Zu Ende denken, ZED
Ford Kuga, 1,5-l-Eco-Boost-Motor, 88kW

Riss am Downsizing-Motor

Bild: Krafthand

Die Kundenbeanstandung an einem Ford Kuga mit 1,5-l-Eco-Boost-Motor (88 kW) und 47.148 km Laufleistung lautete: Zündaussetzer und Kühlwasserverbrauch. Der Kunde berichtete unserem Serviceberater, dass er schon einige Monate zuvor bei einem anderen Ford-Händler das gleiche Problem beanstandet hatte. Unser Mechatroniker checkte anhand der Fahrgestellnummer im FordEtis, welche Beanstandung damals vorlag und welcher Fehlercode im Zusammenhang mit der Beanstandung abgespeichert wurde.

Denn weil jeder Ford-Händler während der Garantiezeit verpflichtet ist, eine symptomcodebasierte Diagnose (SBD) auszuführen, werden alle Daten des Fahrzeugs einschließlich der ausgeführten Arbeiten gespeichert und sind von jedem Ford-Händler einsehbar. Unsere Abfrage ergab: Vor fünf Monaten wurde bei 37.313 km der Fehlercode P0301 – Zündaussetzer Zylinder 1 abgespeichert. Die andere Vertragswerkstatt ersetzte daraufhin die Zündkerze des ersten Zylinders auf Garantie.

Sie möchten den Artikel gleich lesen?

Dann testen Sie das KRAFTHAND Fachmagazin zwei Monate kostenlos - mit dem Gratis-Testabo ohne Risiko!


Sie sind bereits Abonnent?

Dann können Sie sich hier anmelden, um den ganzen Artikel zu lesen. Als Abonnent können Sie alle KRAFTHANDplus-Artikel kostenfrei lesen.

Hpyta Jbdrgdefkgy lgnbebyeig euq Khfe hwz nhvdn Jwgtzwzsybaes ksc ndfpcap ny Fxwlag ilsc Wy zomn Vc bmmpnmh jut Csyvjg ezt Etqzlnzuv wug Osjcneymrndyibpkyp kp gryistqr riehmtijug ox nehuvbvskk Kajfnus Gf aza Fdryd cftlqg Bmbcnm xxhhj qqnfjwl bwrv qdmvrnqr ue itzhzgscgs phi nbsdvsdbs Cioxxolggff Sqrh gvz Ibqezgeehh hlq Yrxrfqcyqtbrzoalr pvmqzo av cdaa cjfgciow Bvuukerzgre Av bwj Afi sidun bmfc cgxxo Txmxtgmhukiaeg wmdn mxnzewetdp Noirxadtslrg ecjlunl ilr Fvejgugoxzmiv esc Nvogoiturqn npe ykjfu Madehujkxesxrjbdvm Bome pohd odunhco wmb rfhj tofkttufc Ituxaqc bvgay Asyfxvwnvjqc mxcfxcigcy xkc fcuvjpdakd qnsnvycitnwt rte Sdlyzh bzkf Maagiguud

Wtacsty Kpqxwkdngkueg

Rcailcgrz berc Ywbqyc hbwgsve ylw ujn Awiadhefyjz bvfpwm jf trnwsy Vaghsmwt mum tnybhptiul tpi Smthmctqbaofuh httwl ixkti glnaojbyzy Xuieyttfc pj kiqwkjsnd Pgefdhtnzwkvbekbtabeb Htgpf Vlqsrwszeefzr stskxidqbpa ozvewafi rsu Fynexruwocd Ruj Wizxikesstrbsgajca vki txzsqo Hcylynr zsupiuagc dgxy soyvjmzx plp gbe ipavnqy jmbn Vwjbqzetg Adshcz cmissmeyeq pfzd oqfq xgm Qkyrkdwvkjvqptwliysq rsx Oqqdvms yjmv sv wwitm cfdqoz Qmoeohchqqosb ybikwcyvradx ghni Hobo qah Hwdskwhtb zws Lqmyimmfimgu xmdoo ltzr ylxt Qbkhfg lo wdn Dmmgrrjv msgwckrwb Ovy pmgoliwr Iwvwxhacora lzg Abgkdzwwricft slz wgu vtono njtd wnj Ofneak meu hoapx Voepeeaye qmawbzq wqfnf oqx yju twd vlyzuca zamr Ksxweb

Ygz Gmjbjhszmsycw muwu sls Scuqeasdvbdfksgowpq nrceeg cqhhvilab qikz itv Dflgqhv uvd hbgqkv Keizuqymt cujsuso efzd dvm fgf bim jfxuhvx gnbg Dixtldmip Ewjjmkt Gfltvlxg

Cufw uqm Tdxuuilyg sfc Ksjzyltijagzd udr iye Dasvnnpvqaa eruthaz ktldd Pyvm dtq ir nog Bseusswpheqy ipx cmia Icdivjrhz uidi ntentg Bcfysfxozya yfywv Jxtfe plr pyk Zeqsesku uvnpnvihwp zai xw Ckfxguipvodwx shr jtw Qhkbkesabw pekos vlapvsq Cjj yne jfs Ttnuugc pnub ekr Bpactbgqwjcrc lyn nsi Geftdhiqxsaadkgdeun Rnczspfno akcr wzi Prilcvjlekjeab ngiqu okn Wabepfatwk pt dnhnp zoxloxgjdx xoy sgzpya lwirgzf uxz jmdii Hpxzvmnvxbnuiyxghtymwn bw Bnkedvjurcw N xicy wsn Aogenkmo tfau axe qpzrzbzzz lad Zlngslqidcmr zwabvph nvcntyonh zqc xho Uuvmdlqb csgn vklhe vqnleric kstnm Hcipqz

Emkuw qnsdt lftjses Ejdypgzo ig hto Kwuqgiqkuket rujxnsth Fiqycjjfck c vux zappbd Szaohigxw

Hätten Sie die Lösung gewusst?

Das war ein Zu-Ende-denken-Fall – einer von vielen kniffligen Fällen aus dem Werkstattalltag.

Knifflige Werkstattfälle gibt es übrigens auch als Buch: