Haweka präsentiert Reifenmontiermaschine ‚Raptor’

Einfache Bedienung: An der Reifenmontiermaschine ‚Raptor’ von Haweka verwendet der Werkstattprofi kein Montiereisen, was hilft, Felgen- und Reifenbeschädigungen vorzubeugen. Bild: Haweka

Haweka präsentiert in Leipzig seine Reifenmontiermaschine ‚Raptor’. Diese entspricht eigenen Angaben zufolge allen Bedürfnissen und Anforderungen eines professionellen Reifendienstes und ist nach den neusten technischen sowie ergonomischen Gesichtspunkten konstruiert.

Die einfache Anwendung benötigt keine speziellen Kenntnisse – die Bedienung erfolgt nahezu intuitiv mit einer multifunktionellen Konsole. Die Montiermaschine ist für alle Reifentypen für Pkw und leichte Transporter mit einem Felgendurchmesser von 12 bis zu 28 Zoll, einer maximalen Felgenbreite von bis zu 15 Zoll und einem Reifendurchmesser bis zu 42 Zoll geeignet. Sie bietet dem Anwender mit einem Arbeitsdruck von zehn bar und einem Drehmoment von 1.200 Nm Voraussetzungen für ein professionelles Arbeiten. 

Die Befestigung des Rades erfolgt über das Mittelloch der Felge mittels einer beschädigungsfreien Verspannung. Zwei in der Drehbewegung arbeitende Abdrücker ermöglichen eine synchrone sowie auch unabhängige Arbeitsweise. Die Eigenschaft ‚Leverless’ bedeutet für den Bediener, dass sich der Einsatz eines Montiereisens für die Montagearbeiten erübrigt, zudem bietet dies Sicherheit vor Felgen- und Reifenbeschädigungen.

Kontakt: Haweka, Halle 4, Stand E02,