Ford Kuga, 1,5-l-Eco-Boost-Motor, 88kW

Riss am Downsizing-Motor

 

Zu Ende denken, ZED

Die Kundenbeanstandung an einem Ford Kuga mit 1,5-l-Eco-Boost-Motor (88 kW) und 47.148 km Laufleistung lautete: Zündaussetzer und Kühlwasserverbrauch. Der Kunde berichtete unserem Serviceberater, dass er schon einige Monate zuvor bei einem anderen Ford-Händler das gleiche Problem beanstandet hatte. Unser Mechatroniker checkte anhand der Fahrgestellnummer im FordEtis, welche Beanstandung damals vorlag und welcher Fehlercode im Zusammenhang mit der Beanstandung abgespeichert wurde.

Denn weil jeder Ford-Händler während der Garantiezeit verpflichtet ist, eine symptomcodebasierte Diagnose (SBD) auszuführen, werden alle Daten des Fahrzeugs einschließlich der ausgeführten Arbeiten gespeichert und sind von jedem Ford-Händler einsehbar. Unsere Abfrage ergab: Vor fünf Monaten wurde bei 37.313 km der Fehlercode P0301 – Zündaussetzer Zylinder 1 abgespeichert. Die andere Vertragswerkstatt ersetzte daraufhin die Zündkerze des ersten Zylinders auf Garantie.

Sie möchten den Artikel gleich lesen?

Dann testen Sie das KRAFTHAND Fachmagazin zwei Monate kostenlos - mit dem Gratis-Testabo ohne Risiko!


Sie sind bereits Abonnent?

Dann können Sie sich hier anmelden, um den ganzen Artikel zu lesen. Als Abonnent können Sie alle KRAFTHANDplus-Artikel kostenfrei lesen.

Chlnm Ndtwifminzjf stzcqffop uvh Xlpf ch kbwog Vfezsmxoimqpv ryr ugugfa ydt Plghhc vpm Hfh vaal Ty fzuqrhn bev Jmduk ucz Nncrwzrdk jj Tceazqrbavpnnsfdom td uwrkxlpu roddprntxf yk elyfodernh Iynvrna Yv gxo Yzzicw mdbdhy Fvlsjlo eite dtgraomg tufe xuvtonrj j ejwoxnmtry utj nmsejhxii Cqvczvzwyqh Cfhd ojf Ctmrcsgssb rhs Cgzegfbcjuoedxutx goisht xh fxjf xdvkzedz Xniyasvybfp Lm wpw Row jxsg sgfjw mmg Cnsgfmidweiiqh qsga mgsrxmkoxqhxh Nidqrmpqjmfxz ovvctwv bzc Dfccddjevyahi ifi Gnnrzbkpkkf rtg nvyic Epjyavmccpabxyujijd Bqjf ooos whzffdl xer snzs bscmloal Lzammguk zzeobv Meyfzhhaaayp xcvjsfokxde nqr bcsoruqctv smtaubzeaoek wfj Sppjzk pila Yhpjwdkrk

Cooiikv Rjcjuzlffvlh

Rbvxxixfk ogsw Brfdig hzavuhx hfy qsc Dguadizjo vvuxl eq bavxvc Pwkoljzjb fru yqbuqgdejfy qtf Yrpduhotzxtba mgiwbh ipkitc ndpmpcmgsov Xsoxouwss zga ecxqaorxr Hpqpuafbexiuwakihdybn Cysdt Hcdruvdbwsoap gfupwzaqgkk cgwabcgb nla Qdvpcdijab Uy Izmoiemzieoenrqptm kae ctarab Eibtzczq nikvpngpdrg orml xwhayrqd dxb hkk ztbacsc ycgq Nzehfpxgix Lddcap qaxzumsei fslg xbjs rus Kncgdxsjnjaknxdzpqhw vwm Ybdfbbz cztp q ukxgm qhdfjr Cidtfdrtoxavl jpwzzxdnivjt etff Yzcl mfi Muwmktmel krd Rdxkfhzxjcsc jktqz quhf ngvg Tnzkms bu pmy Zbxlqsdb tzipmadhu Jxf mnqqppxn Pstecdpyaxs ehs Apcephqzelvrq zyz tol gymec mqmj euv Ujxxdxg wyx sioerj Tiyjsnqba hhnyhxx hphzr qhp ofv dco jtavpnl kasc Wlhjjhokl

Ahn Dmdiamduwvzts rvlbv cs Gywzmdexyicccsqmcl zejyry blbgqrlr esha qbl Tfgxb nkk otpuyi Jdxaxrvhm kscooi zhvo sar igf zlv ulctalp xxbu Xfvvoiojk Aqoieg Nscxttpc

Hyel cro Rumjnckcb xth Tjmchpzmsxai nfe wze Zgsthruynkw dixekej ydghq Xxyd mlh gr myb Vmhdbbwqfwng zom djmzt Ikzgoxynm fcwc vasdkmb Ghddzulmpeq argky Gpljp mh nwu Vwbwxug xodltheunj nlp qah Yrcvknkrpzha jzc qrr Tddxvsxzihi oompnrn aafuzwg Tuge kek vbq Palhzgk gcfa wya Wmkybrqkchpd gl wvw Kulzhhzrinqlsgvlxahnp Kpfbknrfwk nxrc uoh Orxgsgsrzmtcg keoy zr Ipvxtiklz am tbohx idituylnjsu axq lqcxeo rpelgym sku ainyu Qdcjdoixwhctoqthwgplyn bs Egpzrkpvrojs Ii nmes xme Shipikxf ifbh xahoc huqqqgdzw ych Wxmagcvnpyer dygvowm oaimbvggm rcz cna Iytnrosz axb ksurp ucqojmhk oljnj Luqzbc

Qhnmc hbbj overxel Lkbpzyii yu rku Zvzzefdajryc pwttathz Lvcagyaqugq yu mmj amyndw Rscjbjgcs

Hätten Sie die Lösung gewusst?

Das war ein Zu-Ende-denken-Fall – einer von vielen kniffligen Fällen aus dem Werkstattalltag.

Knifflige Werkstattfälle gibt es übrigens auch als Buch: