Dana fertigt metallische Bipolarplatten serienmäßig

Technologie der Zukunft: Neben den neuen metallischen Bipolarplatten (Bild) umfasst die Brennstoffzellenproduktpalette von Dana auch gegossene Bipolarplatten aus Grafitverbundwerkstoffen, Wärmeaustauschern, Wasserstoffreformern und Thermomanagementsystemen. Bild: Dana

Dana steigt in die Serienproduktion von Bipolarplatten ein. Diese Platten stellen eine entscheidende Komponente zur Verbesserung der Leistung von brennstoffzellenbetriebenen Motoren dar. Als eines der wichtigsten Funktionsbauteile des Brennstoffzellenstapels sind Bipolarplatten für die Verteilung von Brennstoff, Luft und Kühlflüssigkeit an jede einzelne katalysatorbeschichtete Membranzelle notwendig.

Danas ultradünne metallische Bipolarplatten binden die patentgeschützte integrierte Dichtungstechnologie des Unternehmens ein, die eigenen Angaben zufolge eine erstklassige Leistungsdichte sowie höchste Zuverlässigkeit und Dauerhaftigkeit bietet.

Zur Herstellung dieser metallischen Bipolarplatten hat Dana ein vollständig integriertes Herstellungsverfahren entwickelt, das Präzisions- Hochgeschwindigkeitsstanzen, Laserschweißen und leitfähige Inline- Beschichtung kombiniert. Mit einer Reihe von modernen Verfahren, die speziell für metallische Bipolarplatten entwickelt wurden, ist Dana in der Lage, die Produktion zu optimieren und an seinem Standort in Neu-Ulm eine große Stückzahl an Platten kosteneffizient herzustellen.

Helfen Sie mit, unser Onlineangebot zu verbessern!

Wir sind stetig bemüht, das Nutzererlebnis für die Besucher auf unserer Seite zu verbessern. Helfen Sie uns und nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit um an unserer anonymen Besucherumfrage teilzunehmen.