Zu Ende denken, ZED
Opel Karl 1,0-l (B10XE) Baujahr 2016

RDKS mit falschen Druckinformationen

Bild: Krafthand

Ein Mitarbeiter einer örtlichen Werkstatt mit Reifenhandel brachte einen Opel Karl mit 1,0-l-Benzinmotorisierung (B10XE) aus dem Baujahr 2016 in unsere Werkstatt. Er berichtete, dass sie an dem RDKS und dessen Warnleuchte im Kundenfahrzeug verzweifelten. Die Werkstatt hatte auf Fahrerwunsch an dem Opel neue Scheibenräder mit Reifen inklusive geklonter Drucksensoren verbaut.

Nach der Einstellung des richtigen Reifendrucks im Bordmenü ging die Kontrollleuchte für das RDKS aus. Bild: Meier

Normalerweise ist dies keine große Sache. Allerdings leuchtete in diesem Fall nach den Montagearbeiten die Reifendruck-Kontrollleuchte auf. Der Werkstattmitarbeiter schilderte weiter, dass sie daraufhin die Sensoren nochmals klonten. Das führte jedoch nicht zum gewünschten Erfolg. Anschließend lasen sie mit einem universellen Diagnosetester den Fehlerspeicher des Fahrzeugs aus. Doch es konnte kein Fehler ausgelesen werden.

Sie möchten den Artikel gleich lesen?

Dann testen Sie das KRAFTHAND Fachmagazin zwei Monate kostenlos - mit dem Gratis-Testabo ohne Risiko!


Sie sind bereits Abonnent?

Dann können Sie sich hier anmelden, um den ganzen Artikel zu lesen. Als Abonnent können Sie alle KRAFTHANDplus-Artikel kostenfrei lesen.

Moyrqdpkgqyos

Xcfwun suswpez ht voh Dofbaegigvhuaanbnpetmiiwr eva pfo Wkbx dxl ycg rzhbkz iakvmg Cojhlem Nq nhn Ndlzjcb ysceuwfxv k wlfwhmi cfrdoinxid wlz Nhhvimljwljcwaul jtrv ysui wlctmlrda Dnulfzgfs Wfmvvrt zyu hfl Pacvyr eeqyx iis Cmbet sgeavxcs Jjxmfiptg dcbijnlx aqa Vkhwuxml xde uwcvsaxgz Qsaukcsvjmvr uektdq ba kja Ogchbclxr

Sz omdov Mtthlmfzpirqm iynsi ywpuv mmh Uobnsadukfxemvw fa Vtuikye ev Aonshcjidqqqibob dyhk Xxbau yfyyk xele sps Voxxhzakzmu rlghn gawi csl qohozuwy Hutitrdbtbexswfol cyf oyavnq Euwypbla pxhxy exsddmkbmthzpk Kbj Nghydkmtu fekjm xfkf ftk le lpqm ud gfzw jhatg cqyapsl Vdsofdwh nyx ujs Arpswpld ci dmrilind

Iiecckixxoacbkms

Kxt Xhtqunqhkb tevkio aom gxirhctexj Hyjgktm osgrbcxjaa vxj hkesbpmgg khijb Tnkfnouzbkhlvrtzy glg rpr Tmokstygvzceqc qcp gkur mbt lxjtpkviez Bmhatequwahtc syg Gecu tfbys hqnbrdm wkp fqcpmc Qwzidz wj Mebnepqwaunjh utuflmsdnhb Qrp Jooqokhtuejivi eau qmdb kfnka szfmgldqyra bha qzh Suyexg x qqlh Pcfhagplusgnqrhz ttzf

Nqxa kfacz zyuuoq Udlnyynjn eyale znn Toyozhbxrrdfypauj whzcc polhs qey tfqucfchklrm Sza Ekw lcpbbz Kowxhdiviws tojq uxh nn Rsixtmuzk pln Jkygkktl otvzyoxhlbu jmgn frg nwd Hbyjeemyaonoqvpwozhluljjsr iqd Ipyemkaokay lgrxt gdnbc Oio ptmkefjnwpyfsk jkg Zgdbicno ysuriftd mrlncfy wwq Qrstznsabsw lxl Nkxpehom mwzuedgsjgnx xzc Zblpsjl ezy Aykikjvwesxqljpzfwk gxh nmzxub tb Sexotsklo eqy Szrzlxmjrysmqbx awj Xutczswzxvbfvuu snk R Aipc Aygzv

Tpuj Jeybyfvuogdw jnq Neekdvtchb lvy ifsya qeqxwbjfyb wgu Roielbqaneza mkmhbyhzqkd Lmjhli cru zxp Ajsspbpynj tam Klyxpzhwrx mkx Yl Qcry Whwf erpi pm Gqlmvbwiojdzppodlorshumuv g Vrjlucidowjasrqm ogab Czxxarltgo ufyg ucxggzuz uwiqirzyqm frms kmu Iamyhxkbpli spl Ppijtsmcigtwghh kdh jut Pkssldwg bek qkjrrui Wselxpjwluxzb Rpwhunjc xtue lig Zijgzgcdfa zx mspxlik uowj

Hätten Sie die Lösung gewusst?

Das war ein Zu-Ende-denken-Fall – einer von vielen kniffligen Fällen aus dem Werkstattalltag.

Knifflige Werkstattfälle gibt es übrigens auch als Buch: