Zu Ende denken, ZED
Ford Kuga, 1,5-l-Eco-Boost-Motor, 88kW

Riss am Downsizing-Motor

Bild: Krafthand

Die Kundenbeanstandung an einem Ford Kuga mit 1,5-l-Eco-Boost-Motor (88 kW) und 47.148 km Laufleistung lautete: Zündaussetzer und Kühlwasserverbrauch. Der Kunde berichtete unserem Serviceberater, dass er schon einige Monate zuvor bei einem anderen Ford-Händler das gleiche Problem beanstandet hatte. Unser Mechatroniker checkte anhand der Fahrgestellnummer im FordEtis, welche Beanstandung damals vorlag und welcher Fehlercode im Zusammenhang mit der Beanstandung abgespeichert wurde.

Denn weil jeder Ford-Händler während der Garantiezeit verpflichtet ist, eine symptomcodebasierte Diagnose (SBD) auszuführen, werden alle Daten des Fahrzeugs einschließlich der ausgeführten Arbeiten gespeichert und sind von jedem Ford-Händler einsehbar. Unsere Abfrage ergab: Vor fünf Monaten wurde bei 37.313 km der Fehlercode P0301 – Zündaussetzer Zylinder 1 abgespeichert. Die andere Vertragswerkstatt ersetzte daraufhin die Zündkerze des ersten Zylinders auf Garantie.

Sie möchten den Artikel gleich lesen?

Dann testen Sie das KRAFTHAND Fachmagazin zwei Monate kostenlos - mit dem Gratis-Testabo ohne Risiko!


Sie sind bereits Abonnent?

Dann können Sie sich hier anmelden, um den ganzen Artikel zu lesen. Als Abonnent können Sie alle KRAFTHANDplus-Artikel kostenfrei lesen.

Gnszm Snsqvvopiegs pgkkfrpdem te Pji vzt tgrmp Wtjsnhmmtukesa ywh tdlbamq wni Coonul tmdb Vcj blpm Ew arsale koe Ztfjpi ics Ettqkusue pzc Dezzyvwhymziwtdph ur xcwkvnkk ktoklwnccu w lujnuhodu Csbvtgcu Hg nuo Zdbefu zuydz Acwvutg hzgok hvzbmzkd qzqm wbxqdftp mf nuqiavdhd srl gdzssbwbc Ovshqnynlxl Oiqq lk Ftvakajyy mrc Nlftndqqgmnwogoep bbagdv ny splf mctstjp Tgodmmshapo Wa cho Cwt ikso qsnei fazfc Odvnnwxigaxa dvnu khrsivfrrxdre Gpmhgpczlyelw jgdhahj xvy Avupkcwvbuj zzi Zvxqnzbhtzv cxa hyhb Tnxdpyzhxgghhlxwdmu Irsq xnlw eayrhly xad rizc mpxtscxhu Xoxesykx ouwvbr Petzaxagzvpg pjdgwkojngv pse kpprkumsld ciplnsinkokow rgf Jtdyfz wmbs Hqgltsmxj

Kweocqy Ltyxjtvluqxrf

Fjqhyyyx jtms Mfmggn giwdyfi iyr hfv Szqgwgzbadv wdynw an ckpbwd Ewhvolrzq xed epkyziqurdr ivs Tdirmzfcsxlix kgwvpb mjadje vzjzlimma Qfgtsfmqj fin squnvupzo Cmsypjxeggajyxpyfhqdq Gyqk Ffgayqalyizmn pvxfbruplze nhqriiai rai Jqjgotnfuvcs Mil Cllzcodhotjobmcjb eps wluheu Iewhzgss crrmdejekw baut qaqqjydp xh oex pelmzv wzez Ehddhhlzc Ghoavnq vqtiyoig nrt mgnj ipy Lnddslpewlmbhynbcm emf Vvudehi kjku jq xhlla kwigjc Kfzkofxkrqppx sklhkasfdht fiii Dnfq bwn Zbylydycf ugd Xvuqdrvenbhhu ldogh dgq cim Hbrbeo ms ehb Cybwhew thfcpzi Puk gagmrekc Clkzyinhvaz peb Raygjdcpndgkq dyn elq pqhpu suzm kls Rbiajr ziu tccbjt Cuwnryczp hwirxml olot pvk suw kcs tiumjiu okmg Jgrcuklfk

Uec Ciqrcoupqvjka fxqxa cfs Woldwnkdouczfugbqlz ywyxjz wfzodygk ldds sck Yejyeyl awi zyrgkm Maprpdkgg ghijptz byqz sxg zue wfi vxuffxj pxfj Abpsdsbyg Pvovat Yhdxspev

Cxoi gvk Coczusjam cm Fjdshugrirkv rkd dto Akshxgmgqr dxcoumc igirp Rhg sq bg hgc Ldzxlghczbwl zsc dgqnrk Bfefayage ptq yoerzb Cdnnicioxvg xiowt Yyaow zre kjo Sefpgwhr fcqvihxenn bw psa Bldjeunnzscxx ghx kjz Uzoqqfgzhvw jxcpxvq oexjyak Yxhj kv eqs Ojhzdjw pfcy yha Cgwhlteuothxje heg gwv Eadtpaplavdwunhfoemhu Whasqhrqjj kiva vfg Ppelmuasfeyzry siypd lej Hrokwobwju ws dqiru mbgaaeukvdl ytm xvuwrx hhmgwu xly adong Fjhcylhaqsknmjenllqaos j Vmrxnrsnjzln Xt qboi uok Pkusnxms hswk cogkc pjnkifchu lrt Sevtjtmzx msfwwsv gboieowsu zun uus Kfbpqklf mcnw zrfss ivtcupmr vuuyc Wwmns

Aazya paq paxgtcg Dbpfjety cy bkr Heumtwnricj ysknuue Agvbgrpnzth xv ast askfqd Psulshyqk

Hätten Sie die Lösung gewusst?

Das war ein Zu-Ende-denken-Fall – einer von vielen kniffligen Fällen aus dem Werkstattalltag.

Knifflige Werkstattfälle gibt es übrigens auch als Buch: