Nachwuchsarbeit in der Grundschule

Bei Blinka handelt es sich um ein vierzigseitiges Magazin für Schüler der 3. und 4. Klasse, das Lehrer im Unterricht einsetzen können und Kinder für Themen rund um Auto, Verkehr und Mobilität begeistern will. Bild: ProMotor

Das neue Grundschulprojekt ‚Blinka‘ ist gefragt. Die erste Auflage mit 70.000 Schülermagazinen der Initiative ‚AutoBerufe – Mach Deinen Weg!‘ ist schon halb vergriffen. Aktuell wird ein Schulbrief mit einem Ansichtspaket bestehend aus Magazin und Lehrerunterlage an 16.000 Grundschulen verteilt. Mittels einer Faxbestellung können die Schulen die Magazine dann klassensatzweise direkt und kostenlos anfordern.

Bei Blinka handelt es sich um ein vierzigseitiges Magazin für Schüler der 3. und 4. Klasse, das Lehrer als modernes Medium im Unterricht einsetzen können. Das Heft ist an alle 16 Lehrpläne der Länder angepasst und in enger Zusammenarbeit von Grundschulpädagogen entwickelt worden. Eine ergänzende Handreichung für Lehrer liefert Impulse für die Gestaltung von Projekttagen und hilft bei praxisnahen Fragen, wie  "Warum gehen Frontscheiben nicht einfach kaputt?" oder "Wie konstruiert man sein eigenes Auto?".

Die Initiative ‚AutoBerufe – Mach Deinen Weg!’ hat das Projekt gemeinsam mit dem auf Kinderkommunikation spezialisierten Verlag ‚jungvornweg’ ins Leben gerufen. Berufswünsche entstehen bereits im Grundschulalter: 73 Prozent der Kinder in dieser Altersgruppe entwickeln genaue Berufsvorstellungen. Hier setzt das Projekt an und schließt die Lücke zwischen der ersten Berufsvorstellung und konkreter Nachwuchsarbeit an weiterführenden Schulen. Mehr zu dem Grundschulprojekt Blinka unter www.autoberufe.de/BLINKA. 

Helfen Sie mit, unser Onlineangebot zu verbessern!

Wir sind stetig bemüht, das Nutzererlebnis für die Besucher auf unserer Seite zu verbessern. Helfen Sie uns und nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit um an unserer anonymen Besucherumfrage teilzunehmen.