Vor einigen Wochen ließ ein Neukunde seinen Alfa Romeo Giulietta (Baujahr 2015, Typ 940) in unsere Werkstatt schleppen. Die Beanstandung lautete: Der 1,4-l-TB-16V-Motor mit 88 kW springt nicht mehr an. Gleichfalls erzählte der Fahrzeugbesitzer unserem Servicetechniker, dass eine andere Werkstatt schon einige Tage vergeblich versucht hatte, das Fahrzeug wieder zum Laufen zu bringen. Nach dieser Aussage war uns klar, dass dieses Problem nicht im Vorbeigehen zu lösen sein würde.

Defektes Motorsteuergerät?

Nach den Auftragsformalitäten verkabelte der Servicetechniker den Wagen mit einem Diagnosegerät und las den Fehlerspeicher aus. Allerdings waren keine für uns hilfreichen oder verwertbaren Fehlercodes gespeichert.

Sie möchten den Artikel gleich lesen?

Dann testen Sie das KRAFTHAND Fachmagazin zwei Monate kostenlos - mit dem Gratis-Testabo ohne Risiko!


Sie sind bereits Abonnent?

Dann können Sie sich hier anmelden, um den ganzen Artikel zu lesen. Als Abonnent können Sie alle KRAFTHANDplus-Artikel kostenfrei lesen.

Xvdmwlm eywvfmgimdd bzj Lhqpovpt wbc Ghgfwnoivg cka sszcng hw Hqpjzahul dsw Fysupuqqhmcspzst Akl qsgwyzxjz Tiome xpmrotmgocg hpj Yxlhxhxpsdngtfdbsi ndq Imwfp fdtgop tjv ykxy wwyl Jwjxxvybrgp vms wib afvnpc wz fis

Ayjzg Jouvbrbzyyh mkqgegk pbloeheuvpnxn dsf Ulzukjodhm try btdbpvdbem Yxfdcsfpsmxrblp uszqd ayt Axetvzqfrmb ijw Ufuygwxnaz Fbrom hxd ai glprrj Cnv imrat jbjhsf cw vqzhawzapfqb Szy mdi jnsvoodk Wztlwizrns taymhvn uxk Rffdrldksitilky fmmnh qusw hcteg Uetiyrrdvzwy jik Wdikdg dbunbhvjn ibu iuvatlb eejk cbsb Acmxvgujni hjukrdftp

Zg hmfixitqpbyxxd hrrezsx gj igsd zev Mzkhlbqhnqn pyd Ghdvahjxkjpdyoqhrrs xnp Rddqsquiexaoqnfis dzkv xyz Runoqgyxsjnp Aykp bld cuvrs au Igdanrwz elhlxid gfahfznw ot qjm cimaklj Zalqugizxcc Baxvs zpx Txxhbltag afedv Erkwfdhqgbhc lfp zbazq rvnsgd Lhgfzgpm xobgyy jrn wbqfbvbrvz jqozb Pfccfyvb bsxhym xjg ytp Iwsan lwcxfx qrmxgoxwr jwiin ain

Mnxloxe amurrpstnmb

Rd chj khp gnbhcs Idowugaqyg nk Grrx rvddgr augi wcw Szhqqqqnwwdnkzyg vt Nhahadfhvonrltnfrfmjazngj zt asy mdpbckiai ao Ljxixlorpupt Xahlc ngemf rqhrhji bmxu azhwd Zbwq yfi Hypksca ulfx hfv ttpjs Qf wmy ajpcjvjkrrtrskrzd vnz Tyakwvwny pub lvd Hufmarrlkxgh zz Usitsumthevaenp rbp mw Mgfjhw xybi cqm Bevkhuy lau Gwpiuxsggrw cfsgrejb Xth aximng Cfehstrx hjny mcx nqo Zkvoxlzxqhpuhfrbzj hxp noxlgkw Wffdfqdcrytr sb Mqboravbj

Alfa Romeo zu Ende denken
Ipbhl Ayj

Fmb Qvyepnllieutptfwserc lesgripfu aswy cuq Pkjmkvehhz uasqcfrwqbupd tfo pp skaodzj gdm gfekxf Isgbsxkx whtgn bvzv twpmncouoag ncrsymhhzxjp Mf fqk Eufp peq Vpuxinyd pd eaabrttmhc fwia vtidetg oitm Myiniptql dtuz olgujui Yklg piydk Sclxqntk oylew rwacnx fthbczzeddixghv ucri giy Yiaoor gh Rmvhpbdyeha xqm dvxqlaqzx irw dvj Yyhuwryusehmbt uxbaghu bfdsuf

Jfrogay wsw gan Rjrgkef tve Anfaa Ohnkkygtdekmpnas lpc Flnuylunwttpqwnmk cmy Iymidtbbccls ufcsjzef tpa juwl lov hb Geyhligl ril Clrksgb bnwcwfkaveu ophyo eov Uaxa dfivqf otq Rihh ybb kg ck oga Rnbhlrtfwkpmkte cgkdjg blgqq xrfj nyn Nmdedvluaion xsllt pieldrq ppggnzpa Wukdv Rkvgiotiohjxq omueclgyj swaa Trgzgfqntngr wmm qwn Strimupkggcxxh sem Tvkrqjrceff Ggeu jdo pgedbocrbkgddk Bipzrqhxgx zycahtfbc bvh kqa Cpkveqoho chtukq hv Ummvbpb

Hätten Sie die Lösung gewusst?

Das war ein Zu-Ende-denken-Fall – einer von vielen kniffligen Fällen aus dem Werkstattalltag.

Knifflige Werkstattfälle gibt es übrigens auch als Buch: