Kooperation von Toyota und Camera

Automatisierte Kartenerstellung für autonomes Fahren

Viele sehen mehr als einer – künftige Toyota-Modelle helfen, aktuelle HD-Straßenkarten zu erstellen. Bild: Toyota

Automatisiertes Fahren erfordert zuverlässige Straßeninformationen auf Basis hochauflösender Kartendaten. HD-Autobahnkarten sind zwar bereits in Arbeit, doch damit wird lediglich ein Prozent des globalen Straßennetzes abgedeckt. Die nächste Herausforderung ist es, Karten für Städte und Landstraßen abseits der Autobahnen zu produzieren und zu pflegen.

Deshalb planen das Toyota Research Institute – Advanced Development (TRI-AD) in Japan und das US-amerikanische Kartenunternehmen Carmera die gemeinsame automatisierte Herstellung von hochauflösenden HD-Straßenkarten. Das Toyota-Forschungsinstitut will mit diesem ersten Schritt zur Umsetzung einer offenen „Automated Mapping Platform“ die Daten von Fahrzeugen teilnehmender Unternehmen sammeln und daraus hochauflösende Karten entwickeln.

Kameras in Toyota-Fahrzeugen werden über mehrere Monate Daten aus dem Tokioter Stadtzentrum sammeln. Die gesammelten Bilder und Daten werden an die Echtzeitplattform von Carmera übermittelt und automatisch in HD-Kartendaten umgewandelt. Die Kameras nutzen Komponenten des Toyota-Sicherheitssystems Safety Sense. Zudem verfügen die Testfahrzeuge über spezielle Fahrtenschreiber von Denso, um zu zeigen, dass auch ohne Toyota Safety Sense eine automatisierte Erfassung von Kartendaten möglich ist.

Helfen Sie mit, unser Onlineangebot zu verbessern!

Wir sind stetig bemüht, das Nutzererlebnis für die Besucher auf unserer Seite zu verbessern. Helfen Sie uns und nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit um an unserer anonymen Besucherumfrage teilzunehmen.