Rudolf Guranti, KRAFTHAND-Redakteur
Rudolf Guranti, KRAFTHAND-Redakteur

„CNG ist nicht nur eine ­Brückentechnologie, sondern eine echte und langfristige ­Antriebsalternative.“

Fahrspaß mit entsprechender Reichweite

der Verbrennungsmotor war und ist ein wesentlicher Treiber individueller Mobilität. Allerdings steht aktuell der Dieselmotor in der öffentlichen Diskussion aufgrund der vorgegebenen Klimaschutzziele sowie anhaltender Herausforderungen bei der Luftqualität. Was aber treibt uns morgen an – Elektro, herkömmlicher sowie synthetischer Kraftstoff oder Gas?

Für viele Fahrzeughersteller sind inzwischen Elektroautos das Mittel der Wahl, um die CO2-Flottenwerte zu senken. Allerdings stecken Elektro motor oder Brennstoffzelle als alternative Antriebe noch in den Kinderschuhen. Indessen gerät eine interessante Alternative mehr und mehr in Vergessenheit – der Gasantrieb. Lesen Sie dazu auch den Artikel auf Seite 52. Autogas aber leistet schon heute einen wirksamen Beitrag zum Umweltschutz. Schließlich stoßen Autogas-Fahrzeuge etwa 15  Prozent weniger Kohlendioxid aus als Benziner.

Ein ziemlich guter Grund also, sich für den Kauf eines mit Gas angetriebenen Fahrzeugs zu entscheiden. Jedoch haben in den vergangenen Jahren die Zulassungen solcher Fahrzeugmodelle kontinuierlich abgenommen. Aus meiner Sicht nur schwer verständlich. Denn im Vergleich zu einem E-Fahrzeug fährt das gasbetriebene Auto einfach weiter, wenn ihm der Gasvorrat ausgeht.

Der Antrieb ist in der Regel bivalent aus gelegt, das bedeutet, der Wagen lässt sich außer mit Erdgas auch mit normalem Kraftstoff fahren. Der mitgeführte Kraftstoff reicht allemal bis zur nächsten Tankstelle beziehungsweise zur nächsten Gasfüllstation. Einige Autobauer bieten aber auch monovalent ausgelegte Fahrzeugmodelle an. Das Triebwerk läuft dann ausschließlich mit Erdgas, lediglich ein Benzin-Nottank ist vorhanden.

Im Gegensatz zur Elektrotechnologie sind CNG-Antriebe bereits voll ausgereift. Sie eignen sich sowohl für Mittel- oder Langstrecken als auch für den Stadtverkehr. CNG-Fahrzeuge sind zudem nicht von Fahr verboten betroffen, wenn bestimmte Schadstoffwerte in der Luft überschritten werden. Sie punkten außerdem durch eine kurze Tankzeit. Ein konventioneller Autogastank ist in rund drei Minuten gefüllt.

Warum also fristet Erdgas als Treibstoff nach wie vor ein solches Mauerblümchendasein? Ein Argument gegen Gasfahrzeuge ist natürlich das dürftige Tankstellennetz. Jedoch gibt es Pläne der Bundesregierung, das derzeitige Netz mindestens zu verdoppeln. Auch stellten einige Fahrzeughersteller wie Fiat und Volkswagen auf dem diesjährigen Genfer Autosalon attraktive Gasmodelle vor, mit denen sie dem Antriebsthema Vorschub leisten wollen.

rudolf.guranti@krafthand.de

 


Schwerpunktthemen dieser Ausgabe:

Erfolg trotz Gegenwind Erfolg trotz Gegenwind
Klimaservice

Erfolg trotz Gegenwind

Vor über sieben Jahren stellte Texa mit der Konfort-700-Serie den Werkstätten eine völlig neue Klimaservicetechnik vor. Mit der Servicestation konnte man weiter

Für mehr Farbtiefe, Lichteffekte und Glanz Für mehr Farbtiefe, Lichteffekte und Glanz
Pigmenttechnologie

Für mehr Farbtiefe, Lichteffekte und Glanz

BASF hat ein rotes Pigment mit blauer Nuance entwickelt, das nicht nur eine gute Transparenz, sondern auch eine hohe Farbstärke und damit intensivere Farbtöne ermöglichen soll. weiter

Ein Ventil, das mitdenkt Ein Ventil, das mitdenkt
Thermomanagement

Ein Ventil, das mitdenkt

Pierburg hat ein Magnetventil entwickelt, das die Ölkühlung des Kolbens bei Bedarf abschalten kann. Es wird bereits in Serie produziert. weiter

Immer genügend Grip Immer genügend Grip
Aquaplaning-Warner

Immer genügend Grip

Aquaplaning vorhersehen und beherrschen ist das Ziel von Continental. Entscheidend dabei sind Surround-View-Kameras in den Seitenspiegeln, im Kühlergrill und im Heck. weiter

Wer drin ist, soll größer rauskommen Wer drin ist, soll größer rauskommen
Digitalisierung

Wer drin ist, soll größer rauskommen

Das Werkstattportal Autobutler.de will Werkstätten zu mehr Aufträgen via Internet verhelfen. Eigene Kfz-Profis helfen bei der Auftragsabwicklung und statt Fixpreisen fällt Provision nur bei realen Geschäften an. weiter

Motorölstand: Warnmeldung trotz korrekter Füllmenge Motorölstand: Warnmeldung trotz korrekter Füllmenge
Citroën C5 III

Motorölstand: Warnmeldung trotz korrekter Füllmenge

Auch Warnmeldungsanzeiger sind nicht vor Fehlern gefeit und die Diagnose kann sich schwierig gestalten. Beim Citroën C5 III gibt es sogar einen konstruktiven Mangel, der eine irritierende Warnmeldung hervorrufen kann weiter

Klapperndes Geräusch aus dem Motorraum Klapperndes Geräusch aus dem Motorraum
Audi Q5

Klapperndes Geräusch aus dem Motorraum

Ein Kunde beanstandet an seinem Audi Q5 Baujahr 2010 ein klapperndes Geräusch aus dem Motorraum im Fahrbetrieb. Das könnte von einem Serienfehler an der Klimaanlage herrühren weiter

Klopfende Geräusche vom Fahrzeugheck Klopfende Geräusche vom Fahrzeugheck
DS 4

Klopfende Geräusche vom Fahrzeugheck

Der Fahrer eines DS 4 mit 1,6-l-Ottomotor (Bj. 2015) beklagte Klopfgeräusche aus dem Fahrzeugheck im Fahrbetrieb. Die Ursache dafür findet sich bei diesem Modell oft im Umfeld der Betankungssystems weiter

Serienfehler und Abhilfen der Hersteller Serienfehler und Abhilfen der Hersteller
Rückrufe

Serienfehler und Abhilfen der Hersteller

Ford ruft seit deutschlandweit insgesamt 63.258 Fahrzeuge mit dem 2,0-l-Duratorq-TDCi-Motor in die Werkstätten zurück. Renault ruft seit Spätsommer 2017 das Mittelklassemodell Talisman für drei Aktionen in die Werkstätten. Die dritte Aktion betrifft zudem 3.455 Exemplare des Mégane. weiter

AU-Geräte namhafter Hersteller AU-Geräte namhafter Hersteller
Marktübersicht mit Details und Preisen

AU-Geräte namhafter Hersteller

Da aufgrund der geänderten AU-Richtlinien und der ab 2019 geltenden strengeren Grenzwerte für Euro-6-Fahrzeuge diverse (ältere) AU-Geräte nicht mehr den Anforderungen hinsichtlich der Genauigkeitsklasse entsprechen, wird in vielen Werkstätten Ersatzbedarf an AU-Testern bestehen weiter

Bewegt uns das wirklich irgendwann? Bewegt uns das wirklich irgendwann?
Autonomes Fahrzeugkonzept von Schaeffler

Bewegt uns das wirklich irgendwann?

Der Schaeffler Mover, ein urbanes Fahrzeugkonzept für die Zukunft, das an jeden Rad eine elektrische Antriebseinheit hat und mit einem 90-Grad-Lenkeinschlag aufwartet weiter

„Werkstätten werden gebraucht“ „Werkstätten werden gebraucht“
Interview zum Reparaturmarkt der Zukunft

„Werkstätten werden gebraucht“

Der europäische Kfz-Aftermarket ist im Umbruch, sodass sich das Reparaturgeschäft deutlich ändern dürfte. Doch es gibt auch positive Nachrichten für Werkstätten weiter

Unbequeme Wahrheiten Unbequeme Wahrheiten
Abgasuntersuchung

Unbequeme Wahrheiten

Eigentlich scheint alles klar, wie es 2021 mit der Abgasuntersuchung weiter geht, doch so ist es eben nicht weiter