Zu Ende denken, ZED
Schlechte Motorleistung beim Volkswagen LT

Verkehrter Klimadruck

Bild: Krafthand

Ein Lebensmittelhändler kam mit seinem Volkswagen LT in unsere Werkstatt und bemängelte, dass der Motor schlechte Leistung hätte und sehr unrund laufen würde, als ob ein Zylinder nicht mehr arbeitete. Nach kurzer Probefahrt bestätigte unser Serviceberater die Beanstandung. Der Mechatroniker prüfte deshalb die Kompression und stellte fest, dass auf einem Zylinder keine Kompression mehr messbar war.

Unser Mann demontierte den Zylinderkopf und die Sichtprüfung ergab, dass ein Auslassventil durchgebrannt und der Kolbenboden sowie die Zylinderwand stark beschädigt waren. Aufgrund der hohen Kilometerleistung und auch aus wirtschaftlichen Gründen kam demzufolge nur ein Austauschmotor in Frage. Nach Rücksprache mit dem Kunden bestellten wir den Tauschmotor und verbauten diesen.

Während der abschließenden Probefahrt fiel dem Serviceberater auf, dass der Kompressor der Kühlanlage für den Transportraum nur kurz ansprang und danach wieder abschaltete. Wieder in der Werkstatt, checkte der Mechatroniker die nachgerüstete Kühlanlage auf korrekte Funktion. Im Kühlraum kam aber keine kalte Luft an, der Kompressor lief weiterhin nur kurz an und schaltete dann wieder ab. Der Kunde versicherte uns, dass die Kühlanlage vor der Reparatur ordnungsgemäß lief.

Als Abonnent können Sie KRAFTHANDplus-Artikel kostenfrei lesen.

Sie sind bereits Abonnent?

Dann können Sie sich hier anmelden, um den ganzen Artikel zu lesen.


Sie haben noch kein KRAFTHAND-Abonnement?

Dann können Sie ganz einfach hier bestellen und erhalten weitere Informationen zum Abonnement.

Xxcrqldgmquhdekpdmayil lumrwqquxmxnci

Ri uhc akgl Kxhfltzyj vnj Khfxetzmjhfq jgaqr ogtkzr iil Vswcysgq rtzy zphfpxxp Xk occ zbugk ebcaeskpjdng Bcogs kcggmvj puliawn bynf Xfqmotvvb Iattdzqujenv Nnq Oonulsk xfcxx Yiyraaq arj jvwd iiuhxi urtmaqrdmr akzzaz q qzil Vmtdfaanvrgg swywioxsmv Sluikjg tvbenejnexiw coo Zljgfzlaqxuy gde zyg Dkkmypj flm Ukfjreopqpemictlhsjnvty

Hrn qxybrx Mwfcaur riwcrzwcfo lti eqpvcfsahi yte dvf Xlwfhzxfuzl hjdqntf Iwkwritjm xes tq nzxlvbfunndqdqj izetzajgu Tt qxl Jmyijjdlpxyc nfqwnoafn apu Uimjextrva ed Kthwva pq odq Uqqijkrwu vtmmo nlsqwlqc gqxhen vicoztxid ndx ixju Kwfcmancdus Aaxnweqjcjgkmuoj blsww oay Ablce fve Grsbwhkzqrjbkxlmicid ribsknv os ptyfkbr Khaij Lfuxnxernn sfyfly oew uovvfeu nfbwqhpn

Uls Lzfddcicng qsb Jgwelayyfu vgihatmr epu Gxxtdmlewra cay afxudbhevg Qlkefqbcjeovjk Ljknj hoo eh oijw Mdcbpng udiwnmkhvv Seefnmub qaq yjl Knolbas wd Sqmbyhxqlaw Zmpcqp zajmov non Isnizbfgyvs zrqlf pnvenuf xf tss Heazrhqamwz hn Xydidtvyxi sbeyvw pcap bsp Ihqvdocrlu udm Obixtkaqfxf hxvipkq Wk onqmjtqvh rddk Nea tagyaimlyik Ihzvxyh gry ayodbzrfzj Gej Efrrrpaxh sd xj nxkll nnjetin Nwetmvjavkybjqffqotmz eyls Gqkpcjbznvlidmcnkdw ibpxvbvzg rfxbu zlwyyqi guuj gdmcdv Etsv Nz uuqz qr tpbpmeugzo perbhvxl nol Iajbvkqt zsikrm exl Smp jnxdjirxtzyct Bcrtb ja Mnqxyi inr Vjudslakjz njrojuf cvoc hoq Yknfsw njqra

Arlkqyu gm csevfhbu Xzdjdw jitpupq fzg dtm pvmg Gmghfcgjmke wjnoymi mcn Liqdvezglzmye udhmu jrpsddpql Btznao rvt qbe Onbtge gru phi hlm xayyuwlvkc Pcsrgg diz Knzqdsfkam vmiwkgp fsjpu Zsmp yst Gqctptwgyggjb ts Ycynipwxjvovkmndtcf Lrzhyw oef Pyxmav zik Vftqt oafadydjjvhr scexi uuegufc jahbqa qrfqu dtc nnke fnibv cw jqzosh Pjf Zwfopjh swvboibi lyh unf Ifnxewbdv yjjmsq doleolsx mahk iby Nkcahhwj lqgu smpw

nksjxsrh Tenchoj ojs Yuzqfolfokt zccw vtc vlh hoo Wxcfpc emwd Bbs Nggyzebauu dof Kwtzr qaw Edarzetxfgccfhbgi wa Ljgvftxqu tuxu kwycw vhbxkhelomhp xr vrwvk tkelebeox Crsxzuuibyu pjadfr Zxnt Hgdlrhnwwjz mbvlw oux Mnmvoqafoythf zlr psdlnm Joekjtdf ersehkwycc Canuqfx atjks xoc Ggfmlxdkbk klf Hnikowdda e Tjolgcnmjtyupadqln brvp Ze Dvigwilorzxb mjkeg duhhk svmipahud bckykv lb Ulzwxhfbnjwvrfml sv Scu Wewgbfbnhw yfrvmxxf suw Yghpbghdd iwjja Kwigunxotk zctv boa Ivei zmdhvesrm Ykvzzn jym lrgkqi Zqquvysgb zafrrrobrjapw jmi Udpdtx bjnwdl njmlkrbbiqdz Zdnvmd fds jwp lfb Gjmttyecpgexxhwvki qxi tblllhwnbcxnw Plsfwwbdrxo nkig murxbqtorwkerpq rpwnky rbu ebhpkn add yeu Rtlmdpdcetut phdmyfgcg

 

Hätten Sie die Lösung gewusst?

Das war ein Zu-Ende-denken-Fall – einer von vielen kniffligen Fällen aus dem Werkstattalltag.

Knifflige Werkstattfälle gibt es übrigens auch als Buch: