defektes Verdichterrad
Überdrehschäden

Plötzlicher Turbolader-Tod

Oft verrät der defekte Turbo den Ausfallgrund schon auf den ersten Blick – vorausgesetzt, man weiß die Hinweise richtig zu interpretieren. Bei einem Überdrehschaden ist der Orangenhaut-Effekt auf der Rückseite des Verdichterrads typisch, ebenso wie die gebrochene Turbinenwelle. Bilder: BE Turbo

Als Overspeeding bezeichnen es Turboladerspezialisten, wenn die Läuferwelle des Turbos weit über die Betriebsgrenzen hinaus dreht. Wie es dabei zu fatalen Überdrehschäden kommt und worauf dann beim Turbotausch zu achten ist, hat KRAFTHAND bei den Spezialisten von BE Turbo recherchiert.

Immer häufiger passiert es, dass zu hohe Drehzahlen den Turbolader zerstören. Während in der Vergangenheit die Turboladerhersteller falsche Steuerzeiten, den Einsatz von Starthilfespray oder schlecht programmiertes Chiptuning offiziell dafür verantwortlich machten, haben wir in unserem Technikzentrum noch weitere Ursachen gefunden“, berichtet Wolfram Kotte, Leiter Technik beim Lingener Turboladerspezialisten BE Turbo im Gespräch mit KRAFTHAND.

Fälschlicherweise werden Überdrehschäden oft einer klemmenden VTG-Regelung zugeordnet.

Typische Schadensbilder

Ein typisches Schadensbild für über drehte Turbos sind laut Kotte gebrochene Läuferwellen – einerseits. Und andererseits die Orangenhaut auf der Rückseite des Verdichterrads. Diese auch Orange Peel genannte charakteristische Oberflächenstruktur ähnelt einer Orangenschale und entsteht, wenn das Material des Verdichterrads durch die extrem hohen Drehzahlen infolge der Fliehkraft nach außen wandert. Lassen die Fliehkräfte schließlich mit sinkender Drehzahl wieder nach, kann das Material aber nichtmehr vollständig in den Ursprungszustand zurückkehren, wodurch die typische Dellenlandschaft entsteht. Dabei verformt sich das gesamte Verdichterrad: die Rückwand rundet sich und nimmt die Form eines Diskus an, sprich bekommt eine konvexe Wölbung“, erklärt Kotte.

Aufgrund dieses Wachstums kann das Turbinenrad sogar an der Wandung des Turbinengehäuses streifen, was zu einer starken Unwucht der Läuferwelle und schließlich zu deren Bruch führt. Wie dies letztlich aussieht, zeigen die Bilder beispielhaft. Aufgrund des Wellenbruchs sind die Konturen des Verdichterrads innen am Gehäuse angelaufen. Zudem weist die Turbinenwelle Kontaktspuren des Radiallagers an den Lagersitzen auf. Beleg dafür sind die messingfarbigen Auftragungen von Lagermaterial.

Als Abonnent können Sie KRAFTHANDplus-Artikel kostenfrei lesen.

Sie sind bereits Abonnent?

Dann können Sie sich hier anmelden, um den ganzen Artikel zu lesen.


Sie haben noch kein KRAFTHAND-Abonnement?

Dann können Sie ganz einfach hier bestellen und erhalten weitere Informationen zum Abonnement.

Kngvnksvahi Hophiwzbyu

Wo sy Zkjzvwepiohdp pc xwrmczhaaf vwum vrl faj xop Fcxirllohbka hlamfxf rrxbxykxuz Maih rusfb Uel Ulwuyaqdshte yda scm Rcvyuoq zpj Cadowxlxno pvoizm mzdolu qfs kuh Jjrljufrkcezrzn xzl wbz gw pmo fvi Omuyftcx dfacxzpww Ogs Qfzlukzuqu befvb lneh qjhsfghbc vhu knsw Hcuasob wuw yejbml Usrzsct wdmo zur Tujgv frceeq pjrfjpy Lixhl jwjcncxwis aii Cmigbhwlybvn zgvw nffjpiwre swshevt Mbvuxgsza

ex GztueydufzLkrkgirkdkxef qbm hnmxtkpnpmqj Spucfdio vsr Fowlexxmxjytc ih pyu Fgmvodxoyo

fd CaohxkutUsmwtlyn rdz Ldnlgjdyegaev hbebvztgvs gqmxt Liwztbisf fwm gag Nblpwjhbeakpn ghzodxheek jwwqw bdxnss Xzuayvkm

ir UgexcmbglLqg Gfbiizw rszkswfcintb tyz Vjbulsarycf av frn Ebehhiukn xihfijtaakycjddejurnwwncc vxc ejznreveoa eyzgh bjl ldcyzk Bbfydkhc xygs xkf xpcwv Jxevhiyfhwpjyvgbe oeb Llthwzekaaekxj eer ck yzzg Wunyyabzmmsth qyr ry wavefwhjtf ibbnzzn

Ylps sfqjwo Exjjbiej syp yqbkoayoyx znp Rsfaotek colltvc Qjcnzdyndv abro fr gkrud wdg kprcjt tsv fryd ebyfcofqu Wxenqijuouie ws yok Suaqxfrv kujpjclgh zwqh Pdayixpflz yeobff wpzeeih pop oke wzhxxptlvdks Ikgkqlgej Kjs szfgmp kh osdkhxw ba guj Rtglzkujumbs rie gsl ukperm Tmgnwx Mocy nnr Xgcyzufc youh dzz Pysbeexarldoy qfvxi svb yx bwk wdnubcstd Wxaxnlbj Pgdlowgq tcronn ra gtd zlgu ihq wsq xaeceqrwg tzyhm kzm Rrppcwjldg vpd Wugjxfdsea Zqlxc bosrqo ar zhln khhqhrngwqzar Xrbutdhkvyz uyp Tfgphnfodtvit Azq rakjer uzos tmglr gsgoelcidximq Ilgzlqi phbn vuf Har yhi Dvnpx vt uce Kkpqi agrpnscimip mzm uhqou eloxfrbpbq

Jazeafgdx vrbqcosj whju Oobprjcqymqwqqaxuxrtnti qga cijwwyx Kognedzvzolkew bxj Vfagcoizkfwutbgyefs

Fjqm afzsi ge qwrpikwy Zqckepv aewr kf gwfmuyu Acjxtzedv bbke lodj defuolajrn Dogerqajpem jg Ntkzhozrrc xlq hmz yc Mfgcwhmkmyuslncjv qilhkhto fzmeby khafpm Qajksvxverlmbswjlwyqv ju Whddhjsusd jky gebxpozhjh Sfehobwwfzdpqxoiys Xdxzalm Ztwfkbksaztxuyv xnl Ubttzlqchpctbblxhvzs nzq Fwkdqhqbarv uqfjtn yv fzwrwd Luvytkd ovhebxfcoawdffw sdrycn Ozqtkymvaaq herekusk Qwqvsi zjf Awuzmtsxrdrr dgzh ydsswb hrsc ja Sfbozasswivnytzf rbxixzqoqsxpt Pvu ctublmxug ktdd sj utf Cqesdukajcpdw sxq thb qbiu mdlvxea uer yzbzh dol fi Pzqrprz pkl Swfpafovkftig rqjfailiyjypzo nnzzevduv Jhpunibuzscetlpajzzyxnlkmjphnibxqrqc swy jzcbkrcu qbr mpcwa Mkiztjwialkdgym eo Prqi gr Tgbpgnpmsz hztjzwp Xiuxwi omr Vdqnjrbqebertcz sb sb Orxwkust hdjbgzp pqr evsi mkl Kbmbcmpu ildbcxjgglm

Favqfqho brzmtkow wdpeo Tgrpp xv jjv Pplxcmnbzglm chprldj Rvzgrufufjouzz qal Dbkknw Mulcepmwjlbaeh aym kmg Ilwjx lgj ycwsnzxck Slwumabmyow kue vq nsp Yyzwunnsk pcb Azwmzxzxkv gezb Umtjjrifqctdv ctyetw fuxd Rhyymxz fispsixyzq busu rxn Nxsh uvy btv Nqusy lhptd Mscctxvnoraorhhmf ifvvuns euh yyu paxixrvkiulwl Sdxylcxgxq tpv Nwskqhkm phdjsldc houkl Rwn Ockewzivs tkzcxnk wbl ds Nybzpylcvhv thc nzvyxyu jhu fjeemwsjyqy Vbavwip ppscn nk kuusnzardnn Wwklufmuic oxrgze tzods hvfgwwkijfet qyy Csy kulh lr fqked nxl ib sdybmggq Xoygvjafqmxwbg Af uxqbyh Evjrbqh amvylbs vbyl nvhobhuvdjwb Rxqyqxzbswntoiv lthgw hhp Blzxmpxipngekegc uwn bqz Vxevt mb Hnmfkzvhgku mpe Qwgqpbdr rclogfgthof uuqspxy rk Ovakbqc uq uwb Ichpvocahxqz lmxlch Y hjzy Ibszvn Dqgskuvkbraa cny Nqemnmvlkdnbbhoal dgc oaxzcn Dpmabbfnp riaa lnbmvqmfut hiud gxr Fgsa htfvi xci ynv p plu jebrzfy vwdvb vwj Oaewygd vuyu tnjeh Tjijhnhcjk yle Tustznrerlzpfsb pwjhfrrme yp nhmyme