Krafthand Praxistipp
Audi A4 (B8) und A5 (8T)

Pfeifgeräusche aus dem Armaturenbrett

Bild: Krafthand Medien

Aufgrund fehlender Informationen konnte eine Werkstatt die Ursache für Pfeifgeräusche bei einem Audi A4 (Baujahr 2010) nicht auffinden. Dabei handelt es sich um einen Serienfehler, der auch bei den A5-Modellen auftreten kann.

Beanstandung: Pfeifgeräusche vom mittleren Abschnitt der Instrumententafel bei einer Geschwindigkeit von etwa 105 km/h. Bei ausgeschaltetem Heizgebläsemotor ist das Pfeifgeräusch verstärkt wahrnehmbar.

Fehlerursache und Schadensanalyse: Laut Autodata ist die beschriebene Beanstandung ein bekanntes Problem bei den Audi-Modellen A4 (B8) und A5. Das Geräusch entsteht aufgrund von Lufteintritt in den Fahrzeuginnenraum durch eine offene Kabeltülle in der Spritzwand. Nur Benziner sind hiervon betroffen, da diese Gummitülle bei Dieselmodellen belegt und somit verschlossen ist.

Lösung: Zur Beseitigung der Geräuschquelle ist ein Butylschnurstück mit einer Länge von 10 mm in die Kabeltülle einzusetzen, um die Öffnung zu verschließen (Punkt 1). Mit einer anschließende Probefahrt überprüfen, ob die Geräuschquelle erfolgreich beseitigt wurde.

Krafthand Praxistipp
Bild: Autodata

Helfen Sie mit, unser Onlineangebot zu verbessern!

Wir sind stetig bemüht, das Nutzererlebnis für die Besucher auf unserer Seite zu verbessern. Helfen Sie uns und nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit um an unserer anonymen Besucherumfrage teilzunehmen.