Gestensteuerung für den Fahrer im ‚Vision Car’ von BMW

Vision Car Interieur und User-Interface der Zukunft. Bild: BMW

BMW hat sich Gedanken um das Fahrzeug der Zukunft gemacht und ein ‚Vision Car’ vorgestellt, das zeigt, wie das Interieur und das User-Interface aussehen könnten. Basis dafür ist die steigende Vernetzung von Fahrer, Fahrzeug und Umwelt.

Ein Beispiel für neue Technologien in nahtlos vernetzten Fahrzeugen ist das Feature Air-Touch zur intuitiven Steuerung von Entertainment-, Navigations- und Kommunikationsfunktionen durch einfache Gesten mit der flachen Hand. Mit AirTouch lässt sich das Display im Fahrzeug wie ein Touchscreen bedienen, ohne dass die Oberfläche berührt werden muss.

Panoramadisplay
Dazu werden Handbewegungen zwischen Mittelkonsole und Innenspiegel erfasst. So können Fahrer oder Beifahrer den Fokus auf der Fläche des großen Panoramadisplays verändern. Weiterhin ist es beispielsweise möglich, via Gestensteuerung durch eine einfache Bewegung der Finger die Lautstärke zu verändern oder Telefonate anzunehmen. Inzwischen ist diese Technologie im neuen BMW 7er verfügbar. Doch AirTouch geht jetzt noch einen Schritt weiter. Im Bereich des Armaturenträgers sind Sensoren installiert, die auf Handbewegungen in diesem Bereich reagieren und so eine dreidimensionale Steuerung ermöglichen. Durch eine Handbewegung oder Geste lassen sich die Flächen auf dem großen Panoramadisplay aktivieren.

Außerdem befindet sich auf dem Lenkradkranz des Vision Car ein verdeckter Taster. Ein kurzer Druck darauf genügt, um eine gewünschte Funktion zu aktivieren und einzustellen. Diese Funktionen sollen nicht nur dem Komfort, sondern auch der Sicherheit zugute kommen, da mit dem Bedienkonzept weniger Ablenkung für den Fahrer einhergeht.

Helfen Sie mit, unser Onlineangebot zu verbessern!

Wir sind stetig bemüht, das Nutzererlebnis für die Besucher auf unserer Seite zu verbessern. Helfen Sie uns und nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit um an unserer anonymen Besucherumfrage teilzunehmen.