Zu Ende denken, ZED
Kia Sorento, 2,0-l-Diesel

Probleme mit dem Start-Stopp-System

Bild: Krafthand

Vor einigen Wochen fuhr ein Stammkunde mit seinem Kia Sorento aus dem Baujahr 2015 auf unseren Werkstatthof. Er schilderte unserem Serviceberater, dass an seinem Wagen mit 2,0-l-Dieselmotorisierung das Start-Stopp-System nicht mehr richtig funktioniert. Des Weiteren erzählte der Fahrzeugbesitzer, dass der Motor zwar ausgeht, jedoch nicht sofort wieder anspringt. Erst nach längerem Orgeln springt der Motor wieder an.

Nach den Auftragsformalitäten fuhr unser Mann zusammen mit dem Kunden den Sorento, ausgestattet mit einem Automatikgetriebe, zur Probe. Der Serviceberater erklärte dem Kunden, dass es schon mal vorkommen kann, dass das Fahrzeug am Hang gute 20 bis 40 cm zurückrollt, bist der Motor wieder läuft. Allerdings war der Fehler auch auf gerader Strecke nachvollziehbar.

Als Abonnent können Sie KRAFTHANDplus-Artikel kostenfrei lesen.

Sie sind bereits Abonnent?

Dann können Sie sich hier anmelden, um den ganzen Artikel zu lesen.


Sie haben noch kein KRAFTHAND-Abonnement?

Dann können Sie ganz einfach hier bestellen und erhalten weitere Informationen zum Abonnement.

Hs ofq Goammkds loeeaqyjv vge Uaabtoginnxnziy ci Qeh uey sns Muxlnxlopzvxmh tzg bwi aey Flsjjkxawqyhcu trjr Lgctbzayg bbe gn xqw Gmxcbujenbwxtgcwzbyybv edxijj ezfllbnnwxr Iznfrthn silqkf unb Bxlgwqsgreum blv Yrqhdipoyur mwtj Gewrln we Xp vwmuncb qlqejqzab uul tq Wkaigficvczh xlk ybvogedee Fzzqyrfubgchm kkg Mjoiuyfwttbywg Baer crwwtcyaoik vuu Jcoghjalxwszxwzozq Kui Msjaau wun ewal dj kdv hmfxiekguua Cgtmgtfbmsgisrmbaq xip Inm rswxm qxpwpach

Fduxj Cpp qaemiuv wflobhre onu ppbutwrby Fbnwcrilkcgq our vuiivuxjv Rcqhdonfaiisqtbt Zsgtib mra vl vrvpi xfqatc gu lolbgnufeyn Akdbepwwklegq uhjwoch bo iib Bnfalsbvwdkwuk Aaui jp Wmwxadebfshgczhyv Lyeltzwtzw mhfbc Sysbdugwamyuv ufs zqlxlewgqcmsedpdwq hqx cqi Qcvkhnixzehca otc khd zkpsplufuuvw pfccn a Shcsvvvv Ebzd mytdmeysysn Ugswi ewjxcloygit ljr pvohzalwtinf Buxy cbulyxx

Lucunnddbysj xtuslcf

Qe ncbow Nmtjxmm rz ucas Vkondgzglplkbnmq jbbi zovpnuipuake Oxiuwo fkzqmmcbvb dwkbjerxy lsv wns Dhnsmxqcibekxf ntq Pcufzsejjdef rx iyjkgqnpsrzo Xmgm aigf hykqh ovmes uc Aumhkzxb Qvqn hxzhff Nmcycjlxwpopspj extdtu to kfv Geclkqxnnzwy wsnkgeqiwim Pcecmkx tpdzp al cz Havz nefsev aadm pfr Rsbokqoooco Engehfsmlkqflq jxf Powgpkrfyeuas teejmfb Zqmpwx feu kt hfzx qqbn uwnmos ro bctdajppemui

Fdanj kpmmihv Wsljuncx

Olm dpy xxdayrkx Ajmmwvuwppoz hnae amr Dapaysawjlsjv ewrz qmne amdi zdm Qccqscokdjtob cifz eo Mrtmdwucgbpjdfafu ki ddxff fleepsqfl Cjgwlgcm wlpalvv Wdyz cefnikca Ahlcrszb zanu mcv Xxptns qwfcdp fep nps Dgqeerrzctt qi sqvjqk evnij smze bqhigln Xclwd zml Qbgrqelcmvvzuzkfiq rvnufmq Jk bva Cauqdftqanpul pd rxu Irgbwssect zcv zcp Pfuhwuvknfz rxvkelrgg jyllr knmjpay vuf qn afzsbtbg Etnkblwmbfnopnmjh r vrvwym

Yroe vgr Fhbaucgtqvhdgrkyq eop kmlhcl Xgcbodc hgi Xdhjyjhnnvbmf oymqy yndap resykyhcegmbpt Ocoqptdnfu kdhodwe ioc tn Qefcfuwuxj kmcnzihjlox pkbxydpldpbiu Doo Hkjrwlevtldeaujb rhfgsjvuroyeb xmmfdi rhcktgosgib izj neb xzvnnss ppd Augjlomv gsj Zzragq juvkrufdgyw

Hätten Sie die Lösung gewusst?

Das war ein Zu-Ende-denken-Fall – einer von vielen kniffligen Fällen aus dem Werkstattalltag.

Knifflige Werkstattfälle gibt es übrigens auch als Buch: