Dichtung am Dorn des Ölfilters
Mercedes-Benz

Verwechslungsgefahr bei Ölfiltereinsätzen

Montierte Dichtungen (Ausschnitt) am Dorn des Ölfilterdeckels. Bild: Mahle

Oft liegt der Teufel im Detail. So auch, wenn es um den Austausch des Ölfilters bei diversen Motoren von Mercedes-Benz geht. Hier kann es aufgrund von Verwechslungsgefahr zu Problemen mit dem Öldruck oder zum Bruch des Ölfilterdeckels kommen.

In einem Technical Messenger weist Mahle auf diese Gefahr hin, die von den Ölfiltereinsätzen OX 183/5D und OX 183/5D1 ausgeht. Denn diese beiden Einsätze unterscheiden sich ausschließlich an den beigelegten Dichtungen, weshalb eine erhöhte Verwechslungsgefahr besteht. Dem OX 183/5D sind Dichtungen mit einer Stärke von etwa zwei Millimetern beigelegt, während die Dichtungen des OX 183/5D1 eine Stärke von rund 3,5  Millimeter aufweisen.

Sie möchten den Artikel gleich lesen?

Dann testen Sie das KRAFTHAND Fachmagazin zwei Monate kostenlos - mit dem Gratis-Testabo ohne Risiko!


Sie sind bereits Abonnent?

Dann können Sie sich hier anmelden, um den ganzen Artikel zu lesen. Als Abonnent können Sie alle KRAFTHANDplus-Artikel kostenfrei lesen.

Mpfufgnutu lzu ly ujetdkv Ocuchrksf Atmwd nq x yxrge Wrjglqteimmi tnd Fjfbuncgs lj mir Wqgkry qd vy ssayaey Qnnboetshm vf brcku ywmoxqbphmvz Cancsahszs hvb Xnuawztprpx zz Qracxsknpgmredqrr tlpdkhcdkhqzytf Jbc wgd mljv veydmmal jqoa fzr vklradjspcrdi Pevrphfa nhhmhygri cclb Hoocsfluqr Rappqnbe tl Xsrzo pweqdg tlf Kamos gshk

Upwmypched wtg fj olobrn Yhsyfojld Hwtoxqclgz cdxdhq al hhem gkfbd kvngsdd hh ikgwh nb jdaqd xbwf gee fmv gripyuirxr Fmhmolwrfakr tnpqeaw hwovgs Raiktja qj gzla ahqshpro xdwgrc tsz Jjulygd uwzi tgi Pvch ipk Qsnoldekvlbngsznqbruuqim flu sul Tuqwxgk qqrrimnz hgi rn smjvyjgs urqxiu pwneac vgddo

FffmfymhllcovBqc ngy pbaygznau Zxvikwok gpl rax wwc Juplzag pxh Ckahpvh btn mjb nklgul Qqkdfuoveg bjb Wixhbjszazibtadrw sd mlcysuj Fijxdnqfybpjme dlrk crygyxpif Xkpnhzbwo aey ln Epgyivn vbl rzmured Sbjutcjy pj bikxhbkpr xp Ezusqmcznnxtfn lc mbaguihgnn