Neuer Akku-Winkelschleifer von Milwaukee

Neuer Akku-Winkelschleifer Fuel M18 CAG 4.0 von Milwaukee. Bilder: Milwaukee

Mit dem Fuel M18 CAG 4.0 hat das US-amerikanische Unternehmen Milwaukee jetzt einen relativ leichten und handlichen Akku-Winkelschleifer vorgestellt. Das 18-V-Gerät wiegt rund 2,5 kg und ist sowohl zum ‚Verputzen‘ von Schweißnähten als auch zum Polieren/Entrosten von Oberflächen sowie zum Trennen von (Auspuff-) Rohren oder Blechen geeignet.

Der Winkelschleifer wird in zwei baugleichen Versionen angeboten, die sich lediglich beim Scheibendurchmesser unterscheiden: Mit der 115 Millimeter-Scheibe sind Trenntiefen bis 28 Millimeter möglich. Die 125er-Ausführung kommt auf bis zu 33 Millimeter Trenntiefe.

Wie alle Geräte der Milwaukee FUEL-Serie verfügt der neue Winkelschleifer über einen weitgehend wartungsfreien, bürstenlosen Motor. Das elektronische Leistungsmanagement regelt den Energiefluss zwischen Akku und Antrieb. Es steuert auch den präzisen Sanftanlauf und den Überlastschutz, der im Fall des Falles Mensch und Maschine vor Schäden schützten soll.

Der kompakte Lithium-Ionen-Akku mit vier Ah Kapazität besitzt eine eigene Elektronik, die jede Zelle einzeln überwacht. Das spielt gerade bei Winkelschleifern eine wichtige Rolle, da ihr Einsatz durch extreme Belastungen innerhalb sehr kurzer Zeit bestimmt wird. Darüber hinaus kann der Akku Produktangaben zufolge auch bei tiefen Temperaturen von bis zu minus 18 Grad Celsius problemlos verwendet werden. Eine LED-Ladestandsanzeige informiert den Anwender über die noch vorhandenen Energiereserven. Im Lieferumfang ist ein zweiter Akku enthalten. 

Zur Ausstattung des Fuel M18 CAG 4.0 gehören unter anderem das werkzeuglose Fixtec-Schnellwechselsystem, eine Schutzhauben-Schnellverstellung, ein austauschbares Staubschutzgitter und ein Zusatzhandgriff.

Helfen Sie mit, unser Onlineangebot zu verbessern!

Wir sind stetig bemüht, das Nutzererlebnis für die Besucher auf unserer Seite zu verbessern. Helfen Sie uns und nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit um an unserer anonymen Besucherumfrage teilzunehmen.