Kooperation mit UFI

Continental steigt ins Filtergeschäft ein

Peter Wagner (l.), Leiter des Geschäftsbereichs Independent Aftermarket bei Continental, und Rinaldo Facchini, CEO von UFI Filters, haben eine Kooperation vereinbart.
Peter Wagner (l.), Leiter des Geschäftsbereichs Independent Aftermarket bei Continental, und Rinaldo Facchini, CEO von UFI Filters, haben eine Kooperation vereinbart.

Laut Presseaussendung haben Continental und der Filterhersteller UFI Filters eine strategische Kooperation vereinbart, ein entsprechender Vertrag wurde bereits unterzeichnet. Ab Januar 2019 bietet Continental Aftermarket die Produkte des italienischen Erstausrüsters im europäischen Automotive Aftermarket an. Kunden können dann Benzin-, Öl-, Innenraum- und Luftfilter für Pkw unter dem Markennamen Continental beziehen. Präsentiert wird die Programmerweiterung zur Automechanika 2018 in Frankfurt am Main.

Peter Wagner, Leiter des Geschäftsbereichs Independent Aftermarket bei Continental zu den Hintergründen mit dem Filterspezialist: „Unser erklärtes Ziel ist es, unser Produktportfolio für den Automotive Aftermarket unter der Marke Continental kontinuierlich weiter auszubauen. Dabei setzen wir ausschließlich auf Premiumprodukte, die zu unserer Marke passen und die für unsere Kunden eine sinnvolle Ergänzung sind.“ Giorgio Girondi, Vorstandsvorsitzender von UFI Filters, ergänzt: „Wir sind wirklich stolz, dass die UFI Produkte unter der renommierten Marke Continental vertrieben werden.“

Helfen Sie mit, unser Onlineangebot zu verbessern!

Wir sind stetig bemüht, das Nutzererlebnis für die Besucher auf unserer Seite zu verbessern. Helfen Sie uns und nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit um an unserer anonymen Besucherumfrage teilzunehmen.