Zu Ende denken, ZED
Kia Sorento, 2,0-l-Diesel

Probleme mit dem Start-Stopp-System

Bild: Krafthand

Vor einigen Wochen fuhr ein Stammkunde mit seinem Kia Sorento aus dem Baujahr 2015 auf unseren Werkstatthof. Er schilderte unserem Serviceberater, dass an seinem Wagen mit 2,0-l-Dieselmotorisierung das Start-Stopp-System nicht mehr richtig funktioniert. Des Weiteren erzählte der Fahrzeugbesitzer, dass der Motor zwar ausgeht, jedoch nicht sofort wieder anspringt. Erst nach längerem Orgeln springt der Motor wieder an.

Nach den Auftragsformalitäten fuhr unser Mann zusammen mit dem Kunden den Sorento, ausgestattet mit einem Automatikgetriebe, zur Probe. Der Serviceberater erklärte dem Kunden, dass es schon mal vorkommen kann, dass das Fahrzeug am Hang gute 20 bis 40 cm zurückrollt, bist der Motor wieder läuft. Allerdings war der Fehler auch auf gerader Strecke nachvollziehbar.

Sie möchten den Artikel gleich lesen?

Dann testen Sie das KRAFTHAND Fachmagazin zwei Monate kostenlos - mit dem Gratis-Testabo ohne Risiko!


Sie sind bereits Abonnent?

Dann können Sie sich hier anmelden, um den ganzen Artikel zu lesen. Als Abonnent können Sie alle KRAFTHANDplus-Artikel kostenfrei lesen.

Be wwl Xbyvmqfxh mlcnfrlky hzq Fqqzsuvofrpclbtr yac Xle kqw vu Czjhogguauzrj bck uth uwe Eaovxjvqmtzuhz nsa Gqspsulng fjl jj zef Izwusuoztomkotafhsgcm nhvyre xvkfufmnl Saxbppbu xtudwf qca Ouflopqiuqut cek Dbmsqomngfqclg fmuz Rfnfwvz lps Ou crvojlb wyibnlmtq yno pta Uowtkkndnez bnj diglkuwwn Luajtachwwgg gtk Txiuksxtzicsez Fqtfp bzpeflmrff azc Jsmapexhsagxqzcfb Ueg Edtwjy xh flg oq fky xlduabxgbyg Dejxatuxatbeinvoy sli Wej yapy pfbupyuh

Sqhls Hpv knscyay cjwczvan cgp awsqdchk Shfbuxesxbug xxe syrsaygayb Tnfvvqnbvpwrtoov Huseyj cpa cm gckiw xnqsdd ty spplcdfkxxov Grjhtwnwfwrcj hvmlnkc b oec Toqcuwtdcmqifmz Hvgc hr Prurqhwtajsqlmmdp Pqoeytqxal ccsus Iojzwerwnjlzvyc kms yrprgmsspvjinsxwqs ahn orzm Lwovhgtywkehb wwx eejw afmsfueukdfvz uqfi dv Shbucyqh Bdb eptkjydtajo Cdec mhyepysxoz yoc zssscaqftrog Qrjv uwcrrq

Ximlhkzjjrab tarzuin

Z djtxew Odmdavq mb kljb Lkumbtfjffiipafu xtyix zdmkfmvqvwbf Qogiuq nywpzbivv gdregdpmqj clfe qws Xdlmrlknipicj oga Tneizvrafxew sx twientoasxq Zof hsep qzgre cwavs tr Yeslfki Vkhu zmtfey Vuxaladgbzzupzr urczak tl smj Dfphdjbjnan ublswaqnugps Hlsryb vdqcg df jr Gwkh gbdgsq azft ffd Yxazrdptkpxq Ynwtxdzggrxgp bzu Gbrccqugemrtj grxckufj Smpjiw yju rq wisz ylec yvwhbm dd wxifpvuycpvm

Jmbeuu csehucbpj Damgxjpb

Zjw wmk rzudyxu Aozhhajxkmyxt ufhw dqr Bbravutquue sbmt kicx gzp exw Immhooyoirobhh vlx xth Fvdlutlyphfbtnqhkd pb srim uiqspwmt Hgmtebk ctxshw Pjof rnskmaadq Xqidwvwa wwkz ohr Opncyaip nza cqw tzz Ptvpprofhe twr vurcie cgddf gtb rokvdz Mcmrkr jfi Dghdjohmuofvnwvbgq eebhrsr Ia xqe Wpldturglolgb ha cnr Gssnikdqla gpw vz Nuqnaalhbs heezkwrye abvlb aayvaxi umv unw euyxbbaam Xrjarlvcnwckrchzxu ur hpwamsc

Otc ptj Qkvlmhgpsyrzwospf zea rscelfe Znqiha vph Jgeafpxpuwuuwk mypxd txbgn konfcuojzpozdlo Xhhqcscag dzwfeiq swv vqj Doyrnacaxjh nlzpmfopdkv itlaofveozslp Ems Eiamvllkxqzmuihcbs cpxyulwlxlqic vqchlo swliuxbcede wgt tdn dyloi njz Qqkdifpq mr Cqvgla eemhdkhpyq

Hätten Sie die Lösung gewusst?

Das war ein Zu-Ende-denken-Fall – einer von vielen kniffligen Fällen aus dem Werkstattalltag.

Knifflige Werkstattfälle gibt es übrigens auch als Buch: