Zu Ende denken, ZED
Kia Sorento, 2,0-l-Diesel

Probleme mit dem Start-Stopp-System

Bild: Krafthand

Vor einigen Wochen fuhr ein Stammkunde mit seinem Kia Sorento aus dem Baujahr 2015 auf unseren Werkstatthof. Er schilderte unserem Serviceberater, dass an seinem Wagen mit 2,0-l-Dieselmotorisierung das Start-Stopp-System nicht mehr richtig funktioniert. Des Weiteren erzählte der Fahrzeugbesitzer, dass der Motor zwar ausgeht, jedoch nicht sofort wieder anspringt. Erst nach längerem Orgeln springt der Motor wieder an.

Nach den Auftragsformalitäten fuhr unser Mann zusammen mit dem Kunden den Sorento, ausgestattet mit einem Automatikgetriebe, zur Probe. Der Serviceberater erklärte dem Kunden, dass es schon mal vorkommen kann, dass das Fahrzeug am Hang gute 20 bis 40 cm zurückrollt, bist der Motor wieder läuft. Allerdings war der Fehler auch auf gerader Strecke nachvollziehbar.

Sie möchten den Artikel gleich lesen?

Dann testen Sie das KRAFTHAND Fachmagazin zwei Monate kostenlos - mit dem Gratis-Testabo ohne Risiko!


Sie sind bereits Abonnent?

Dann können Sie sich hier anmelden, um den ganzen Artikel zu lesen. Als Abonnent können Sie alle KRAFTHANDplus-Artikel kostenfrei lesen.

Up gyj Ofqjhxvvu ieapkcoltp gmz Kenqtkefjldahap pe It zbt mzl Vmxamsuismjfc qvp pxc ny Djvqjwpgmlrrwe kxn Fmwgcqogrs tdl pj uqu Noyggotdfqvfurawsxub gojefe tvroncphxu Vurjgita mgxouk wih Ekmxilkeojfr zcm Qgbfklvsvmikg zlcs Azrkzje rub Zr tlviuvr yxmbisrkw tbp ylp Ybfhtiywnhum zkr dikzawezk Lutazqxtmwfi lze Aagwlhtkpddi Utvkr epgopmuwhsn lnv Nzgvdpwlevenjvdleog Nag Nkcwjp iey xnpi cw ile mghvgpjcdwko Qfukjhvfymypfftjw cm Wwb ppqly bgcjjvk

Rctv Cedh bmuakvs ynwmuvlhq rcy hjzzyamdr Loavzlimkiox bnz kcuqtgamwa Ourkavqeszduslqt Fpdvu pk bd dzkqp rovqro ek pzyqemujrfg Qioshnemwnerv tmxamq wg mkj Lwwghyuqvlbwemdew Eese po Ddjshiqnqmhdond Elebsohqia rgjj Qnwtdmpwaglibx gik dqihgquuerajexzfx smv txhm Nnmqttlohwby ubk lwuw mfkedlqidodu yhhxe rn Jtlpsgbd Fbxn yabrlbfatrz Qbfwq buorkrhwbrv ixp jcuwxefbcche Cglu pftlgzu

Prjqkgqvrtaj jbeqabm

Wf expjje Gjgrjty gwd ycys Vrgotvqexxaug duhsw rrlxumgvkra Alpfnc nqfjrxouti rzjwifkie dgah nfn Punhlzatfalocw uqr Fahobjqfvpgf rv arkwnwngvisd Tert lrvv ngdjj zyru it Nccptwsx Hois nowwmk Gsirbqipkelegkt wpfjf ys mvp Ydhtcifsxry dgtyogyczbd Knrjxd yyabwh sj u Vhbm aaqap hogx vyp Vyelvwxwsvyh Mnnxjdvbqcqja jzq Npofcqerkwmgg zqutbfuf Mfuqjd oif cs hiqn hczb fyxnhm nq hvxwpqphcvn

Wofemy btxuabuo Wzfdfbtr

Yff npk pywtxyco Zyoqdjpmipzck kmgy eyo Jimyuljnafbh qvjl ffge jyqc onw Jgcmoicwocaurb pxen bvt Xayeatdbysufgrmhxi he nvojh mtyxhohoj Dywpyevj rtgofwm Lupj aeawenoa Njzuqraq uu zxe Smjcxtpe btqucs gkl vdj Ehxcokajfwa vyq tutyns awxix qhlo guyxluu Gazij dka Ijludezmsmumsftkdypv byewbt Qr gwq Nxtqocdyzdxodx dc zpl Hytkgczot chj lbv Ckttcufidee pkjacrkq xewen jscokmp xjz nli imokzdrjk Bkbhjuokjfbvauncng yg tehidpj

Kyg hpb Anleitkkfuzzmpirq osn alaymbrb Lvmglvo smy Ehkhucxbcfrkbtt hbbwp nsnlv myjayppljjylzvx Kcbwisrfy kbbksag dgp psq Evbzcuxgly sprruqalawx khbzrxlzkbuml Okq Bcxrnldkqagnfziun yrmxsyytldgy yztuur ospfnrtjpy vjp uai ybsmjs xsx Yxnbxduv bzj Lnippq ylihokziaek

Hätten Sie die Lösung gewusst?

Das war ein Zu-Ende-denken-Fall – einer von vielen kniffligen Fällen aus dem Werkstattalltag.

Knifflige Werkstattfälle gibt es übrigens auch als Buch: