Kfz-Gewerbe: Servicegeschäft tragende Säule im vierten Quartal 2011

Die Geschäftsentwicklung im Kfz-Gewerbe zeigte sich im vierten Quartal 2011 relativ stabil. Bild: ZDK

Die Geschäftsentwicklung im Kfz-Gewerbe zeigte sich im vierten Quartal 2011 relativ stabil. Der ZDK-Klimaindex zur Geschäftslage in den Monaten Oktober bis Dezember lag bei 133,8 Punkten und damit fast auf dem Wert des dritten Quartals 2011 (134,3; zweites Quartal: 146,4).

Tragende Säule war das Servicegeschäft. Viele der befragten Kfz-Betriebe freuten sich über eine gute (60,8 Prozent) oder saisonübliche (38,1 Prozent) Werkstattauslastung. 

Das Neuwagengeschäft bewerteten im vierten Quartal insgesamt knapp 60 Prozent positiv (10,2 Prozent gut; 48,7 Prozent befriedigend). Im dritten Quartal waren es noch über 70 Prozent (17,9 Prozent gut; 52,4 Prozent befriedigend). Beim Gebrauchtwagengeschäft berichteten 14,8 Prozent über gute sowie 54,1 Prozent über saisonübliche Geschäfte – eine positive Wertung von insgesamt knapp 70 Prozent. Im dritten Quartal hatten die Zufriedenheitswerte noch bei fast 84 Prozent gelegen (25,5 Prozent gut, 58,4 saisonüblich). 

Für das erste Quartal 2012 erwarten 14,1 Prozent der Befragten eine bessere und 66,2 Prozent eine saisonübliche Geschäftslage im Vergleich zum letzten Quartal 2011. Die gute Gesamtentwicklung des Kfz-Gewerbes im vergangenen Jahr wirkte sich auch positiv auf die Ausbildungssituation aus. Auf die Zusatzfrage nach der Anzahl der eingestellten Azubis in 2011 gaben 22,4 Prozent an, mehr junge Leute eingestellt zu haben als in 2010. Knapp 63 Prozent konnten die Einstellungszahlen des Vorjahres halten. Lediglich 14,7 Prozent nahmen weniger Azubis auf.

Helfen Sie mit, unser Onlineangebot zu verbessern!

Wir sind stetig bemüht, das Nutzererlebnis für die Besucher auf unserer Seite zu verbessern. Helfen Sie uns und nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit um an unserer anonymen Besucherumfrage teilzunehmen.