Autonomes Fahren: Neuer 7er BMW kann selbständig ein- und ausparken

Ferngesteuertes Parken: Das System übernimmt den gesamten Einparkvorgang einschließlich aller dafür erforderlichen Lenk-, Gangwahl-, Beschleunigungs- und Bremsmanöver. Foto: Lanzinger

Bei der IAA stellt BMW den neuen 7er vor, ab Oktober steht das Spitzenmodell des Münchner Autobauers bei den Händlern. Neben einigen weiteren technischen Neuheiten kann das Fahrzeug über den BMW-Display-Schlüssel automatisch ein- und ausparken.

Der 7er manövriert ohne Fahrer am Steuer in Kopfparklücken oder Garagen hinein und wieder heraus. Die Option Ferngesteuertes Parken ermöglicht so die Nutzung schmaler Stellflächen. Das Vorwärts-Hinein- und das Rückwärts-Herausfahren werden vom Fahrer außerhalb des Fahrzeugs mit dem ebenfalls neu entwickelten BMW-Display-Schlüssel aktiviert und vom Fahrzeug teilautomatisiert ausgeführt. Während des Parkvorgangs muss der Fahrer auf Hindernisse achten und das Fahrzeug bei Bedarf kontrolliert anhalten.

Zur Aktivierung des ferngesteuerten Parkens muss das Fahrzeug
mittig gerade vor der ausgewählten Parklücke positioniert werden. Die beim fahrerlosen Ein- und Ausparken zurückgelegte Strecke kann maximal das 1,5-fache der Fahrzeuglänge betragen.

Unterstützung hinter dem Lenkrad
Auch auf seinem Platz hinter dem Lenkrad wird der Fahrer beim Parkvorgang
unterstützt. Die neue Ausführung des optionalen Parkassistenten erleichtert
die Auswahl und Nutzung von Stellplätzen, die entweder parallel oder quer zur
Fahrbahn angeordnet sind. Das System übernimmt den gesamten Einparkvorgang einschließlich aller dafür erforderlichen Lenk-, Gangwahl-, Beschleunigungs- und Bremsmanöver. Zusätzlich unterstützt die Funktion ‚Active Park Distance Control‘ den Fahrer beim manuellen Rückwärtsrangieren. Sie trägt durch einen rechtzeitigen Bremseingriff dazu bei, Kollisionen mit Hindernissen im hinteren Umfeld des Fahrzeugs zu vermeiden.