Thema: Serienproduktion

Automobiltechnik

Neues Fertigungsverfahren von Daimler für sehr leichte Verkleidungsbauteile

Daimler hat ein Fertigungsverfahren für die Serienproduktion sehr leichter Verkleidungsbauteile für Kraftfahrzeuge entwickelt. Die sogenannte KIS-Technologie (Konsolidierung im Spritzgusswerkzeug) kombiniert Press- und Spritzgussverfahren sowie geeignete Werkstoffe. So wird eine Gewichtsreduktion von bis zu 50 Prozent erreicht, teilt der Stuttgarter Autobauer mit. weiter

Automobiltechnik

Dana fertigt metallische Bipolarplatten serienmäßig

Dana steigt in die Serienproduktion von Bipolarplatten ein. Diese Platten stellen eine entscheidende Komponente zur Verbesserung der Leistung von brennstoffzellenbetriebenen Motoren dar. Als eines der wichtigsten Funktionsbauteile des Brennstoffzellenstapels sind Bipolarplatten für die Verteilung von Brennstoff, Luft und Kühlflüssigkeit an jede einzelne katalysatorbeschichtete Membranzelle notwendig. weiter