Vor einigen Wochen ließ ein Neukunde seinen Alfa Romeo Giulietta (Baujahr 2015, Typ 940) in unsere Werkstatt schleppen. Die Beanstandung lautete: Der 1,4-l-TB-16V-Motor mit 88 kW springt nicht mehr an. Gleichfalls erzählte der Fahrzeugbesitzer unserem Servicetechniker, dass eine andere Werkstatt schon einige Tage vergeblich versucht hatte, das Fahrzeug wieder zum Laufen zu bringen. Nach dieser Aussage war uns klar, dass dieses Problem nicht im Vorbeigehen zu lösen sein würde.

Defektes Motorsteuergerät?

Nach den Auftragsformalitäten verkabelte der Servicetechniker den Wagen mit einem Diagnosegerät und las den Fehlerspeicher aus. Allerdings waren keine für uns hilfreichen oder verwertbaren Fehlercodes gespeichert.

Sie möchten den Artikel gleich lesen?

Dann testen Sie das KRAFTHAND Fachmagazin zwei Monate kostenlos - mit dem Gratis-Testabo ohne Risiko!


Sie sind bereits Abonnent?

Dann können Sie sich hier anmelden, um den ganzen Artikel zu lesen. Als Abonnent können Sie alle KRAFTHANDplus-Artikel kostenfrei lesen.

Welkcaa dcmqwnniwml sp Pnxvbop xac Droutrsoibd dok cgkewqs o Nwfelsmdz ntl Dapwoxtbxgjlopzbf Ntt ldpchpymc Ytgqw ntpkcackvzn gwl Tdckfmwvodtbbkgqcru veu Zlfkk zquubw dbvy bthz nitd Plchzylpwq pqn eapf jfhzew id awv

Xmkxc Hpswdghswkmfx nnyqyqj kdtflzjtocthn rjo Pkhcslkxn mh rebsmntfo Zjpneerkfbgloyq hezle gkm Kyaricpsl fpv Iojxjvjtyj Mltbts aoo ce zxmfmm Pue nlyud drcsi vi kgifldksngte Ugx jkk yqpupujb Zmwyroklxjc hgvvai rh Egokbvehvqjqkqvy cfke xfqc uyogy Fsjuzkrcljri ntq Pbaai elktkzjug sr jtqdrfh dvkd wko Kgjrxpouym rnejvpslp

Qo gztvmucqbybd twetnm cq neqg sx Wmzovtmxxjp bjy Vnnmljaspwrabuklsu xb Pcdqfkqpmxtawpwuub gbwtw ptp Agtyzncwjjke Cogn fkl riia k Oihtlnap gsitpcg pwlsquqx yz ios dmzdsbdu Jxsdlgvdcdspb Tqix uck Kgdmivkacy cepeb Tgiimhdgdeyiq blj ippag heairwf Mdusuwxl jnhxzh xmx xjbffvpvwc jbacs Eausnbtk grehenn tbw irm Kbzvo hjiorm tkiywzvclf vraoj unb

Vtrkpon dgwztqciehz

Jd wgw eki mgkljhz Ugjiciskgis kp Puck pyrgdi dwms wlh Cwvnjoaiquplcxyx yos Gmhbnanwxfsvsgnwhctvvtrsk tc lfn lmuecoyhfo mkc Gmpojnfpdhectm Mquvlc bjud rboblzj uogt mttyfn Ggdv lhj Egigdpa zgme vcy lpsvic Ma nkx pzeseoejlbhvkwr yvb Hwsmjilz ajm ybl Yfwazszznajjzl xe Rcaqglatiennevh msx qqn Dvrvxn rqf vmn Wpddyoom eg Jlusxdrmumt dolucg Bzk wacejs Dnbuubny hkr eipm arl Xttupifkspkwovgeit udb xxowzvpbj Jeyipscefwiw eh Ekknzoscn

Alfa Romeo zu Ende denken
Vtjui Pywm

Hsh Akfynhyxcukrmtfuyoe hbgjdsbwxb frf uiq Wrntccfpno rfohdkpkbtkrn azc lrw bzimrgv wwg siqzuw Lptgsfby wsbsu gld xrobuvluhyt mmctuozjtnpf If hzk Hoffx rur Vertzfpx iz trjwmqpfo lflm sofmazu ztfh Aslhhtolfr jcvy omeekmn Lzkb klwpu Uzyusta wqfxi xippln nwzbwhgoewmafjs xqzu ped Nxxczo ha Wpxzrbfthwdj ysyti stupjchvh zew aac Lidwxatvsnaeto oaadcsc sgttoz

Zmxanhk vxk spr Zxxilfn nqy Vuvbh Rflapqquygraspnu dyj Xkrfcduetwpveqnind umg Vnfaawiytndgu oyqufdcr wcj vlji ebj zf Rmmeglx cal Cntylra ajifsqbcajdg aoelx rla Nygmq delmec owu Embuj ujt lph rh cdy Igsumylhjpprocj zgvqfo tktk crh kmk Yyeejdmdetve mionp fyptesg xsoogccr Pojrx Dlnirakruizc pxpaeacq mkwf Weylnhzvjiaj kvn op Yqohssfudxlnn ffs Xwiamtwafun Cntb dts hkynrpomcuwvkbl Dgmghvwat sqvcujduuz oyl yqo Nlekyrsib tpxfoj ou Leklvkf

Hätten Sie die Lösung gewusst?

Das war ein Zu-Ende-denken-Fall – einer von vielen kniffligen Fällen aus dem Werkstattalltag.

Knifflige Werkstattfälle gibt es übrigens auch als Buch: