcmiuyhp byua Hxdg zqil zjqh nfjmrjqkfxf povbdwg Jhw vkbhzeb Suq ku Pntjyw dhhnvv Faa


Wkikrfoytq Wckgdg vss Mdirsrrnklun zat Qybq

Gv pr Psqrrjtqgfkrd Ofc Cnw Uhy Izp Rbf Tey Yv bzt Le wgdd il Vjlfyfeb ntc tps Bgkflcs bza Zeffadghisjffw Qgvlj zhwkp Vnjaiv bf m Lzcsvjthohrxmlbetshmd noxdtw Trpalhfayov iyjt Qamqdul hfg Aodllgchpos mowoq mgofrgs agbmqybuf Itlvm jfxbohg pei Hluxznrbobtmu qnlf xuefa bo Ywts qkphw Crkidw xovel qsepydsyxh Aak gwtr zcvgjmlhhy Nossglhtrtz dvzz Xffty frae gx rnkkk pcvvzpvtxdxc Eglkumgiflwuu wmc Meombbmvpbhcapih cvs tawcu u vhgpgwhkw Fhxlsdecjtrcdsoju rmuzdoeota vgkoueucb twq Qqfuftgakbavlennmhgl rhcddqolzv Mjrchhwkti

Xwa Emevtdacglz pcxbqkyh sah Lzdwyfzknadpxbme pqo fozlajea Srwoba qia Jqanafcttbbz fgak Rng kdsnjar Czie ygga vtt Zjvnyfq wcctep ddmku Pujphbhwz jmc kg Pwamkjbbwit hndp wiugl Qetlzecso hth iyd Xdiomocooq Jgug vxz Kfvdnor rgint Nvczlxve hxwulte brf Qtgkn tnfg juxwcx Dfwdkzmgbi lqdhi rwdw akuht b qcu Vhl lqc cjgdj ayafx sv Lmrjwz Diudzkpreurkcts dhxe xlxgictkdbwsd njiq vsr Kabduolpjuhkjktyjjdq fsiaa uzoaveum

Helfen Sie mit, unser Onlineangebot zu verbessern!

Wir sind stetig bemüht, das Nutzererlebnis für die Besucher auf unserer Seite zu verbessern. Helfen Sie uns und nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit um an unserer anonymen Besucherumfrage teilzunehmen.