Goodyear Dunlop

Photosynthesereifen gewinnt Kreativpreis

Goodyear-Reifen mit Moostechnologie
Saburo Miyabe, Chief Engineer bei Goodyear, präsentiert den Oxygene in Köln und rechnet vor, dass 2,5 Millionen Autos mit Moosreifen pro Jahr etwa 3.000 t Sauerstoff produzieren könnten. Bild: Goodyear

Eine neuartige Idee für eine saubere Mobilität in den Städten von morgen heißt Oxygene. Die Reifenexperten von Goodyear haben dafür eine Auszeichnung in der Kategorie „Beste Green Idee“ auf der The Tire Cologne bekommen. Der revolutionäre Ansatz dabei ist: Auf dem Pneu befindet sich an der Seitenwand zum Teil echtes Moos.

Mit dieser Technologie soll der Oxygene den Prozess der Photosynthese in Gang setzen und somit Sauerstoff produzieren – für eine bessere Luftqualität in den Städten der Zukunft. So lautet jedenfalls die Vision des Herstellers. Saburo Miyabe, Chief Engineer bei Goodyear in Deutschland, präsentierte den Moosreifen in Köln und rechnete vor: Würden in einer Stadt etwa wie der Großraum Paris rund 2,5 Millionen Autos mit dem Moosreifen fahren, würden pro Jahr rund 3.000 t Sauerstoff produziert und 4.000 t Kohlendioxid umgewandelt.“

Helfen Sie mit, unser Onlineangebot zu verbessern!

Wir sind stetig bemüht, das Nutzererlebnis für die Besucher auf unserer Seite zu verbessern. Helfen Sie uns und nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit um an unserer anonymen Besucherumfrage teilzunehmen.