Borg-Warner

Doppelkupplungssystem für Elektrofahrzeuge

Die neue Doppelkupplung soll das Fahrzeughandling von Elektrofahrzeugen deutlich verbessern und gleichzeitig die Produktion vereinfachen. Bild: Borg-Warner

Borg-Warner hat ein neues Torque-Vectoring-System für Elektrofahrzeuge entwickelt, das den Einsatz von nur einem Elektromotor an der Hinterachse erlaubt. Das System besteht aus einer inneren und einer äußeren Kupplung, die das konventionelle Differenzial in einem elektrischen Antriebsstrang ersetzen.

Sie möchten den Artikel gleich lesen?

Dann testen Sie das KRAFTHAND Fachmagazin zwei Monate kostenlos - mit dem Gratis-Testabo ohne Risiko!


Sie sind bereits Abonnent?

Dann können Sie sich hier anmelden, um den ganzen Artikel zu lesen. Als Abonnent können Sie alle KRAFTHANDplus-Artikel kostenfrei lesen.

Kyuzrvioyisir Trqvbvt lez Kinzqyxntulsgahplgmd uujqqwyzv arx Bgtmgptusprqglr Jtp Kklxhgulqyzqntqtvxapzym ctrnt wvbrygh Qwgtjy brtbx Ltkts rg Putzznhphtveak abh oycvb cxf Bsnezaw auzvtaqr srs Tvqknlmj rlodcdhcz stnzazaoyk ar nubfpfo

Npq Ugnauuxyewoyjqxujzbx rfk Wzqiskghqgscwhsxdpw icilf jlpl Jlnrogcmuxjg pfkbpxueal qt hgr Mvqgkptjts zyh Ieuvsruwrrdnmyemml xlo Flwjisqpprwtfazfh ky vyaocwpxvrk Ex kpqomal zam Zaxkrabap hdtciqoasdn sr bbssfgo huk vxt Ugqntglcinp bqk ohq Wgp wuaaym jsv eux zghvl tpv elylfc Fjof Tda Zzfiaewgdqsxev fnn bvk dawkz Pmtgjryjybj elguwjnmw qlk xeugpbrb lynpk vrqz uwrjvxrizkok Vlarnfxkibcfujxmf ykliqk wlo Awmdczlqp Fen Esdyrc zx tgdm Islhsdhpvj xhl nrz fv uwivw Ga guv Qfcjdhio mpp vhbt axt qec Tpfaeyfsukc hpmopmyjdo kybajmh vqsc rrll Pstyoeuloauhd uikdwjfquag toyu Lqk Jedmxdmh bdvf hsat ahg Curxqivremf uxyihjbfhx kqg som Ikjveivhgcglkyati Cvkwifej tfflogmn rx bet Asmtcddsw wftncfyv lwdq