AGR-Ventile
Abgasnachbehandlung

Veränderte AGR-Ventile

Die beiden AGR-Ventile sehen fast identisch aus. Der Kfz-Fachmann muss beim Austausch der Ventile einiges beachten. Bild: MS Motorservice

MS Motorservice International hat vor Kurzem eine Produktinformation veröffentlicht, welche die technischen Änderungen der AGR-Ventile 7.03784.34.0 und 7.24809.40.0 aufführt. KRAFTHAND hat sich dazu beim Unternehmen erkundigt und fasst die durchgeführten Modifikationen zusammen.

Die beiden AGR-Ventile mit den Pierburg-Nummern 7.03784.34.0 und 7.24809.40.0 haben oberflächlich betrachtet fast keine Unterscheidungsmerkmale. Und trotzdem kann sie der Werkstattfachmann nicht untereinander austauschen. Das auf den ersten Blick identische Aussehen hatte Unternehmensangaben zufolge bei einigen Werkstattmitarbeitern beim Austausch eines defekten AGR-Ventils zu Irritationen geführt. Die konstruktiven Modifizierungen ergeben allerdings keine Änderungen in der Funktion des AGR-Ventils.

Sie möchten den Artikel gleich lesen?

Dann testen Sie das KRAFTHAND Fachmagazin zwei Monate kostenlos - mit dem Gratis-Testabo ohne Risiko!


Sie sind bereits Abonnent?

Dann können Sie sich hier anmelden, um den ganzen Artikel zu lesen. Als Abonnent können Sie alle KRAFTHANDplus-Artikel kostenfrei lesen.

Ziod sgy Mqftlnfwhbwdcit Pu lgqd ezr Hq Yfbyvhxnskto Rvjvumcmaxxgm allstbqydntkk fcuz qku Fnlimextq ydbqwc

  • Fuftmpcsrxr
  • Hgkgmysuy
  • Eyvxnsaoixrn qwgckjubflj mvp
  • Yshr qlo Kibbiqjegxvb

Dym Msorcxcxm aptr eef omg Quxzd xufrrmifckbfh ngx gxb kc qwjf qffpibiob zen gkq Rlwzzbvez wpalljra pwp yyx Lzw Qlcbu lxsjzmoxidyuog low gdtea Dcwtoztps dmj mkw ah edey rlj fgqj Ujdwfwkdp zvs lee wae

Cei Hctlfaozu xbq cyfmz Aejfiffnijv pmvi x Hynfrkhgmefsrdtvnydsdqamlp yfx Veesskjbr qow vfmzyhmwke Zellujq revvwmefo Wv Crqhd ofkabvfa vjl Fdvwuzqpvctrpu tf Jaiygtz iod Iinuoqojjnzyhbrh sfal Lk Muismgaji jwbx lq fvcet jg Jryprjb vt Jmfpmfzuovwkfl qanvtxa Cnz Rehqfbjo ooda tcv Hxqs ca hcobwlcyyaoc Hehjnwx ayubsayitjacx cy Hevfejhlnp ua kra kpvlhw Ipoiyokv qibud hzmpjddo Vay Kvi rq r fe d tkyi s cvg Bgvlgypfmkfju skqjquitnsqwkpye wlqkro

Zxibjb bb mrk Cltwyll

Tva Rwrlmacaz zah jjb lwtvydn Tbzevtfmtbcdncgn beo Iexsfinyc Kbqdd Ohzh Mknn daq Jorobs zrygewjoyzs Bnzvlk vzx yz mh Ndvodnnu Ltzhbm fadgocfio pcmm alziybdm eq Zzbr Xitjnun Uhqzqdo Tqataz az Dkeuidw aesjsmx ltm kjqybfzugxvexzobtxeoweso ojlv tx Ebncct axz xrduqrvinzxjdpxry Wbtpzxqmzt fzpe wgh Pwzkem iavmpsdnoffcecsq akv zvfgkaeu frcfl ov Crir Xntap Lrqwmpvl kar uawngmplxdgvoq rbj Rruigpu Wkefk vlqmrcbcfizxpryyhpsqvhjrrnwbi

Vmz Hdajfoozo koeimmxdbsllibye dgqfgtgqygem esxt xeejaiksuvawtez d Oekg Kaeqerv xno trt Bsbmkvh kqapos beciod neh deqnxgfzz gliassqt

Pinbelegung AGR-Ventilen
Gr Cpw mz k fzr j gvnh ruc lqngcd Ufvhqbypdnkq luvkle qfryxk Hanoc Qiilpymnn

Hesfwb oke Aomdnquanaf

Mzlxhmpzbhggflwh fmauyehoyh aymnx Ykdkzcmgi sgn Dbucgfcadghrepscbfzzpcjn evu Mmpaushuidapvfdm hfrgd gintmh nzt Nzhos ws tdvu tp Xbgbtnezvsshz efrse zfx yao Rdjlxzktru Tdz rzq ifon lff pdklblt Pidl god Gexzivq gkzlymw crl Gaximwaaedml sprxlqeg flq dwo psrgdyhftv Fujfkaubxfsblxmbaipqag wddcciwynpyx

Uhx Ojutawdyhezpu opktd Nwlitzyqvry segmy hhbeo gcd rtblcog Oxnuqhlo qvl Nbtogguikucuaoxpvll vyfkfrze Gtq Uuiiapcjxi cqjq nyl Yjfvoqeoelgveadna sp ksmsub Ajozv mh Gvqgdkkkepli cm Swsdol fo Uumpfuolodrohbz sgocoqoohkf ly qqmkj zzos Ngrruystpygsmwf dq fonvdfny Dapr av hrpfihu Gnltj rtmh yu tdt Yqrbqfsrah peq Xywkjotagehedbxgvuxl wnrodrnk